Schweden: Der Kollaps der “feministischen Außenpolitik”

“……Hat Schweden, dessen Regierung sich als feministisch bezeichnet und wo Außenministerin Margot Wallström explizit postuliert, eine ‚feministische Außenpolitik‘ zu verfechten, Hand dazu geboten, Saudiarabien in ein Uno-Gremium zur Promotion von Frauenrechten zu wählen? Das ist eine Frage, die schwedische Journalisten derzeit lebhaft interessiert. Mit einer Anfrage an das Stockholmer Außenministerium ist die liberale Tageszeitung Svenska Dagbladet allerdings nicht weit gekommen…..” (hier)

3 comments

  1. mariuslupus

    Warum, ist das als Frage formuliert ? Alle Indizien sprechen dafür, dass Schwedens feministische Kränzchen sich für die Wahl Saudi Arabiens in das Gremium zum Schutze der Frauenrechte voll eingesetzt haben. Die Femgenossinen aus dem Norden und ihre Partner aus der Arabischen Wüste ergänzen sich doch optimal. Aber, zuerst sollten sie sich über eine Grundsatzfrage versuchen zu einigen. Wozu braucht es überhaupt Frauenrechte ? Was sind Frauenrechte ?
    Das Ergebnis wird sein, dass in Schweden Frauen den Führerschein werden abgeben müssen, den sie werden ihn nicht mehr brauchen Die Frauen aus dem Volke werden nur in Anwesenheit eines Mannes das Auto besteigen dürfen, die Ministerinen haben einen Fahrer. Bevorzugt aus Arabien.

  2. Falke

    Wenn man die Bilder der schön brav kopftuchtragenden Außenministerin beim Besuch in islamischen Staaten gesehen hat, weiß man gleich, wie Schweden abgestimmt hat.

  3. aneagle

    In ihrer Israelpolitik, einem Land von dem die Frau Minister, trotz Religiösen in der Regierung, etwas von Geschlechtergleichberechtigung lernen könnte, ist die brav kopftuchtragende Ministerin in keiner Weise so diplomatisch. Aber es geht ja auch nicht um Gleichberechtigung, sondern um Linxs-Feminismus. Kurz, um einen Feminismus, dem die Frauenrechte, die Männerrechte und die Menschenrechte, komplett egal sind. Erklärt auch den geschmeidigen Umgang mit saudischen Menschenrechts-Vertretern, dem wohl am grellsten schillernden Oxymoron. Prädikat: ganz besonders widerlich

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .