Schwarzer Gedächtnisschwund, galoppierend

Von | 22. August 2013

Nach Einschätzung von Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl (ÖVP) ist Österreich in den vergangenen Jahren zum europäischen Durchschnitt “abgesandelt”. Bis 2007 habe man wirtschaftliche mit den Besten wie Schweden und der Schweiz mitgehalten. Wenn jetzt die USA als Krisenverursacher ein Wachstum von zwei Prozent aufwiesen, Österreich aber nur eines von 0,2 Prozent, sei das “eine Schande”, sagte Leitl bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) am Mittwoch. – Liegt sicher daran, dass die ÖVP jetzt schon so lange in der Opposition war und ihre guten Ideen nicht in der Regierung verwirklichen konnte. 

5 Gedanken zu „Schwarzer Gedächtnisschwund, galoppierend

  1. rubens

    Herr Leitl, vielleicht liegt es daran, dass Sie ein extremer Verfechter der Euro-Rettungspolitik, übersehen haben, wie kontraproduktiv und schädlich das für unsere Wirtschaft ist. Aber so weit zu denken, ist offenbar zuviel verlangt.

  2. PeterT

    Erstaunlich immerhin daß ausgerechnet Kammer-Kuschler Leitl damit klar sagt, daß es nach Schüssel bergab ging.
    Es scheint, der hat doch irgendetwas richtig gemacht.

  3. Franz J. Heidinger

    Ich teile die Ansicht von Präs Leitl zu einhundert Prozent; nur die ÖVP mit ihrer wirtschaftsopolitischen Verantwortung für dieses Land seit über zwanzig Jahren ist für diese katastrophale Entwicklung voll verantwortlich und denkt nicht einmal daran, etwas zu ändern – siehe Besitzstandwahrer Neugebauer und Konsorten …

  4. Thomas Holzer

    Aber ich darf schon festhalten, daß der Herr Leitl auch schon seit Jahren an vorderster Stelle für die OEVP tätig ist!
    Diese Personen sind halt leider nur mehr peinlich, aber trotz dieser Peinlichkeit noch immer in verantwortungsvoller Position, obwohl dieser Verantwortung nie gewachsen gewesen.

  5. Wolf

    Welchen Beitrag die ÖVP zu diesem wirtschaftlichen Abstieg leistet, hat man gerade erst vor kurzem bei der Dayli-Pleite gesehen: ÖVP-Wirtschaftsminister Mitterlehner hat – so schnell, dass man gar nicht schauen konnte – eine “Lex dayli” fabriziert, um die Pleite erst zu ermöglichen, zumindest aber um sie wesentlich zu beschleunigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.