Schweden kapituliert vor dem Wahabiten-Reich

“…..Der schwedische Ministerpräsident sagt, dass Schweden keine Absicht hege, jemals den Islam zu kritisieren. Wie es Brauch ist, unterließ Expressen es, den Ministerpräsidenten zu fragen, ob das ein Hinweis darauf sei, dass Schweden aufhören werde, islamische Praktiken wie die Folter von Bloggern, die Hinrichtung Ungläubiger und die Unterdrückung von Frauen zu kritisieren….” (hier)

7 comments

  1. H.Trickler

    Autor Ortner hat m.E. in dieser Kurzfassung ein wichtiges Detail unterschlagen: Die Schwedische Regierung hat in schlauer Weise geäussert, dass “Schweden keine Absicht hege, jemals den Islam als Religion zu kritisieren.

    Damit ist auch der reisserische Titel nicht mehr angebracht.

  2. cmh

    Wie üblich kann man über die westlichen Politiker nie sagen, ob es sich um Rückzug oder taktisches Ausweichen vor einem Gegenschlag handelte.

    Da ich mich aber an keinen Gegenschlag erinnern kann, wird es sich wohl um Rückzug handlen.

  3. aneagle

    hoffe, der Maßschneider hat endlich die elegante Abaya für die Frau (noch)Aussenministerin fertig. Wissen wir doch von Frau Bandion, wie bequem darunter die Menschenrechte aufgehoben sind !
    Schwierig sich eingestehen zu müssen, dass Michel Houellebecqs Romanfiktion von der schwedische Realverfassung noch überholt wird !
    Wenn ich mich nicht irre, orientiert sich Österreich am “Vorbild” Schwedens.
    Wird sicher nicht billig 4 Ehefrauen durchzufüttern. 🙂

  4. sokrates

    Ja, das ist doch klar, dass ein Vorbildland der political correctness sofort kapituliert! Vulgär gesagt: Die haben alle keine Eier mehr, aber das ist halt so wenn genderkonform alle “entmannt” werden!

  5. aneagle

    PS: Saudiarabien hat einen Standpunkt und, egal wie man zu ihm steht, seine ist Haltung nachvollziehbar. Aber Europa, allen voran Schweden, wird sich besser vorher entscheiden : entweder kuschen, Waffen verkaufen und Geld verdienen, oder Klappe aufreissen und mit aufrechter Haltung das knurrende Bäuchlein seiner Bürger vor sich hertragen. Wie die Entscheidung der lupenreinen europäischen Demokraten ausfällt, weiss jeder. Auch die Saudis !

  6. Rennziege

    Das wird die islamischen Schägertruppen, die z.B. in Malmö ungeniert auf jüdische Bürger losgehen, sehr erfreuen. Offenbar sind Scharia, Dschihad, Zwangsbeschneidung, elternbestimmte Verheiratung junger Mädchen und Dhimmi-Unterdrückung mit der schwedischen Verfassung vereinbar. Oder wider Erwarten doch nicht?

  7. Der Bockerer

    Ja, Schweden hat gute Chancen, zum ersten Kalifat Europas zu werden. Anderntags sah ich auf BBC online eine Übersicht, wieviele IS-Kämpfer aus europäischen Ländern kommen, pro Kopf der Bevölkerung gerechnet, um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Schweden belegt dabei nach Belgien Platz 2. Erstaunlich eigentlich, wo sich Schweden nach allen Regeln der Kunst verbiegt, um es sich nicht mit integrationsunwilligen Zuwanderern zu verscherzen. Die Strategie scheint wohl nicht zu wirken.
    Übrigens: in schwedischen Krankenhäusern gibt es auch Schwangerschaftsratgeber auf Arabisch. Soll noch mal einer sagen, die tun nichts ….

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .