Sea-Watch: Salvini für Umverteilung nach Deutschland

“…Der italienische Innenminister Matteo Salvini will die 47 Geflüchteten an Bord des Rettungsschiffes der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch an Land nehmen – allerdings nur, wenn die Asylsuchenden anschließend von Deutschland oder den Niederlanden aufgenommen werden. Die „Sea-Watch 3“, die sich vor der Küste der Stadt Syrakus befindet, fährt unter niederländischer Flagge.” (weiter hier)

4 comments

  1. GeBa

    Wer einem Schiff erlaubt unter seiner Staatsflgge zu fahren, der muss auch die Folgen tragen.
    Das Traurige ist nur, wenn die einmal in den Niederlanden sind sind sie ganz schnell auch in Deutschland usw.

  2. CE___

    Als Normalbürger frage ich mich immer warum auch Politiker wie Salvini, die in dieser Cause so einmal in die richtige Richtung gehen, immer noch zu zaghaft auftreten.

    Was lässt auch diese Poltiker so zaghaft und timid sein? Wie wenn ihnen eine unbekannte unsichtbare Kraft eine Pistole an die Brust setzen würde.

    Die 47 Illegalen gehören auf ein italienisches Marineschiff gesteckt und nach Afrika zurückgebracht und dort angelandet und der lybischen Küstenwache empfohlen sich während dieser Aktion fern zu halten sofern sie nicht in den Heimathafen zurückschwimmen wollen, das Schlepperschiff eingezogen und zerstört, und ja die Schlepperhanseln in ihre Heimatländer verbracht wenn man sich ein juristisches Spielchen auf italienische Steuerzahlerkosten sparen will.

    Warum der “Vorschlag” die 47 Illegalen nach D oder NL zu verbringen? Damit wir Österreicher diese einmal durchfüttern können wenn deren Reise weitergeht weil es keiner kontrolliert im Schengen-Raum?

    Angst vor der EU? Lachhaft, Italien hat doch durch den Euro die EU “an den Eiern”.

  3. Falke

    Salvini hat natürlich völlig recht. Und was die linke PD angeht: wenn es in der Bevölkerung keinen Rückhalt mehr gibt, versucht man es bei den (teilweise immer noch linken) Gerichten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .