Selber schuld

Von | 12. März 2013

“…Wenn auf Zypern ein Vulkan ausbricht und alle Menschen in Not sind, sind wir verpflichtet, den Menschen zu helfen. Aber wenn Griechenland in seine Verfassung schreibt, dass die Reeder keine Steuern zahlen, ist das eine Entscheidung des griechischen Volkes. Dies muss dann auch die Folgen tragen…” (Der FDP-Politiker Frank Schäffler)

2 Gedanken zu „Selber schuld

  1. gms

    @Samtpfote

    Weshalb Unternehmen überhaupt Steuern zahlen sollen, mag verstehen wer will. Mir zumindest ist bislang noch keines über den Weg gelaufen, das auf irgendeine Art Wohlstand erfahren oder gar genießen konnte, mit dessen Schaffung und Sicherung der Abgabentribut gerechtfertigt wird.

    Der dabei relevante Unterschied zwischen juristischen und natürlichen Personen wird konsequent und absichtlich verkannt. Daß ein angestellter Buchhalter leichteren Herzen Unsummen an den Fiskus überweist und zugleich effizienter zu würgen ist, wenn er das nicht tut, als ein Aktionär, ist bloß eine Erklärung hierfür von vielen.

    Sei’s d’rum, die Unsitte ist weltweit verbreitet, Herrn IBM und Frau Siemens Geld abzuknöpfen, und nicht einzig deren Aktionären nach der Ausschüttung, oder gar erst dann, wenn der Profit tatsächlich (Stichwort Wohlstand!) ~verbraten~ wird.

    Diese Kröte hat die Menschheit schon gekaut und geschluckt. Der Fall der griechischen Reeder wäre eine gute Gelegenheit, die Ernährungsgewohnheiten des Staates wieder auf weniger, aber zugleich tragfähigere Prizipien zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.