Spanien: Neues Tor nach Europa für die Massenmigration

Die Aufnahme der großen Zahl von Migranten ist jedoch nicht das einzige Problem, mit dem Spanien zu kämpfen hat. Laut einem Bericht der Financial Times vom Dezember 2016, der auf vertraulichen Berichten basiert, beschuldigte die Europäische Grenz- und Küstenwache (Frontex) einige gemeinnützige Organisationen, die Rettungsaktionen im Mittelmeerraum unterstützen, mit Menschenhändlern zusammenzuarbeiten. Diese Behauptung wurde auch von der paneuropäischen Denkfabrik Gefira aufgestellt, die in einem YouTube-Video die NGOs auflistet, die – ungeachtet ihrer “hochstehenden Absichten” – die kriminelle Praxis des Schmuggels von Menschen nach Europa zu finanziellen Zwecken unterstützen. weiter hier

3 comments

  1. Mourawetz

    All diese Begründungen durch die “Menschenrechte” lassen eines außer Acht: Es ist der Feminismus, der den Frauen das Frauliche, Fürsorgliche und Mütterliche und Eigenekinderhabenwollende ausgetrieben hat. Aber die Natur läßt sich nicht so leicht ausmerzen. Sie bahnt sich ihren Weg, sie schlägt nur um in etwas Pervertiertes, Monströses, das dann auf dem Meer unter dem Namen “Open Arms” herumgondelt, wie ein riesiger Wal, der Flüchtlinge in sich aufnimmt, als wäre es Plankton.

  2. sokrates9

    Erst eine sozialistische Regierung hat das Tor Spanien für Flüchtlinge geöffnet! Ist es Verschwörungstheorie dass vor allem die Sozialisten inklusive der Exkommunistin Merkel die Destabilisierung Europas durch islamische Atomwissenschaftler wollen?

  3. CE___

    Es ist ein Kampf gegen eine Hydra.

    Das was für mich aber einen Lichtblick für die Zukunft darstellt wenn die heimischen europäischen Kräfte die Oberhand behalten und hier eine Rückabwicklung aller Vorgänge seit zumindest 2015 vonstatten gehen, solange dies auch dauern mag:

    Das der von den 1968-Grün-Linken losgetretene Wahnsinn des illegalen Masseneindringens von Fremden der sprichwörtliche “letzte Blödsinn gewesen ist” den sich diese leisten durften bevor sie hoffentlich ihren Abtritt in die Massengefängnisse für sehr lange Aufenthalte haben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .