„Sie sollten möglichst viele Menschen erschießen“

Von | 5. Juli 2017

“….Die Ermittler sind sich sicher: IS-Terroristen sollten im Auftrag der Kommandoebene des Islamischen Staats in Düsseldorf ein gewaltiges Blutbad anrichten. Drei von ihnen wird nun der Prozess gemacht…..” (Details hier)

26 Gedanken zu „„Sie sollten möglichst viele Menschen erschießen“

  1. Christian Peter

    Auf die Anklagebank müssten endlich die Politiker, die die Missstände trotz aller Warnungen durch eine völlig verantwortungslose Politik in den vergangenen Jahrzehnten verursachten und es sogar immer noch tun – darauf wartet man freilich vergebens.

  2. Falke

    Das kann nicht sein: Terroristen sind nicht, nie und nimmer, als Flüchtlinge getarnt nach Europa gekommen; sie kommen nämlich im Flugzeug, Business Class. Haben wir unzählige Male aus berufenem Munde gehört, also muss es auch stimmen. Und zum Interview mit der Bekopftuchten: Klar, natürlich, der Islam hat mit dem Islam nichts, aber auch gar nichts zu tun, wurden wir ebenfalls immer wieder belehrt.

  3. Dr.Fischer

    Rado 14.30 danke f d Link. Schon lang nicht so böse gelacht wie bei dessen Wieder-Lesen, besonders darüber:
    “Auch sollen künftig EU-Bürger systematisch an den Außengrenzen kontrolliert werden. Das sei der Preis einer gefährlichen Welt, meinte der EU-Kommissionspräsident. Terror kenne keine Grenzen, sagte er. “Terroristen reisen lieber mit dem Flugzeug als mit dem Schlauchboot”, sagte Juncker zu Vorurteilen in der Flüchtlingskrise”

  4. Der Realist

    das ist wohl stets das Ziel von Terroristen

  5. KTMTreiber

    … es werden noch einige, derartige Attentate “verhindert” und noch einiges an Blut fließen müssen, ehe der gemeine Durchschnittsbürger aus seinem Sessel kommen wird… – was soll’s, – mich amüsieren solche Schlagzeilen und nochmehr, die überschwängliche Betroffenheit aller Beteiligten … 😉

    … die europaweiten, täglichen, teils schweren, bis tötlichen Attacken gegen “die, die schon etwas länger hier sind “,durch “die, die neu hier sind”, erachte ich persönlich mittlerweile auch als Terror (zB: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-bad-cannstatt-zehnkoepfige-gruppe-verpruegelt-32-jaehrigen-brutal.e5a2a961-3bf6-43a0-a962-01368b89253e.html), – doch sind solche Vorkommnisse entweder zu unspektakulär, oder die breite Masse hat sich an selbige schon gewöhnt…

  6. Rado

    @KTMTreiber
    Tatort ein mittlerer Bahnhof bei Stuttgart. Die Bilder aus der Überwachungskamera werden in einige Monaten (nach der BTWahl) nachgeliefert.

  7. KTMTreiber

    @Rado:

    Dafür wurde von der Polizei eine “Cannabis-Zucht” entdeckt. Ein nicht unbeachtlicher Erfolg wie ich meine. Hoffentlich wird sie auch abgeschoben, – die Cannabis-Zucht!

  8. waldsee

    was geschah mit dem Falschparker vor dem Terrorhaus?

  9. Gerald Steinbach

    Raindancer

    Jetzt verlassen schon die guten Menschen Europa und ziehen zum bösen Trump,

  10. raindancer

    @Gerald Steinbach
    heh 🙂
    hier noch was einfaches aber lustiges weil so volksnah
    ein Polizist aus D hat die Schnauze voll

  11. raindancer

    er hat Potential für die Hauptabendzeit , my hero of the day

  12. raindancer

    Ich bekomm schon wieder so einen Hals, wenn die Leute schreiben, Österreich hat erst zwei Terrortote, Weil Graz wird gar nicht gezählt …3 Tote, 36 Verletzte, der schrie auch die Allahu Akbar Scheisse

  13. Rado

    Das werden schon noch einige mehr werden. Jetzt wo es im Kalifat eng wird, wirds über kurz oder lang eine Welle Frischfleisch geben. Hier gibts bekanntlich Geld, Unterschlupf, Frauen, e-cards uvm.

  14. raindancer

    @waldsee
    sie meinen den Brexxit? 🙂

  15. mariuslupus

    @”Sie kamen als Flüchtlinge getarnt ins Land”. Sie kamen nicht, sie wurden eingeladen, transportiert, versorgt, hofiert und alle Politiker haben gewusst, dass Islamisten die im Nahen Osten bereits als Mörder Erfahrungen gesammelt haben nach Westeuropa kommen werden. Trotzdem halten die EU Machthaber die Grenzen weiter offen, bringen weiter “Flüchtlinge” gezielt, aber unkontrolliert fortlaufend in die EU. Immer nur Ausreden, Drohungen mit der Gefahr von rechts. Und die Mensche glauben noch den Unsinn, von den lieben “Flüchtlingen”, den radikalisierten “Gefährdern” und den bösen, rechtpopulistischen Islamhassern. So lange sich die Politiker sich darauf verlassen können dass sie die Ideen- und Willenlose Masse nach belieben manipulieren können, wird sich die Situation nicht ändern. Westeuropa als Vergewaltiger- und Terroristenparadies, auf dem Weg in den Abgrund.

  16. waldsee

    @mariuslupus
    text “””So lange sich die Politiker sich darauf verlassen können dass sie die Ideen- und Willenlose Masse nach belieben manipulieren können”””
    das stimmt völlig.Wir sind maximal die Bauern in einem Schachspiel.Der Bürger will nur Sicherheit und versprochenes Glück und fällt auf jeden Taschenspielertrick der schwachen Oberen herein.Sorry.

  17. Dr.Fischer

    @Rado 15.2o
    Danke! Und weil´s erheiternd ist, was der Kurier da anno 2014 allen Ernstes vermeldete, hier zwei Stellen aus diesem unglaublichen anno-dazumal- Artikel:
    “Auch auf europäischer Ebene arbeiteten alle zusammen und nicht zuletzt die syrischen Flüchtlinge selbst hätten stets die Augen offen, wer da mit ihnen mitkommt. „Manche von denen, die dem IS angehören, haben in Syrien eine gewisse Prominenz erlangt. Die Flüchtlinge würden sofort Alarm schlagen.“

    “Unter Überwachung stehen auch jene, die verwundet und traumatisiert aus dem Kriegsgebiet zurückgekehrt sind. Diese seien von der IS-Ideologie „geheilt“, so Grundböck.

  18. mariuslupus

    @waldsee
    Wollte nicht defaitistisch sein. Der “Bürger” der zu einer Bauernfigur reduziert wurde, könnte noch etwas verändern. Aber dem Untertan ist die Freiheit als oberster Wert so etwas wie egal.( Einige interessante Gedanken dazu bei Dennis Prager).

  19. Rado

    Wenn der Oberösterreichische Landeshauptmann gemeinsam mit seinem ÖVP Kollegen im Innenministerim “denkt”, hört sich das übrigends ungefähr so an:
    https://kurier.at/chronik/oberoesterreich/mord-in-linz-ermittlungsstand-zum-getoeteten-ehepaar/273.518.791
    “… Es fällt mir persönlich sehr schwer zu begreifen, warum ein Mann, den wir vor fast 30 Jahren in unserem Land aufgenommen haben, derartigen Hass auf unsere Gesellschaft und Sympathien für den Islamischen Staat entwickelt. Und es zeigt auch, dass wir offensichtlich auch in Österreich größere Integrationsprobleme haben, als wir dachten.”

  20. Rado

    PS:
    Nochmal zurück zur ÖVP und ihren internen Denk- und Begreifvorgängen:
    Wie wärs mit diesem Erklärungsversuch? Mit diesen Parolen hat diese Partei noch vor wenigen Jahren flächendeckend auf allen Plakatwänden gedroht! Jetzt ist es halt soweit, dass selbiges einzutreten beginnt!
    “Österreich gehört den Weltoffenen” “Österreich gehört den Tatkräftigen” “Österreich gehört den Entdeckern”

  21. Reini

    Rado,… die Integrierung des Islam braucht noch ein paar Opfer bis das Hirn unserer Politiker einschaltet. Gewisse Wähler mit ihren Parteien nehmen dies in Kauf,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.