Sechs Jahre Schlafwagen statt Geisterbahn

Bundespräsidentenwahl 2016: “Die alte Republik hat noch einmal alles an Ressourcen aufgeboten, um die FPÖ an der Spitze zu verhindern. Das wird so nicht noch einmal funktionieren…” (hier)

27 comments

  1. Gerald Steinbach

    “Das wird so nicht noch einmal funktionieren…“

    Den Satz habe ich in den letzten Jahren schon sehr oft gelesen, eigentlich für meinen Geschmack schon zu oft

  2. Rado

    Das könnte vermutlich der letzte Wahlerfolg der ÖVP für sehr, sehr lange Zeit gewesen sein.

  3. LePenseur

    Nur eine Frage beantwortet Rainer Nowak sicherheitshalber lieber nicht: wie wünschenswert sind denn sechs Jahre Reise im Schlafwagen durch die Geisterbahn der Welt-, Europa- und Innenpolitik? Denn fürs künftige Geisterbahn-Feeling braucht es wirklich keinen Norbert Hofer, das schaffen unsere „Eliten“ mit links schon ganz alleine …

    Die Wähler Van der Bellens dürfen getrost davon ausgehen, vor der Wahl besser geschlafen zu haben, als von nun an. Und beträfen die Folgen nicht auch alle anderen: es wäre ihnen fürwahr zu vergönnen!

  4. wonderwall

    Ich konnte gerade die ORF-Kommentatoren bewundern, die alle nur mühsam ein Grinsen unterdrücken konnten. Die Erleichterung war deutlich zu spüren, die Welt stand am Abgrund, wurde aber durch die Kräfte des Lichtes gerade noch gerettet. Das Alpen-Mordor bleibt uns also erspart…

  5. Mona Rieboldt

    Die Mehrheit in Österreich hat den Grün-Altkommunisten gewählt, der ja schon gesagt hat, dass er keinen von der FPÖ “angeloben” würde.
    Und jetzt kann sich Merkel beruhigt zurück lehnen, van der Bellen wird ihr folgen in der Asylantensache, Familiennachzug wird jetzt gefördert.

    Hier las ich schon “die Deutschen sind so blöd” (Nattl) und Österreich wählt anders, nicht wie in D CDU, aber nur wenig AfD, während in A die FPÖ stark wäre (Falke) Die FPÖ gibt es schon wesentlich länger als die noch junge AfD. Und scheinbar wählt Österreich nicht sehr verschieden von Deutschland, wäre dem so, hätte van der Bellen nicht so deutlich gewonnen, jedenfalls nach den letzten Zahlen, die ich gehört habe.

  6. sokrates9

    Solange es die FPÖ nicht schafft den ORF zu privatisieren und dieses Hassmonopol zu brechen wird sie nie gewinnen können! Diese Leute sind doch schon Jahrzehnte in Intrige und Meinungsmanipulation geschult!

  7. namor

    Was ich auf diepresse.at nicht schreiben darf:
    krone.at hat Tage vor der Wahl bis zum Wahlmorgen VdB’s Videobotschaft als Topvideo zweimal auf der Homepage geschalten, ganz oben und weiter unten noch einmal. Farage Öxit-Warnung war auch gut getimt.

    Es steht schlechter um die Medien als gedacht. Aber die meisten glauben ja auch der Staatssender fm4 sei die rebellische Stimme der Jugend.

  8. Christian Peter

    Die FPÖ wird es verschmerzen, denn Zahltag wird es nach diesem Ergebnis umso eher bei den kommenden NR – Wahlen geben. Und dabei geht es nicht nur um das unbedeutende Amt des BP, sondern um das Bundeskanzleramt.

  9. Hanna

    Vielleicht sollte man doch bedenken, wie viel WählerInnen schon MigrantInnen oder MigrantInnen-Abkömmlinge sind, die hier in Wien gewählt haben. Der Prozentsatz der VdB-WählerInnen hier im 15. Bezirk ist erschreckend, und es sind nicht hauptsächlich die Original-ÖsterreicherInnen, die so gewählt haben. Aus Kärnten höre ich jetzt “Ja, seids ihr deppat?” Nein, wir (siehe O-Ö) nicht, aber diejenigen, die glauben, dass ihnen “schon nichts passieren wird”, jetzt, wo VdB Präsident wird. Ich glaube aber, dass das gut so ist, dass Norbert Hofer nicht gewonnen hat. Denn jetzt wird – schaut mal rüber, in die Türkei! – die Kacke total zum Dampfen anfangen und den Ventilator treffen, und dann werden die Regierenden sowas von einfahren, und die FPÖ wird Opposition sein und nix zu verantworten haben. Könnte der BP denn wirklich was retten, wenn’s jetzt hart auf hart kommt? Nur, wenn er dazu fix entschlossen wäre, wie Hofer das gewesen wäre und alle Möglichkeiten des Amtes ausschöpfen würde. Aber VdB wird von einem Drama ins andere schlittern und nur verzweifelt schauen können. Und das wird der Regierung das Genick brechen. Hofer könnte in der Zukunft ein viel bedeutenderes Amt ausüben, mit echter Regierungsverantwortung. So gesehen – gut, dass er nicht gewonnen hat. Gratulation an den alten Mann, dass er sich das angetan hat. Hofer’s Zeit kommt noch – und wir werden noch schauen, was da alles gehen wird.

  10. Gerald Steinbach

    Christian Peter
    “”unbedeutende Amt des BP, sondern um das Bundeskanzleramt””
    …wo die FPÖ nicht einziehen wird, dann gibt’s halt andere Möglichkeiten, wie rot, grün, pink oder vielleicht statt grün oder pink die schwarzen
    Das es die FPÖ über 50 Prozent schafft ist komplett unwahrscheinlich,

  11. Johannes

    Die nächsten Jahre werden kein Schlafwandeln erlauben, VdB ist wenn er Charakter hat nicht zu beneiden zu viele verschieden politische Lager haben ihn unterstützt als das er es allen Recht machen wird können.
    Schon im Frühjahr kann es sein das eine Welle an Zuwanderer vor unserer Grenze stehen wird wie im Jahr 2015 und dann schaue ich mir gerne an wie der Herr Professor die Erwartungen seiner Unterstützer unter einem Hut bringt.
    Meine Vermutung, die Dummen werden jene ÖVPler und SPÖler sein die ihn wählten den mit Sobotkas und Doskozils Kurs wird der gute Mann nicht reüssieren können bei Pilz,Ellensohn, Landau, Konrad und wie sie alle heißen.
    Der Zerrissene von Nestroy wird ein sanftes Lercherl sein an dem was VdB gelingen wird müssen.
    Aber vielleicht ist es ja ganz anders und die Interessen seiner Förderer von Rot-Schwarz gehen ihm dann arschknapp hinten vorbei und er tut das was am leichtesten ist er läßt sich von Gutis und ORF in seinem Amt tragen wie auf einer Sänfte in dem er ihre Interessen vertritt.
    Es wird spannend wir werden sehen, ich wäre sehr gerne bereit mich in der Einschätzung vom Herrn Professor geirrt zu haben, glauben tu ich es nicht.
    Wer sich so geschickt als Fahne – Heimat – Tracht und Jagd bekennen kann kann der ist zu vielen Wandlungen fähig also ich hab mich schon zu Wahlkampfzeiten gewundert;)

  12. Mourawetz

    Hofer wurde mehrheitlich von Männern gewählt, van der Bellen von den Frauen. Frauen machen den Unterschied aus. Offenbar freuen sie sich schon auf das Brücken bauen und das Offene empfangsbereit vor allem an der Grenze. Nun ist es ratsam, schon mal den Stoff zu kaufen für einen hübschen Nijab oder zwei.

    Aber was soll man machen. Die Frauen haben am Multikultiwesen einen Narren gefressen. Und an dem sie einen Narren gefressen haben, den lassen sie so leicht nicht mehr los. Da mag kommen, was will.

  13. Mona Rieboldt

    Mourawetz
    Bei dem Willkommens-Zirkus waren aber auch Männer dabei, auch Politiker. Und auch bei den Helfern im Asylantenheim waren eine ganze Reihe Männer, Sozialarbeiter sind in der Mehrheit männlich.

    Mag sein, dass mehrheitlich Frauen den grünen Altkommunisten gewählt haben, aber es müssen auch genügend Männer dabei gewesen sein, sonst hätte er ja nicht gewonnen.

  14. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Etwas Besseres als diese Regierung auch nun noch ein BP von den Grünen kann den Freiheitlichen gar nicht passieren. Das wird einen Erdrutschsieg bei den kommenden NR – Wahlen und das Bundeskanzleramt für die FPÖ ergeben.

  15. stiller Mitleser

    @Johannes
    VdB ist jetzt von den Grünen, aber auch von andern Unterstützern tatsächlich unabhängig, mehr kann er nicht werden und eine zweite Amtszeit wird’s schon aus Alters-und Vitalitätsgründen nicht geben, also so what. Seine eigentliche Leistung war die Einigung und Konsolidierung der Grünen und das gelang ihm auch nur durch seine Flexibilität und Wendigkeit. Er wird alle bedienen, symbolisch, irgendwie.

    @ Mourawetz
    Womanizer mit angenehmer Stimme, das macht viel aus.

  16. Gerald Steinbach

    Christian Peter
    Ich speicher ihr Post unter meinen Favoriten ab und werde darauf zurückkommen

  17. Johannes

    @Ich glaube sie unterschätzen das Amt des BP, das ist kein gemütliches Uni-Büro er wird Stellung beziehen müssen. Bei Fischer wußte man schon von Kreisky das er immer am Klo war wenn es brenzlig wurde (wenn die Anekdote stimmen sollte) Ob sich VdB bei seiner Hardcore Stammmann(frau)schaft derart aus der Affäre ziehen wird können? Man wird sehen.

  18. Tourix

    Hat der Bellen wirklich gewonnen?
    Oder hat nicht eher die FPÖ gewonnen?
    Durch die ungültige Vorwahl war jedem klar, was auf dem Spiel steht. Die Wähler trennten sich daher in 2 Lager:
    Pro FPÖ und gegen FPÖ.
    Das bedeutet FPÖ hat rund 46 %, die anderen 3(!) Parteien lediglich rund 54 %.
    Anders ausgedrückt, bedeutet das, dass die FPÖ derzeit mit deutlichem Abstand die stärkste Partei sein dürfte.

  19. Rado

    Für vdBs Linksblock Grün-SPÖVP-Neos fällt mir heute nur ein:
    Nimm ein Flaggerl für dein Gaggerl!

  20. mariuslupus

    Nach den Wahlen, ist vor den Wahlen. Nur, es ist nicht erlaubt linear in die Zukunft zu extrapolieren. Die FPÖ kann vor den NR Wahlen mit einer völlig, umgekrempelten politischen Situation konfrontiert werden. Zu dieser Veränderung kann auch der links-grüne Genosse BP beitragen.
    Die LinkeÖVP Koalition hat vor diesen Wahlen gezeigt, zu welcher Mobilisierung sie fähig ist. Wieviel von dieser Mobilisierung sich im legalen Rahmen abgespielt hat, ist eigentlich unwesentlich. Wesentlich ist dass die Fähigkeit die Wähler zu indoktrinieren, mit Heilsversprechungen, Europa wirds schon richten, zu ködern und mit Schreckenszenarien, niemand wird uns lieben sollte FPÖ gewinnen, einzuschüchtern, wirksam ist. Könnte auch ein Rezept für die nächsten Wahlen sein.

  21. sokrates9

    Die echten Themen die Österreicher bedrohen wurden auch von Hofer ausgespart! das Wort Islam gab es in keiner einzigen Diskussion ( Da waren Uralt – Nazikaramellen und Spionage vor 30 Jahren wichtiger),Unterschied zwischen Flüchtlingen und Migranten – kein Thema; Euro und Entwertung der Ersparnisse – kein Thema! Kriminalität – kein Thema! Bildungspolitik – kein Thema! Arbeitsplatzverlust durch Sanktionen – kein Thema! warum werden Sanktionen immer verlängert?= VdB beschuldigte da die Ukraine
    die vereinbarten Minsker Protokolle nicht einzuhalten! (Hofer – Thema)!Wo sind Flüchtlinge hin verschwunden? Bleiben 160.000 Afrikaner in Italien? Wie viele Afrikaner sind schon am marsch nach Europa! Bürokratieabbau! – Drakonische Strafen bei Verstößen gegen Verordnungen – kein Thema!FPÖ hat sich um solche Themen, die die Österreicher bedrohen, total gedrückt! FPÖ braucht sich dann nicht zu wundern!!

  22. Dr.Fischer

    Die Mehrheit der künftigen Wähler wird MigrHigr haben Darauf kann auch die Zukunftsplanung der FPÖ nicht verzichten. Vlt ist das des Rätsels Lösung.

  23. Falke

    ” … bis zu längst nicht mehr neutralen Journalisten … ” Schließt sich Nowak da mit ein oder hat er vielleicht eine etwas eingenartige Wahrnehmung seiner selbst und seiner Zeitung?

  24. Lisa

    @sokrates9: richtig, dass gewisse Themen von Hofer ausgespart wurden – aber bei van der Bellen noch mehr. Die wissen schon, warum sie keine heissen eisen anfassen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .