So macht Enthaupten richtig Spass!

“…….Terrorismus macht Spaß. Nicht diese Feststellung, sondern die Realität ist provokant. Die Nazis hatten ihren Spaß, die Stalinisten und die Maoisten hatten ihren Spaß. Und die Terroristen haben ihren Spaß….” (hier)

28 comments

  1. Thomas Holzer

    Abgesehen vom Enthaupten, oder auch nicht;
    ich möchte lieber nicht wissen, wie sich autochthone Österreicher bei entsprechender Bezahlung und “bearbeitet” mit ein paar primitiven Schlagwörtern, als größere Gruppe verhalten, respektive aufführen würden; da schwant mir Böses

  2. de Voltaire

    @ Thomas Holzer
    Zeigen die Österreicher doch regelmäßigt vor. Und um diesem Spaß nur nicht im Wege zu stehen gibt es ja Stimmen, die den Landfriedensbruch als “überholt” ansehen. Warum soll den der einzelne was dafür können, wenn die größere Gruppe über die Stränge schlägt? Die wollten doch (in der Tradition der von CO aufgeführten Beispiele) politisch korrekt nur ihren Spaß haben …

  3. sokrates9

    Anscheinend hat das alte Bibelsprichwort Aug um Aug, Zahn um Zahn doch etwas für sich! 2000 Jahre Evolution ist zu wenig! Die Natur ist so konstruiert, dass der Stärkere und intelligentere überlebt! Mit political correctness geht das nicht! Der Islam ist keine Religion sondern eine Ideologie die sich mit europäischen werten nicht verträgt! Daher keine Moslems mehr nach Europa!!

  4. Thomas Holzer

    @sokrates9
    Also ist Ihrer Logik nach der Stärkere und Intelligentere der Muslim, weil ansonsten müssten Sie sich ja nicht vor ihm fürchten

  5. Astuga

    @Thomas Holzer
    socrates hat insofern recht, dass der Islamismus sicher momentan vitaler ist als die westliche Demokratie a la Taka Tuka-Land ohne Selbstbehauptungswillen.

  6. Thomas Holzer

    @Astuga
    so what?!
    Nichts währt ewig, keine Gesellschaft, kein Lebewesen hat Ewigkeitsanspruch; wenn die “westlichen Demokraten” ihren Hintern nicht hoch bringen, haben sie auf Grund eigenen Verschuldens ihre Lebensberechtigung verwirkt; it’s that simple

  7. Erich Bauer

    @socrates9

    Betrand Russel hat den Islam als “regional unterschiedlichen Aberglauben” befunden. Michel Houellebecq hat den Islam als die derzeit dümmste Religion in der Welt bezeichnet…Scholl-Latour hat den Islam profund beschrieben… Das Phänomen Islam zu “verstehen” ist ihm auch nicht gelungen. Ob die GRÜNEN tatsächlich “Islam-Versteher” sind, kann ich nicht mit Sicherheit sagen… dass sie den Islam “benützen” wollen scheint allerdings augenscheinlich…

  8. Selbstdenker

    Bettina Röhrl, Tochter der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof, kennt die verquere Gedankenwelt der extremen Linken wie kaum jemand anderer. Ich teile auf ganzer Linie ihren schockierenden Befund und möchte vor allem folgenden Satz hervorheben:

    Ein kaputtes Koordinatenkreuz der Gesellschaft ist immer auch ein Einfallstor für Richterwillkür, für Medienwillkür, für Politikerwillkür und eine Begünstigung für höchst willkürliche und eigenmächtige Weltbilder in den Köpfen potenzieller Täter. Und das Koordinatenkreuz in den westlichen Gesellschaften ist kaputt.

    Militärisch auch noch so unterlegene Despoten haben inzwischen einen starken Verbündeten, auf denen sie sich verlassen können: das kaputte westliche Koordinatenkreuz. Dass Putin und Erdogan dies regelmäßig öffentlich sagen, würde ich nicht als bloße Propaganda abtun, sondern als laut schrillendes Alarmsignal: es wird nicht mehr über den Geheimtunnel in die Festung gemauschelt sondern lautstark zu deren Erstürmung durch das weit geöffnete Einfallstor geblasen.

    Gerade in Hinblick auf die alarmierenden Verhältnisse im Vereinigten Königreich, könnte man sagen, dass die Königsfamilie und ihr Kanzler, genauer: Tony Blair, in einem Zustand völliger Benommenheit und Kurzsichtigkeit selbst das Tor sperrangelweit aufgerissen haben.

    Dass nun die unterschiedlichsten Gegner des Westens aus ihren Löchern gekrochen kommen, braucht nicht zu verwundern: sie sehen die Stunde ihrer großen Chance näher rücken.

  9. Erich Bauer

    @Selbstdenker,

    Das haben Sie sehr einleuchtend beschrieben. Dazu noch eine kleine Ergänzung: Die GI-boys sind als einzige berechtigt, Moslems massenhaft abzumurksen… Der eine oder andere “Atlantker” bekommt hin und wieder die “permission to kill”. Wenn aber in USA ein muslimischer Taxifahrer von einem Fahrgast “schief” ang’schaut wird setzt’s was… DISKRIMINIERUNG! Wenn in Österreich eine Gastwirtin eine “Kopftuch-Muslima”, die sich als Kellnerin bewirbt und ohnehin nur Tee servieren dürfte, ablehnt… setzt’s eine hohe Geldstrafe wegen DISKRIMINIERUNG! Was geht hier vor?

  10. Thomas Holzer

    @Erich Bauer
    “Was geht hier vor?”

    Gelebte Demokratie; alle Vertreter der Parteien, welche derlei schwachsinnige Gesetze im Parlament zustimmen, wurden doch demokratisch gewählt. Ich kann mich nicht entsinnen, einen hör- und/oder sichtbaren Aufstand gegen derlei Schwachsinn gehört- und/oder gesehen zu haben; dafür aber lautstarke Forderungen nach noch mehr in Gesetze gegossenen Schwachsinn

  11. Erich Bauer

    @Thomas Holzer,

    wir müssen unsere parlamentarische Demokratie „reseten“ und ihr durch Volksinitiativen und Volksentscheide, ev. nach Schweizer Vorbild, eine Gegenmacht entgegenstellen, als Regulativ, um sie auf Trab zu halten… Der Schweizer Dichter Gottfried Keller in seiner Novelle „Das Fähnlein der sieben Aufrechten“ schrieb: „Keine Regierung und keine Bataillone vermögen Recht und Freiheit zu schützen, wo der Bürger nicht imstande ist, selber vor die Haustüre zu treten und nachzusehen, was es gibt.“

    Das System „Volksvertretung“ wurde pervertiert. Es ist einerseits zu einem Oligarchen-Dienstleister verkommen und andererseits der Raserei einer Blödel-Diktatur verfallen. Nur jene pol. Parteien die GLAUBWÜRDIG versichern eine Demokratie, z. B. nach Schweizer Muster, einzuführen, dürfen mit einer Stimme rechnen…

    In dieser Demokratie (“neuer Versuch) muss es selbstverständlich auch möglich sein, bereits bestehende Gesetze aufzuheben und die dazugehörigen Bundesgesetzblätter nach den Shreddern in den Altpapiercontainer zu verorten, um sie von dort direkt in das Fernheizwerk zu verbringen…

    Klar sollte sein, dass bei einem “Reset” es zunächst einmal “finster” ist…

    Denn, dass eine Änderung demokratisch – unter den heutigen Gegebenheiten, sozusagen fliegender Wechsel – erfolgen KÖNNTE… ist – zugegeben – lediglich eine verzweifelte Hoffnung, die, unmittelbar nach Aufkommen der “Idee”, schon als gestorben angesehen werden kann…

  12. Thomas Holzer

    @Erich Bauer
    Mit Verlaub, aber viel Spaß beim Träumen;
    die Schweizer Demokratie funktioniert eben nur in der Schweiz und ist definitiv nicht auf Österreich übertragbar, auf ein Land, in welchem die Mehrheit ökonomisch, geschichtlich, politisch absolut ungebildet und desinteressiert ist, in welchem die Mehrheit z.B. sicherlich nicht gegen eine sechste Urlaubswoche stimmen würde, oder gegen “Reichensteuern” etc.

  13. Selbstdenker

    @Erich Bauer
    Die von Bettina Röhl beschriebene Willkür, besser bekannt als “Political Correctness” geht hier vor.

    Verabschieden Sie sich vom Gedanken, dass die Politkorrekten davon ausgehen, dass alle Menschen mit gleicher Würde geboren sind, jeder für sein Tun und Unterlassen verantwortlich ist und gleiche Sachverhalte gleich beurteilt werden.

    Zur Selbstlegitimation bedient sich die Political Correctness individueller Unterschiede aus denen Opfer- und Tätergruppen gebildet und konkrete Feindbilder erschaffen werden (Hautfarbe, Geschlecht, Religion, sexuelle Orientierung, Einkommen, etc.). Es herrscht – auch innerhalb der Opfergruppen – eine strikte Rangordnung, mit der beliebige Ereignisse im öffentlichen Diskurs gedeutet und die Ergebnis vorweggenommen werden.

    Eine typische Hackordnung in der Welt der Politkorrekten könnte wie folgt aussehen:
    1. Nicht-weisser Mann
    2. Nicht-weisse Frau
    3. Weisse Frau
    4. Weisser Mann (homosexuell)
    5. Weisser Mann (heterosexuell)

    Umgelegt auf Ihr Beispiel steht für den Politkorrekten nicht die Frage “Was ist geschehen?” im Mittelpunkt, sondern “Wer richtet sich gegen wem?”.

    Vergleichen Sie einmal die Berichterstattung über Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche mit jener über den massenhaften Missbrauch weißer Mädchen in UK durch muslimische Gangs. Fällt Ihnen etwas auf?

    Sofern der GI entweder selbst ein Moslem ist oder zumindest keine weiße Hautfarbe hat, dürften die Politkorrekten mit einer Tötung eines Zivilisten kein Problem haben. Sie wenden sich dann anderen, “dringlicheren” Themen zu, wie z.B. der “Diskriminierung” der muslimischen Kellnerin durch die nicht-muslimische Gastwirtin.

  14. sokrates9

    Thomas Holzer@…ist Ihrer Logik nach der Stärkere und Intelligentere der Muslim?..
    – Den stärkeren und intelligenten Muslim fürchte ich gar nicht – mal die Nobelpreisträgerstatistik gelesen?- solche Muslime gibt es nämlich gar nicht – zumindest in respektabler Anzahl! -Was ich aber fürchte sind die ” Grünen und Sozialisten im Schafpelz der Demokratie, die den ganzen Nonsens gegen den Willen der Bevölkerung mit Unterstützung der korrumpierten Medien dem Volk aufdrängen, was jetzt mit Hilfe der faschistoiden EU noch viel leichter geht! Ich hätte gern mal eine Volksabstimmung wo das Land zur illegalen Flüchtlingsproblematik, dem Bundesheer, den immer dominanteren Islam, die Schuldenpolitik, die Unterstützung der Banken in Ausmaß von 5 Steuersenkungen, usw befragt wird! Dass es hier nicht eindeutige Ergebnisse ähnlich der Schweiz geben würde, bin ich mir sicher!

  15. Selbstdenker

    @Thomas Holzer, @Erich Bauer:
    Das Problem auf die Herrschaftsform zu reduzieren greift viel zu kurz. Gerade das Vereinigte Königkreich, ein Land mit konstitutioneller Monarchie und einer langen (direkt-)demokratischen Tradition liefert den Gegenbeweis.

    Eine Demokratie ist kein Selbstläufer: sie kann dauerhaft nur existieren, wenn bestimmte Voraussetzungen in den Wertehaltungen der Bürger sowie geeignete institutionelle Rahmenbedingungen vorliegen. Eine Monarchie ist dafür auf Gedeih und Verderb auf die Person des Monarchen und seiner Berater angewiesen.

    Im Falle vom Vereinigten Königreich liegt meines Erachtens ein institutionelles Versagen auf allen Ebenen – insbesondere während der Ära Tony Blair (New Labour) – vor:

    Wie können Sie sich ein Bild der Zustände machen, wenn die Medien unvollständig, verfälscht oder überhaupt nicht berichten?

    Wie sollen Verbrechen geahndet werden, wenn die Polizei Anzeigen nicht nachgeht und ein Teil der Polizisten sogar zu den Tätern gehören?

    Welcher Verbrecher fürchtet sich vor einer Gerichtsbarkeit, die nach Hautfarbe und Religion statt nach Tatbestände, Sachverhalte und Beweise urteilt?

    Wie wollen Sie den Islamismus bekämpfen, wenn muslimische Gangs Haftanstalten mitregieren und zu Rekrutierungs-, Networking- und Ausbildungszentren machen?

  16. Thomas Holzer

    @sokrates9
    Daß Sie liebend gerne (vor allem) gegen Muslime in toto polemisieren, ist mittlerweile bekannt;
    trotzdem halte ich Ihre Aussage “solche Muslime gibt es nämlich gar nicht” für mehr als gewagt.
    Wann hat eigentlich ein autochthone Österreicher zuletzt einen Nobelpreis bekommen? (und ich meine nicht den Literaturnobelpreis)
    Wir hatten vor 2 Jahren eine Volksbefragung zum Bundesheer; Ergebnis sollte bekannt sein

  17. cmh

    @Thomas Holzer

    Ach wie liebe ich diese tu quoque Argumente! Wenn Sie einmal einen Türken über einen Kurden schimpfen gehört haben, dann können Sie ungefähr ermessen, was man sich auf Türkisch über uns so launigerweise zu sagen hat. Also wir man auch auf Deutsch eine Meinung äußern dürfen.

    Und wenn Sie gegen Moslems polemisieren wollen, dann können Sie das nur in toto machen. Denn jeder einzelne Moslem ist ein freundlicher hilfsbereiter und zuvorkommender Mensch. Nur gehören Sie halt alle einer Religion an, die den Vorwand zu einem der größten Flüchtlingsströme der Neuzeit liefert und die die Greultaten nicht oder nur in einer Weise verurteilt, die einer Zustimmung gleichkommt.

  18. Christian Weiss

    Die Natur ist so konstruiert, dass der Stärkere und intelligentere überlebt! – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=31517#comments

    Da sind Sie einem Irrtum unterlegen. Evolution führt zum “survive of the fittest” nicht zum “survive of the strongest”. Pure Kraft in Punkto Muskeln oder Hirn ist noch kein Überlebensvorteil. Der am besten angepasste überlebt.
    Und Anpassung im kulturellen Kontext heisst eben auch Anpassung an die soziale, ökonomische und kulturelle Wirklichkeit. Und da schaut es dann für die westlichen Vertreter des Das-Leben-kann-ein-Ponyhof-sein-wenn-man-nur-genug-Toleranz-Miteinander-Gender-Fairtrade-Bio-Friedefreudeeierkuchen-Seminare-besucht und für die religiös verwirrten Krausebartträger gleichermassen schlecht aus. Erstere werden allerdings bis zum endgültigen Untergang noch von letzteren gefressen…

  19. Thomas Holzer

    @cmh
    “Und wenn Sie gegen Moslems polemisieren wollen, dann können Sie das nur in toto machen. Denn jeder einzelne Moslem ist ein freundlicher hilfsbereiter und zuvorkommender Mensch.”

    Ich weiß schon, man neigt in der (polemisierenden) Debatte gerne zur Verallgemeinerung; ich kenne genügend Moslems, welche nicht hilfsbereit und zuvorkommen sind, genauso wie genügend, welche es sind.

    Und nicht die Religion liefert den Vorwand “zu einem der größten Flüchtlingsströme der Neuzeit”, sondern die Menschen, welche diese Religion als Vorwand für ihr handeln nehmen.

    Es gibt -auch wenn es immer wieder bezweifelt wird- einen freien Willen; niemand wird gezwungen!, im Namen einer Religion zu morden, schon gar nicht die, welche freiwillig! (in freier Entscheidung) in dieses Kampfgebiet fahren, um an diesem Schwachsinn “teilzunehmen”

  20. sokrates9

    Thomas Holzer@ Nochmals versuchen den Artikel 7. Oktober von CO :” Warum kriegen Muslime keinen Nobelpreis ?” sinnerfassend zu lesen und hoffentlich auch zu verstehen: Wenn zB. Ortner richtigerweise argumentiert dass 50% des intellektuellen Potentials durch den Ausschluss der Frauen von der Wissenschaft erfolgt, dann frage ich mich wo der ” freier Wille” ist . Gemäß ihrer Theorie wollen die alle blöd bleiben und freuen sich wenn ihnen die Religion vorschreibt was Sie essen dürfen und es lustig und legitim ist Ungläubigen den Kopf abzuschneiden!
    NS: Natürlich hat der Moslem Barak Obama verdienterweise den Friedensnobelpreis gewonnen und fettet Ihre Statistik gewaltig auf!
    Der guten Ordnung halber: Ich habe nichts gegen Moslems -und bin auch oft in moslemischen Länder – aber ich habe alles gegen die sogenannte Religion ISLAM! Wobei ich auch eine Aversion gegen die katholische Kirche habe, doch die wurde durch die Aufklärung domestiziert!

  21. Thomas Holzer

    @sokrates9
    Ihren “intellektuellen” Spagat zwischen “Ich habe nichts gegen Moslems, aber ich habe alles gegen die Religion Islam” zu “machen”, bin ich nicht in der Lage, wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.
    Ich schreibe nicht von irgendeiner “Nobelpreisstatistik” , sondern ich habe mir nur erlaubt, Sie zu zitieren, indem ich folgenden Satz in Zweifel gezogen hatte: ” Den stärkeren und intelligenten Muslim fürchte ich gar nicht – mal die Nobelpreisträgerstatistik gelesen?- solche Muslime gibt es nämlich gar nicht”
    Das heißt schlicht und einfach, Sie sprechen allen Muslimen Intelligenz ab; und dies nenne ich vermessen, egal ob katholisch, christlich, agnostisch oder atheistisch vermessen, schlicht und einfach vermessen und! dumm.

  22. Thomas Holzer

    Nachtrag
    “Grünen und Sozialisten im Schafpelz der Demokratie, die den ganzen Nonsens gegen den Willen der Bevölkerung mit Unterstützung der korrumpierten Medien dem Volk aufdrängen, was jetzt mit Hilfe der faschistoiden EU noch viel leichter geht!”

    Ach das arme, dumme Volk, dem wird etwas aufgedrängt; gäbe es nicht die bösen Grünen, Medien und EU, würde Ihrer Diktion nach das Volk ganz logisch (tierische Schwarmintelligenz umgelegt auf den Menschen) ohne Emotionen, rational entscheiden……..

    Verzeihung, mit Verlaub, Sie scheinen wahrlich der Naivität, im besten Fall der Gutgläubigkeit Anheim gefallen zu sein.

  23. Erich Bauer

    @Thomas Holzer

    Ich habe die “Schweizer Demokratie” als Eventualität erwähnt… Ich dachte, das wäre klar herausgekommen. Wenn man nur Stichworte von Beiträgen entnimmt… kommt man zum sophistischen “träumen”… Und dazu hab ich einfach keine Lust.

  24. Thomas Holzer

    @Erich Bauer
    Mea culpa, ich habe das “ev.” überlesen 😉
    ändert aber nichts an meiner Überzeugung, daß die Demokratie (Schweiz ausgenommen) keine akzeptable Regierungsform ist 🙂

  25. cmh

    @th

    “Und nicht die Religion liefert den Vorwand “zu einem der größten Flüchtlingsströme der Neuzeit”, sondern die Menschen, welche diese Religion als Vorwand für ihr handeln nehmen. ”

    Manche Religionen gehen für manche Sachen allerdings besser als andere.

    Sie wollen doch nicht diesen armen verwirrten Burschen, denen ihre einzige Autorität sagt “Du darfst und Alah will es auch”, vorwerfen, dass sie genauso handeln, wie sie handeln sollen. Denn dann wären sie – was eigentlich? geborene oder nur angelernte Verbrecher? schlecht erzogen? Jedenfalls verlangen Sie von denen, dass sie sich selber am Haarschopf aus dem islamischen Sumpf ziehen.

    Der freie Wille und das damit verbundene Gewissen schließlich ist ein beinahe ausschließliches christliches Konzept, das auf der Gottesebenbildlichkeit des Menschen basiert. Jemand der sich unbedingt unterworten hat, für den ist dieses Konzept nicht mehr anwendbar. Sie können also einem IS-Zomie gar nicht mehr vorwerfen, dass er sich nicht um seinen freien Willen und sein Gewissen bemüht.

    Bei Moslems anzunehmen, dass sie wie Christen handeln würden ist ein christlicher Trugschluss. Und genau aus diesem Grund sind die Kriege mit Moslems immer so asymetrisch. Sie können mit Sultan und Kalifen Frieden schließen, irgendein Imam wird Sie in die Eier treten.

  26. Thomas Holzer

    @cmh
    Was ist dann mit den Konvertiten aus/in! Europa?!
    Wenn man will, kann man natürlich für alles eine Entschuldigung finden; Ihre “werte” Argumentation entspricht “ungefähr” der, welche die Sozialisten anwenden; bei denen ist es die Gesellschaft, die für die Fehlentwicklung des Individuums verantwortlich ist, bei Ihnen anscheinend die Religion.

    Der freie Wille und das damit verbundene Gewissen (wer war zuerst?!) wird aber den mordenden Ukrainern, Russen, Tutsi, Hutsi, Kambodschanern!, Iren!, Basken!, Kroaten, Serben, Angolanern, Kolumbianern et al. nicht abgesprochen……….eigenartig

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .