Schweden, Europas Zukunft

“….More and more Swedish commentators are now drawing the same conclusion: that Sweden is teetering on the brink of collapse. Editorial columnist Ivar Arpi of the daily Svenska Dagbladet,wrote an astonishing article on October 26, about a woman named Alexandra von Schwerin and her husband. The couple lives on the Skarhults Estate farm in Skåne in southern Sweden; they have been robbed three times. Most recently, they were robbed of a quad bike, a van and a car. When the police arrived, von Schwerin asked them what she should do. The police told her that they could not help her. “All our resources are on loan to the asylum reception center in Trelleborg and Malmö,” they said. “We are overloaded right now. So I suggest you get in touch with the vigilante group in Eslöv.”..” (hier)

14 comments

  1. tom k.

    Ich denke die Schilderung in diesem Artikel ist ein Blaupause für Resteuropa, insbesondere Deutschland und Österreich. Mit “Wir schaffen das “- Bekundungen oder “Mausfäustchen- schwingen”, à la Faymann, wird das vermutlich nicht zu stemmen sein, behaupte ich als Realist.

    Man sollte sich ernsthaft über einen Plan “B”, Gedanken machen. Über 70 Jahre “Frieden” in Europa erscheinen ein “paar Leuten” vermutlich als zu lang, bis “unerträglich”. Ich werde auf meine alten Tage, wohl eine weitere Fremdsprache (Russisch) erwerben müssen …

    So wie es aussieht, liegt die Zukunft wohl im Osten … 😉

  2. aneagle

    Darwins Auslesegesetz ist nicht verschwunden, nur weil manche von uns lesen können. Früher überlebten die Stärkeren die ihre Anpassungsfähigkeit am besten durchsetzen konnten. Dann wurde mittels Technik die Kraft (und Gewaltbereitschaft) teilweise durch Intelligenz ersetzt, die Erkenntnis und rasche, adäquat richtige, Reaktionserfordernis blieb unverändert aufrecht.
    Jetzt verschwinden als Erstes halt die Doofen. Tschüss Schweden, tschüss Frau Wallström, stolze Erfinderin der “feministische Außenpolitik”
    Wann folgen die Franzosen und zumindest die österreichische Bundestaxiinnung? 🙂

  3. Lisa

    @tom k: 70 Jahre Frieden – eigentlich nur, wenn man das national definiert: innerhlab Europas hat es ncht nur die Balkankriege, IRA, ETA, RAF , brigate rosse, béliers und manche Unruhestifter mehr gegeben. Kriege werden heute nicht mehr mit Heeren geführt, wie das in alten Zeitungen noch beschrieben wurde. Soldaten lassen sich nicht mehr einfach als Kanonafutter einsetzen, sondern man schiesst aus Distanz: Kurz- und Langstreckenraketen, Flugzeuge – und die im Hintergrund dräuenden Atombomben. Je mehr Parallelgesellschaften, desto weniger GEmeinschaftsgefühl und GEmeinsinn auf dem gleichen Territirium. Wo das zu viel Kollateralschaden mit sich bringt, müssen Guerilla-Taktiken her. Und die lernt man cniht in der Schule – ebensowenig im Militär, das auch nciht mehr ist, was es mal war.

  4. Christian Peter

    Übrigens : Schweden schließt wegen des ausufernden Chaos rund um illegale Einwanderer die Grenzen.

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/17/fluechtlinge-schweden-macht-die-grenzen-dicht/

  5. tom k.

    @Lisa:

    … wenn du ganz genau hinsiehst, dann wirst du das von mir geschriebene Wort Frieden in (Anführungszeichen) sehen … – nix für ungut 😉

  6. astuga

    “So I suggest you get in touch with the vigilante group…”

    Gute Idee, Batman, und Spiderman werden uns retten.
    Aber wahrscheinlich landen sie eher im Strafvollzug, wegen unangemessener Gewalt und Rassismus.

  7. astuga

    @aneagle
    So ist es.
    Aber Personen wie die genannte werden uns leider dennoch erhalten bleiben.
    Sie besetzen die ökologischen Nischen der Putzerfische und Zungenasseln.

  8. Mario Wolf

    Die schwedischen Linkssozialisten denken nicht daran irgend einen Muslim auszusperren, nur weil er Wirtschaftsmigrant ist. Was diese und die anderen Regierungen, die sich “Pakt der wWilligen” oder ähnlich, nennen ist nur eine Rauchpetarde, Opium für das Volk. Gerade eben haben diese Regierungen ihre Androhung der Exkommunikation inklusive anderer Sanktionen, den Unwilligen gegenüber ausgesprochen. Die Linksradikalen Regierungen bleiben bei ihren Politik der Zerstörung der europäischen Kultur. Sie werden alles unternehmen , dass sie dieses Ziel auch erreichen

  9. Mourawetz

    Ich finds immer wieder komisch, dass auf diesem Blog mit “Moslemische Heirat – kostenlos anmelden” geworben wird. Offenbar findet die muslimische Gesellschaft diese Meldungen durchaus positiv.

  10. Rennziege

    18. Dezember 2015 – 22:53 Mourawetz
    Ich bitt’ Sie, san’s do’ a wengerl tolerant, Chef! Irgendwo und irgendwie müssen die muslimischen mail-order brides ja herbeigeschafft werden. 🙂

  11. Mourawetz

    @Rennziege

    Jaja, aber wie hat schon Bob Dylan gesungen: The times they are a changing.
    Und das ist dann manchmal rapide der Fall. Die Schweden machen jetzt die Schotten dicht. From hero to Zero. Grad noch Paradelinke, schon Nazi! So schnell geht’s vom Internationalsozialisten zum Nationalsozialisten.

    Da muss sich auch die muslimische Welt anpassen. Vielleicht net gar sooo provokant sein. Und in Deckung gehen,….The times they are a changing.

  12. Rennziege

    18. Dezember 2015 – 23:22 Mourawetz
    Alles gut, was Sie sagen. Aber hören Sie sich einmal an, was Robert Zimmermann da wirklich singt. Es klingt, als wäre dieser Song nicht 1964 geschrieben, sondern heute:
    https://www.youtube.com/watch?v=e7qQ6_RV4VQ

    Come gather around people, wherever you roam
    And admit that the waters around you have grown
    And accept it that soon you’ll be drenched to the bone
    If your time to you is worth savin’
    Then you better start swimmin’ or you’ll sink like a stone
    For the times they are a-changin’

    Come writers and critics who prophesize with your pen
    And keep your eyes wide, the chance won’t come again
    And don’t speak too soon, for the wheel’s still in spin
    And there’s no tellin’ who that it’s namin’
    For the loser now will be later to win
    For the times they are a-changin’ […]

    Herzliche Grüße!

  13. astuga

    @Rennziege
    Angesicht der Mainstream-Medien und unserer inferioren Regierung (dito EU) wünsche ich ja manchen Personen folgende Zukunft:
    Bow down before the ones you serve.
    You`re going to get what you deserve.

    Aus Head like a Hole, von Nine Inch Nails

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .