Sexuelle Behelligung als interkulturelles Missverständnis

“….A SOMALIAN migrant brought through the courts for molesting a child at a train station doesn’t think he did anything wrong due to ‘cultural differences’, a court heard. Ali Abdullahi, 34, tried to kiss a 15-year-old girl on a station platform, lunged at a female passenger on a train journey and made an approach at another woman. ….  But despite pleading guilty to two counts of sexual assault the security guard, who came to Britain in 2011, still has trouble admitting he did anything wrong, a court heard. He told police he came from a conservative culture and doesn’t grasp the sexual boundary between men and women in the UK….” (weiter hier)

15 comments

  1. sokrates9

    Interkulturelle Missverständnisse werden auch bei uns rapide zunehmen und sicher breites Betätigungsfeld für unsere Emanzen! Man muss doch realistisch sein: Da sitzen tausende Männer zwischen 16 und 30 familienlos herum; Arbeiten dürfen sie nicht, warten einfach auf eine bessere Zukunft! Was sollen die den ganzen Tag machen??Da ist doch das Beobachten von ” Huris” die einfachste und billigste Freizeitbeschäftigung! Wenn man Leute in das Land lässt ist es zu spät! Schon wird von Caritas argumentiert, Alle müssen 800.-€Mindestsicherung bekommen um zu verhindern dass Alle kriminell werden!

  2. Reini

    …@ sokrates9,… erwarte schon die Gutscheine für die “Drangbeseitigung”,…
    … Freiwillige von der Caritas wird’s ja nicht viele geben 😉

  3. Fragolin

    Wann werden unsere Kinder endlich aufgeklärt, dass die lieben dunklen Onkels nur ein bisschen Spaß wollen und sie mit ihrer Verstocktheit dafür sorgen, dass diese Männer nur noch weiter traumatisiert werden? Es wird höchste Zeit mit diesem interkulturellen Missverständnis aufzuräumen, Kinder wären ein schützenswertes Gut und keine verfügbare Therapiemasse für Jungmänner unter Überdruck!
    Aber das übernehmen linke, weltoffene, fortschrittliche Erzieherinnen mit Herz und Parteibuch gerne bereits ab Kindergarten…

  4. Dr.Fischer

    Journalistenwatch.de – z.B. – lesen. Heute ein, wie mir scheint, besonders wichtiger Artikel dort zu finden.

  5. Falke

    Und die katholische Kirche – die ja bekanntlich jedwelchen Sex vor der Ehe verbietet – gehört zu den fleißigsten Willkommensheißern der Moslems mit diesen mittelalterlich-pimitiven Auffassungen. Wie gerade Sonntag aus dem Munde von Kardinal Schönborn zu hören.

  6. Hanna

    Es lohnt sich, die englischen Kommentare unter dem Artikel zu lesen, weil dort Koran-Zitat-Quellen sind, wo es um das Recht auf Vergewaltigung und Sex miti Tieren etc. geht. Auch irgendwie interessant, dass wie in allen extremen Situationen die ersten Witze entstehen, wie zB: “Warum hat der Moslem sich an der 16-Jährigen vergangen?” – “Weil er auf ältere Frauen steht.” Oder: Merkel’s Assistent kommt und sagt “Frau Chefin, da stehen 80 Millionen an der Grenze, was sollen wir machen?” – Merkel: “Kein Problem, alle rein, wir schaffen das!” – Assistent: “Aber es sind Deutsche, die wollen raus!”

  7. Mona Rieboldt

    Aus Schweden ist bekannt, dass 90% aller Vergewaltigungen von Asylanten wie Iraker etc. begangen werden bzw. wurden. Man hat diese Leute interviewt und Iraker sagten, die Schwedinnen würden ja auch rumlaufen (Kleidung), als würden sie ständig darum bitten, vergewaltigt zu werden. Auch Köln war nur ein Anfang in Deutschland.

  8. Rennziege

    15. März 2016 – 10:44 Falke
    “Wie gerade Sonntag aus dem Munde von Kardinal Schönborn zu hören.”
    Eh kloah! Der bundesdeutsche Kardinal Marx (nomen est omen?) bläst in das gleiche Horn, die Einfalt der Protestanten übernehmend. Es ist immer wieder absurd zu beobachten, wie diese Gesalbten sich politisch betätigen — was in einer gottlob säkularen Gesellschaft ziemlich unverschämt ist. Am neuen Papst allein, der ebenfalls ein linksgrün lallender Hallodri ist, kann’s nicht liegen.
    Aber vielleicht ersetzt das Speichellecken vor der angeordneten Einheitsmeinung die finanzielle Lücke, die massenhaft vor glaubensferner Indoktrination fliehende Schäfchen hinterlassen; man pocht auf Staatsknete. Dafür ruft man viele hunderttausend Muslime herein, die wenig mehr in der Birne haben als das unabänderliche Gebot des Propheten, alle Andersgläubigen umzubringen.
    Wohl bekomm’s, liebe Kirchenfürsten!

  9. waldsee

    die behelliger sind aus einer anderen welt ,aber mich interessen zunehmend die helfer mit ihrer
    psychologie ,motivation und ihren für mich nicht nachvollziehbaren absichten . sehr oft sind es junge leute ,die die einfache mithilfe zu hause bereits als missbrauch deuten.der christliche priester auf dem gehsteig löst bei ihnen”atemnot” aus und der imam wird von jedem blödsinn den er sagt und macht , sogleich freigesprochen. wer kann mir das erklären.
    ist es angstabwehr?

  10. astuga

    Wer wie eine Hure bekleidet herumläuft, ohne Schutz männlicher Begleitung, zu jeder Tages- und Nachtzeit.
    Und sich dann eventuell auch noch wildfremden Männern an den Hals wirft und sie umarmt, wie die Refugees Welcome-Jublerinnen, der besitzt eben keine interkulturelle Kompetenz.

    Er bzw Sie plappert nur ständig davon, aber eben wie ein Blinder übers Sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=KrDkTWnSKdI
    Rapeugees Welcome!

  11. astuga

    Siehe auch:
    https : //saboteur365.files.wordpress . com/2016/01/islam-helped-by-gowp-leftist-woman-unni-wikan-defending-rapists-muslims.png
    http : //cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/galleries/x701/70132 . jpg

  12. mariuslupus

    Wann hört endlich die jämmerliche Erklärerei auf, und das Verständniss für atavistische Bräuche. Entweder es gibt ein Gesetz, und vor dem Gesetz sind alle gleich, oder es sollte offen zugegeben werden, dass wir bereits eine Zwei-Klassen Gesellschft haben, alle sind gleich, nur manche sind gleicher. Oder man führe per Dekret gleich Scharia ein.
    Abstossend ist der provokative Ignorantismus der feministischen Glaubensschwestern die zu allen Übergriffen gegen Frauen, ob europäisch oder arabisch, beharrlich schweigen. Aber in einer Hinsicht sind sie konsequent.
    Ob es sich um eine europäische Frau oder arabische handelt, kann der muslimische .Täter kann und darf, nie aus Arabien oder Nordafrika sein. Der Täter ist immer der Mann aus Europa der die Frauen diskriminiert, z.B. versucht sie zu untewerfen, in dem er ihnen in den Mantel hilft. Unisono und Forte, Zetter und Mordio aus allen Kehlen des Feministen-Chores.

  13. Fragolin

    @mariuslupus
    Die gelangweilten Bobo-Lesben treten eben gerne ihre unterwürfigen Pudel, während sie sich an den wilden Araberhengsten erfreuen. Lassen wir sie spielen, egal wie der Kampf ausgehen wird – sollten die Hengste siegen, verschwinden die Feminazis in Stoffkäfigen, sollten die Pudel sich doch noch an den Wolf in sich erinnern und siegen, werden sie den kreischenden Weibern endlich das Maul verbieten und den ganzen Unsinn eindämmen, der die vielen vernünftigen Frauenstimmen übertönt. So gesehen werden sich diese Lamentiererinnengruppen selbst abschaffen, so oder so – ein Schaf, das auf der Seite des Metzgers kämpft, landet in jedem Fall unter dem Beil. That’s Evolution… 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .