Skandal: Ozeane halten sich nicht an Bundes-Verfassungsgericht

Von | 8. Juli 2021

„…. Die Biosphäre absorbiert wohl mehr CO2 als bislang angenommen. Das verschafft Zeit und entschärft die gängigen Katastrophen-Szenarien. Besonders das Bundesverfassungsgericht sollte sich kundig machen./ mehr

6 Gedanken zu „Skandal: Ozeane halten sich nicht an Bundes-Verfassungsgericht

  1. sokrates9

    Es ist völlig idiotisch dass Gerichte sich anmaßen über wissenschaftlichen Diskurs und deren Erkenntnisse als Laien zu urteilen und damit massive Konsequenzen auslösen die wissenschaftlich contraproduktiv sind!

  2. Falke

    @sokrates9
    Die Gerichte urteilen normalerweise aufgrund der von Gutachtern erstellten Epertisen. In diesem Fall wurde offenbar Greta Thunberg als Expertin herangezogen, vielleicht auch noch Luisa Neubauer, also die absolut Besten :-).

  3. Franz Meier

    Was im Westen geschieht ist die langsame/schleichende/allmähliche „Aushebelung“ der Demokratie. Eine Art schleichender Staatsstreich/Putsch.

    Da sind zum einen die NGOs die vor vielen Jahren als idealistische Organisationen begonnen haben und heute teilweise kriminellen/anti-demokratischen/radikalen/fanatischen/äusserst intoleranten Charakter zeigen. Sie wollen den Ton und die Themen vorgeben, denen die Politik und die gewählten Politiker zu folgen haben. Die NGOs wollen selber Politik und Gesetze machen – aber dafür wählen wir gemäss demokratischer Verfassung eigentlich Parlamentarier/Abgeordnete, Parlamente und Regierungen und wollen nicht von NGOs regiert werden. Da heisst es in der Presse: Ein Kleinbauer aus dem 7’000km entfernten Peru klagt gegen den Kraftwerkskonzern RWE in Deutschland.“ Oder es heisst in der Presse: „Sechs Jugendliche aus Portugal, darunter ein achtjähriges Mädchen, klagen vor dem europäischen Gerichtshof für Menschrechte (EGMR) in Strassburg für ehrgeizigere Ziele im Kampf gegen den Klimawandel“. Dass es sich aber im Hintergrund um ausser Rand und Band geratene, kriminelle NGOs handelt, die diese Klagen anzetteln und die Kinder instrumentalisieren/missbrauchen – denn ein peruanischer Kleinbauer der kein Deutsch spricht bzw. ein achtjähriges Mädchen das die zweite Klasse Volksschule besucht, ist kaum in der Lage solch komplexe Klagen zu formulieren und durchzuführen – wird nicht ausreichend erwähnt/erläutert/erklärt. Die NGOs gleisen diese Klagen auf und ihre Anwälte, die wir mit unseren Steuergeldern und Spenden sogar noch mitfinanzieren, führen die Klagen dann aus. Extrem perfide, kriminell und missbräuchlich!

    Zum anderen sind da die speziell ausgewählten Experten/Fachleute/Professoren, die von den Nachrichtensprechern/Journalisten der Main Steam Medien und Konsorten jeweils zitiert werden. Sie sind selber rotgrüne Wähler mit einer eindeutigen, klaren anti-kapitalistischen Agenda, also Linksintellektuelle, die den gefährlichen, radikalen Gesellschaftsumbau mittragen. Ihnen können wir unter keinen Umständen vollständig trauen. Sie verfolgen dieselbe anti-demokratische, intolerante Agenda wie die NGOs und sind daher vollkommen unglaubwürdig. Denn ORF, ARD und das ZDF sowie ihre Kumpels von den NGOs werden kaum einen neutralen Experten zu Wort kommen lassen, der ihnen auch nur im Geringsten widersprechen könnte. Daher sind die Meinungen und Studien solcher Experten mit äusserster Vorsicht zu geniessen. Das Resultat dieser systematischen Volks-Gehirnwäsche/Agitation durch NGOs und linken Experten hat zu der heute herrschenden Meinungsdiktatur geführt, die Herr Maassen erwähnt hat und die ihm von genau diesen Medien als „Angriff auf die Pressefreiheit“ ausgelegt wurde. Absurd, grotesk und intolerant. Das erinnert an die Medien in den Diktaturen im ehemaligen Ostblock und in Nordkorea.

  4. Architekt Dipl.-Ing. Wolfgang Brunbauer

    Früher stolperten die Fürsten und Könige in Kriege wenn Ihnen langweilig war und ihnen nach mehr Land und ehre gelüstete. Heut erzählt und Greta Thunberg wie die Welt gerettet werden muss.
    Und Frau Von der Leyen verkündet die Order. Und die Medien schreiben und berichten.
    Horrorszenarien sind in jedem Fall griffiger als die langweilige Wirklichkeit.
    Und mit Corona spielt man Doppelpass. Also Maske rauf und schweigt.
    Jedes öffentliche Investition muss 50 % Umwelt dabei haben. Besser kann man diese Gelder nicht abzweigen.
    Nicht nur legal, sondern verpflichtend.

  5. sokrates9

    Falke@ Perfekte Analyse!c 🙂 🙂

  6. Daniel B.

    „Noch sterben mehr Menschen bei Kälte“
    https://science.orf.at/stories/3207516/

    „Global, regional, and national burden of mortality associated with non-optimal ambient temperatures from 2000 to 2019: a three-stage modelling study“
    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2542519621000814?via%3Dihub

    Resultate der Studie:
    „Globally, 5 083 173 deaths … were associated with non-optimal temperatures per year, consisting of 4 594 098 cold-related deaths … and 489 075 heat-related deaths“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.