Schwule Tote stören nur

(Von Julian Marius Plutz)  Am 20. Juni dieses Jahres schlachtete ein Libyer drei Engländer in Reading, einer Stadt in Großbritannien. Der Grund, warum diese Morde in Deutschland keine hohen Wellen schlugen, liegt auf der Hand: Täter war ein Schwarzer und die Opfer drei Weiße. Der Zeitgeist will schwarze Opfer, für Homos reicht die Empörung nicht./ mehr

2 comments

  1. Herbert Manninger

    Der weiße Schwule steht aber immerhin noch über dem weißen Hetero auf der Rangliste der Kämpfer für Vorurteilslosigkeit und Gleichheit und gegen Rassismus…..

  2. astuga

    Und wo waren Mitgefühl und Islamkritik der LGTBQ-Bewegten als es nicht um ausdrücklich homosexuelle Opfer ging?

    Wer die Szene der westlichen Islamkritiker kennt der weiß, dass im Ggs. dazu dort seit Jahrzehnten jedes Opfer thematisiert und anerkannt wird (selbst muslimische Islam-Opfer, wie Raif Badawi und andere).
    Gratulation wenn jetzt vermehrt auch linke Homosexuelle aufwachen!
    Aber erwartet nicht, dass ihr schon wieder eine Sonderrolle als Opfer zugestanden bekommt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .