Skandalös: Staat stellt Asylwerber keine Ehefrau zur Verfügung!

Mit Holzlatten geht er im Mai auf Mitarbeiter des Landratsamtes und Passanten los, bis ihn der Sozialdezernent des Landkreises Tuttlingen zu Boden ringt. Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung musste sich am Montag nun der 48-jährige abgelehnte Asylbewerber vor dem Tuttlinger Amtsgericht verantworten. Einer der Gründe für seine Aggressionen: Der deutsche Staat habe ihm keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt. weiter hier

6 comments

  1. Rizzo C.

    “Sein Asylantrag war bereits 2016 abgelehnt worden – eine Abschiebung [nach Pakistan] aber mangels fehlender Papiere nicht möglich”

    “Mangels” oder “wegen”? Egal. Das wird alles problemlos möglich, wenn, ja wenn auch Deutschland diesen berühmten UN-Migrationspakt mitunterzeichnet. Versprochen! Grosses Moslemehrenwort! Fragen Sie Ihren Pakistani des Vertrauens!

  2. sokrates9

    Das ist die interkulturelle Bereicherung die wir so dringend brauchen! Ich möchte mal eine Nachricht lesen dass ein Asylwerber in einer wissenschaftlichen Diskussion einen Universitätsprofessor gravierende Fehler vorwirft!

  3. Rizzo C.

    @socrates9
    Bei Gender-“Wissenschaftler_I*nnen_x” sollte das ja nicht so schwer sein. Aber vielleicht gilt es in Nahost als haram, ein totes Schaf zu treten, obwohl es sich so angenehm weich anfühlt.

  4. Rizzo C.

    @GeBa
    Also treten und liebhaben sind doch wirklich nicht das Selbe! Muss schon bitten! 😎

  5. GeBa

    Oh? Da fehlt doch was? Wird hier zensiert?
    Habe doch aus Rosenheim24 zitiert und es mir nicht aus den Fingern gesogen?
    Jetzt ohne Link:

    Im Landkreis Landshut – Mann vergeht sich an Schaf – Tier musste erlöst werden
    Beim Besuch des Landwirts, der nicht namentlich genannt werden wollte, wurde das Ganze Drama aus Sicht des betroffenen Landwirts geschildert.
    Normalerweise werden die rund 20 Schafe von der Ehefrau des Bauern gefüttert, diese ist aber krankheitsbedingt nicht in der Lage, sodass der Bauer gegen 4.45 Uhr die Fütterung der Tiere vornahm. Es kam ihm dabei bereits beim Eintreffen an der Weide komisch vor, dass die Tiere nicht im Stall waren, sondern alle auf der Weide standen.
    Erst nach genauer Betrachtung des Stalles mit einer Taschenlampe konnte ein dunkelhäutiger Mann in eindeutiger Pose hinter einem Schwarzkopfschaf entdeckt werden. Der vermutlich 25-jährige Mann war gerade inmitten des Geschlechtsakts mit dem wehrlosen Tier. Von der Taschenlampe aufgeschreckt verlor der Mann dann auf der Flucht eine Socke und seine Ohrstöpsel als er über die Weide in Richtung der Siedlungsstraße flüchtete und unerkannt entkommen konnte.
    Bei der anschließenden Betrachtung des Tieres durch einen Tierarzt wurde festgestellt, dass das Tier durch den Geschlechtsakt einen gerissenen Enddarm erlitten hat und nicht mehr zu retten ist. Es musste anschließend von seinem Leid an Ort und Stelle erlöst werden.

  6. Nelly

    Unterträglich. Und dann noch aus Pakistan. Nur Christen sollten aus diesem Land zu uns kommen dürfen, maximal. Der Typ gehört so schnell abgeschoben, dass er nicht mal “Frau” sagen kann.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .