Spinelegger-Nachfolger, der schlimmste Job der Republik

“….Es gibt in Österreich keinen schlimmeren Job als den des ÖVP-Chefs. Sigmund Freud hätte sicher erklären können, warum sich dennoch immer wieder Kandidaten dafür finden….” (hier)

7 comments

  1. Claus Brandstetter

    Als Münchner bin ich zwar nicht so involviert in die österreichische Innenpolitik, den Sebastian Kurz finde ich einfach toll. Er scheint ein politisches Naturtalent zu sein.
    Felix Austria! 🙂

  2. Christian Peter

    ‘der schlimmste Job der Republik’

    Tatsächlich ? Das Leben eines Mafiapaten würde ich eher als unbeschwerlich betrachten.

  3. Christian Peter

    Außerdem : Wie schlimm sollte es sein, als typisch österreichischer Berufspolitiker von der Wiege bis ins Grab (und darüber hinaus) ein Leben auf Kosten der Steuerzahler zu führen ?

  4. Rado

    Spindelegger wird mir als Mitbegründer der ESM-Megabank in Erinnerung bleiben.
    Vielleicht rückt Hr. Spindelegger ja im Ruhestand damit raus, wie hoch sein letztlich völlig steuerfreies Gehalt als ESM-Gouverneur gewesen ist? Nämlich den in seiner Höhe geheimen Judaslohn, mit dem wieder die Enteignung des österreichischen Wohlstandes ein Stück weiter vorangetrieben wurde.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .