Sozialismus ist schlecht für das Klima

“….. Gerade unter jungen Menschen und vor dem Hintergrund der Klimakrise scheint der Sozialismus sich einer wachsenden Beliebtheit zu erfreuen: Auf den „Fridays for Future“-Demonstrationen tragen Schüler Plakate mit Slogans wie „Capitalism kills“ und dem Wunsch nach „System Change statt Climate Change“. Wir sollten daher an den einst real existierenden Sozialismus erinnern./ mehr

4 comments

  1. Kluftinger

    Man sollte der Frau Eskens einmal die drei Bände von “Archipel GULAG” zu lesen geben.
    Wer dann noch vom Sozialismus schwärmt dem ist nich mehr zu helfen.

  2. GeBa

    Haben diese Leute alle keine Augen im Kopf? Sehen die nicht, in welch Armut die Menschen in den Ländern die sozialistisch regiert wurden und werden, leben?
    Ich – aufgewachsen in einer Leistungsgesellschaft – habe nie verstanden, wie man auch nur einen Gedanken daran verschwenden konnte… Aber es ist wahrscheinlich Charaktersache, ob man sich im Sozialismusgedanken suhlt oder ob man selbst tatkräftig zu einem guten Leben beiträgt.

  3. sokrates9

    Fakten und Wissenschaft sind out,sehr zur Freude der Mainstreamjournalisten die somit ihren Gefühlen folgen können.So taumelt Europa geführt von der faktenbefreiten EU dahin, es ist nur eine Frage der Zeit bis das instabile System kollabiert.

  4. Johannes

    Es ist fast rührend wie sich Christoph Rothenberg die Mühe macht Fakten sehr detailgetreu zu beschreiben. Aber ganz ehrlich hätte man Stalin, Lenin und deren Mörderpack mit Fakten auch nur irgendwie beeindrucken können?

    Es ist das Argumentieren gegen einen Apparat der sich um solche Dinge rein gar nichts schert.
    Die Umweltbewegung der Kommunisten ist nach meiner Meinung, nichts als ein Vehikel in das man einsteigt um ans Ziel zu kommen. (Parallelen zu Erdogan sind durchaus zu sehen ).
    Totalitäre Systeme brauchen solche Aufhänger um mit ihnen Macht und Unterdrückung in einer vollkommen unkritischen Gesellschaft legitimieren zu können.

    Als die Kommunisten noch ihr Volk hinter Mauern und Stacheldrähten einsperrten hieß es “Freund bist du gegen den Frieden?“, heute heißt es “Freund bist du gegen den Umweltschutz wie wir ihn dir vorschreiben?“

    Bezeichnend das die Unterdrückung und Pisackung der Landwirtschaft in Deutschland eines der Hauptanliegen der neuen Kommunisten ist. War doch auch in der Stalinisierung Ostdeutschlands die Unterdrückung der Bauern eine der umfangreichsten Zwangskollektivierungsmaßnahmen des Regimes.

    Es geht um die Macht, der Kommunismus ist schon längst über uns, eine Bundeskanzlerin welche ihre Prägung in der DDR erfahren hat handelt so wie es ihre Erziehung ihr in die Wiege gelegt hat. Die traditionell linke Medienlandschaft hat in Merkel und in den ihr nun nachfolgenden Linken ihre Symbiose gefunden, das wächst und sprießt der Geist der DDR fast von allein.

    Die CDU-CSU ist blutleer geworden in den Jahren wurde sie ausgesaugt, fähige Männer und Frauen wurden hinausgebissen und nun ist da nur noch ein leerer Kokon.
    Die Partei hat nicht mehr die Kraft und die Macht die Alleingänge seiner Anführerin zu beeinflussen.
    Merkel wird wie ein Schmetterling die Partei Richtung UNO verlassen und ein weit nach links gerücktes Deutschland zurücklassen in dem es keine bürgerlich-wertkonservativen Kräfte mehr gibt, nach meiner Meinung.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .