So werden Christen in Flüchtlingslagern schikaniert

“Zerrissene Bibeln, zerbrochene Taufkreuze, Prügel: Das sind Schikanen, die christliche Flüchtlinge laut Unionsfraktions-Chef Volker Kauder (CDU) in Flüchtlingsunterkünften immer wieder ausgesetzt sind. Er habe „auch persönlich mit Opfern“ gesprochen, schreibt Kauder in einem Gastbeitrag für die „Welt am Sonntag“ („WamS“)” (hier)

13 comments

  1. Herbert Manninger

    Herr Kauder beklagt Zustände, die er als williger Gehilfe Merkels mit zu verantworten hat.

  2. Gerald Steinbach

    Haben die CDU`ler wirklich nicht gewusst, dass die Moslems das Wort Toleranz aus ihren Versen gestrichen haben bzw gar nicht bekannt ist.
    Aber täglich grüßt das Kuscheltier hier in Österreich und Deutschland, zuerst die Facharbeiter und Akademiker die sich als Analphabeten rausstellten, dann die “rechten” Zäune die dann auch gebaut wurden und als “linke” Schutzmechanismen definiert wurden, usw und …!

  3. Reini

    … solange die straffälligen Flüchtlinge Narrenfreiheit haben, wird sich nichts ändern!!! …

  4. Thomas Holzer

    @Herbert Manninger
    Sie schreiben es; da beklagt sich gerade einer der Täter über das, was er tagtäglich betreibt und forciert.

  5. Gast

    @Gerald Steinbach
    Toleranz, Respekt und Geld – diese 3 Dinge fordern Moslems rund um die Uhr lautstark von anderen, sind sie selbst anderen zu geben aber nicht bereit. Da passt dann auch das Gefasel von der Integration rein, die keine Einbahnstraße sein darf – diese Leute kennen nur Einbahn! Alles fordern, nichts geben. Nicht einmal ein Danke.
    Und man möge jetzt die drei Ausnahmefälle, die sich doch einmal überwunden haben, wenn’s geht vor einer Kamera, nicht ständig als Normalfall vorgaukeln.

  6. Selbstdenker

    Die Christen haben das Pech, dass sie im Kastenwesen der linken Bessermenschen nur die unteren Ränge einnehmen. Gerechtigkeitsideologen – der Papst mit eingeschlossen – interessieren sich daher überhaupt nicht für den gerade stattfindenden Genozid im Mittleren Osten. Hauptsache die IS- und Assad-Schlächter können sich unbehelligt unter die Flüchtlingsströme mischen und werden bei uns gut versorgt.

  7. Gerald Steinbach

    Gast:@ Gerne würde ich in deiner Aufstellung noch die Menschenrechte dazu nehmen, die vor allem gefordert werden wenn sie für diese Leute zeitlich angenehm sind, jetzt vor allem in Indomeni werden sie hervorgekehrt mit vorgefertigten professionellen Taferln (dank NGOs) mit “Open the borders” und momentan sind die “Human rights” sehr aktuell, die Kinder meist zur Schau stellen

  8. Gast

    @Gerald Steinbach
    Ach was, die Menschenrechte werden von Moslems sehr hoch gehalten!
    Unser Pech ist nur, dass wir als Kuffar keine Menschen sind…

  9. astuga

    “Herbert Manninger: Herr Kauder beklagt Zustände, die er als williger Gehilfe Merkels mit zu verantworten hat.”

    So ist es!
    Aber wenigstens redet er darüber, von den selbsternannten Humanitätsweltmeistern war hingegen noch keine einziges Wort zu solchen Vorfällen zu hören.
    Dabei machen die ansonsten wegen jedes Furzes eine Großdemo.

    Liegt wohl auch daran, dass genau diese Personen dafür verantwortlich sind , dass traumatisierte echte (!) Flüchtlinge erneut Verfolgung erfahren statt Schutz.
    Aber wie wir wissen, gehen diese Heuchler ja sogar über Leichen.

  10. Falke

    Aber Andreas Mattfeld, ebenfalls CDU, der diese Zustände ohnehin nur sehr zart anprangert, wird von selbigem Kauder deswegen streng gerügt. Und auf die Idee, bei Ausschreitungen jeglicher Art die Schuldigen sofort auszuweisen, kommt er natürlich nicht; das wäre ja unmenschlich, menschenverachtend, rassistisch und wer weiß was noch – wahrscheinlich auch noch unchristlich 🙂

  11. Wanderer

    Einer der Brandstifter ruft die Feuerwehr. Die zum Feuerlöschen vorgeschlagene Gießkanne wird gegen den Vollbrand wenig ausrichten. Darüber hätte der so gute Christenmensch früher nachdenken müssen.

  12. Eszmek Özgür

    Niemand hat diese Christen eingeladen. Wer sich die Mühe macht sich mit den Fakten auseinander zu setzen, der sieht die Fluchtursache der Muslime. Repression und Unterdrückung durch koloniale Christen, die wo vom Westen finantziert werden.
    Die Menschen, die wo aus dem Nahen Osten hier her kommenund behaupten Christen UND Unterdrückte zu sein, die kann ich nach Fakteneinsicht einfach nicht Ernst nehmen.
    Wir sollten diese “Menschen” zurück weisen damit Sie sich der eigenen Verantwortung stellen. Nähmlich Feuer zu machen, zu Morden wie Assad – aber dannals Opfer zu kommen?
    Die Muslime sind vielleicht nicht die sanftesten menschen der Welt – aber eines würden Sie nie tun: gegen Ihre EIGENEN Christen, Ihre Freundinnen und Freunde, Ihren Nachbarinnen und Nachbarn zu gehen.
    Dass ist gegen den Koran.
    Aber hier bei ortnerzehlt nur der Profit. Lobby.
    Zeige mir einen einzigen Muslim, der wo gegen eine Christen oder andere geht und ich zahle Dir 10000 Dollar.
    ES IST GEGEN DEN KORAN andersgläubige schlecht zu Behandeln!!!

  13. mariuslupus

    @Özgür
    So kann man es auch sehen, notwendig ist nur die Realität auszublenden und sich eine antiwestliche Ideologie zuzulegen. Die 75 Toten Christen an Ostern in Pakistan sind Opfer der Alliens, klar !

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .