Sparer in D & Ö müssen Athener Regierung retten

Von | 22. September 2014

“…..ESM-Chef Klaus Regling teilt mit, dass die griechische Regierung 8,5 Milliarden Euro wegen Mario Draghis Politik gespart habe. Das Geld fehlt den deutschen und österreichischen Sparern….” (hier)

3 Gedanken zu „Sparer in D & Ö müssen Athener Regierung retten

  1. sokrates9

    Laut Aussage unserer <Wirtschaftspartei ist Griechenland" ein gutes Geschäft "Denen haben wir ja 2 – 3 Mrd geliehen, die wir jetzt anscheinend zurückbekommen. Damtt haben wir im 1. Jahr die Steuerreform schon herinnen

  2. Herbert Manninger

    > sokrates9: Ich höre heute noch die Fekter fröhlich krähen, es sei ein gutes Geschäft, denn wir bekämen ja Ziiiinseeeeen.

  3. Thomas F.

    Letztendlich retten wir die französischen und deutschen Banken, die der Athener Regierung Geld geliehen haben. Leider verrät man uns nicht einmal, wer genau um seine Aussenstände umgefallen wäre, hätte es diese Rettung nicht gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.