Stadt Wien verschenkt Steuergeld einfach

Jetzt wird eine Form der sozialen Unterstützung bekannt, die den meisten wohl nicht geläufig war. Die Stadt Wien verschenkt großzügig Kautionen für Wohnungen – wie etwa im Fall eines Asylberechtigten: Nach dem Auszug wollte der Vermieter der MA 40 die 1000 Euro zurücküberweisen. Aber die will sie nicht. mehr hier

6 comments

  1. Mourawetz

    Zeit zu gehen. Singapur bietet sich an. Bin Rodgers der Milliardär ist schon dort.

  2. Falke

    Da das ja nicht das Privatgeld des Herrn Hacker ist, sondern Steuergeld, ist das für mich ein klarer Fall von Korruption.

  3. wonderwall

    @Falke Das sehe ich genauso, der Herr Hacker spielt auf Kosten der Steuerzahler den Gutmenschen und ist sich dessen wahrscheinlich nicht mal bewußt. Das Sozialbudget der Stadt Wien ist schließlich rote Erbpacht…

  4. astuga

    Wien, das real gewordene Schlaraffenland.
    Wo einem Sozialleistungen ungefragt nachfliegen.
    Jedenfalls wenn man zum richtigen Klientel von Rot-Grün gehört.

  5. sokrates9

    Wo sind eigentlich die Korruptionsstaatsanwälte? Noch mit Westentaler ausgelastet?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .