Starker Anstieg aus Maghreb-Staaten: Flüchtlinge reaktivieren alte Route

“In Italien und Spanienkamen zuletzt wieder mehr Menschen an, die nicht in Libyen in die teils seeuntüchtigen Gummiboote gestiegen sind, sondern die über Tunesien, Algerien oder Marokko nach Europa gelangten. Die Zahlen sind – verglichen mit den Zehntausenden Flüchtlingen aus Libyen – zwar nicht besonders hoch, aber die Entwicklung wird in Italienmit Sorge gesehen.” (weiter hier)

23 comments

  1. sokrates9

    Wann gibt es einmal eine Diskussion mit der Frage ob Europa verpflichtet ist alle Afrikaner aufzunehmen?? Erst wenn einmal klar ist dass wir es nicht schaffen können und wollen alle Afrikaner die einen ” Fluchtgrund” – angefangen von Klimaflüchtling über religiöse Verfolgung bis Verfolgung von Homosexualität- aufzunehmen
    wird diese Situation ein Ende haben! Afrika ist größer als Europa, China,Indien und die USA zusammen! Da gelten Klimaargumentationen nicht! 1/4 der landwirtschaftlichen Flächen der Welt liegt in Afrika!

  2. astuga

    @raindancer
    Diese Passage zeigt den ganzen Irrsinn auf.
    Für den die Beteiligten aber offenbar völlig betriebsblind sind:

    “Das Wetter war tagelang schlecht und die Schlepper haben einfach alle, die auf eine Überfahrt gewartet haben, auf einmal auf diese wackligen Schiffe geladen.
    Um mal die Dimensionen klar zu machen: Unsere Crew auf der Aquarius besteht aus 30 Leuten, vier davon sind mit mir im medizinischen Team. Hinzu kommen ein kultureller Mediator, eine Verantwortliche für die Kommunikation und unser Projektkoordinator.”

    Hallo, jemand zu Hause im Oberstübchen?!
    Schon mal auf die Idee gekommen, dass bloß wegen Eures Einsatzes die Menschen sich derart auf den Wege machen und die Schlepper so rücksichtslos sind.

  3. raindancer

    und das war nicht im ORF nicht auf ATV und PULS
    https://youtu.be/LvnxcVazC0Q
    ich frag mich wie der über die Grenze gekommen ist, Asylantrag gesetellt?, schon länger hier lebend? und ich denke woimmer er her kommt, dort gibt es bestimmt auch ganz gute psychiatrische Einrichtungen.
    So aber wird wieder Österreich dafür blechen müssen.
    Wovon wurde er verfolgt, warum geflüchtet?
    Fragen über Fragen.

  4. Johannes

    Solange man die Termini Flüchtling und Migrant weiter wahllos vermischt, teilweise sogar in ein und dem selben Artikel abwechselnd, wird man zu keiner Lösung kommen.

  5. Falke

    Dei Italiener und Spanier sollen diese Entwicklung nicht “mit Sorge” sehen, sondern die Boote gar nicht anlegen lassen bzw. die illegalen Migranten (die sich offenbar nicht einmel mehr selbst als “Flüchtlinge” bezeichnen) umgehend wieder nach Nordafrika zurückbringen.

  6. astuga

    @Thomas Holzer
    Im wesentlichen sind das die selben Routen wie zu Zeiten des islamischen Sklavenhandels.

  7. Thomas Holzer

    @raindancer 15:32h
    @Gerald Steinbach 16:05h

    Am Sonntag ist auch der Kurier gratis 😉

  8. Karl

    @raindancer: Würde diese Zeitung höchstens dann kaufen, wenn mir das Toilettenpapier ausgehen würde 😉

  9. raindancer

    ich gestehe ich lese alles online und da nur wenn es gratis ist, bei der presse zahl ich nur für die artikel von herrn ortner ( er sollte sich geehrt fühlen), ausserdem wurden dort mindestens 20 meiner accounts gesperrt für meine kommentare 🙂 also NO ABO nowhere 🙂

  10. Thomas Holzer

    @raindancer
    So 20 Ihrer “accounts” gesperrt wurden, befürchte ich, daß primär Ihre Wortwahl zu wünschen übrig ließ 🙁

    Meine Konten bei allen möglichen Medien haben Jahre überstanden, keines wurde gesperrt, aber ja, manche Beiträge konfisziert, und auch nach “Rückfragen” und “Kritik” nicht veröffentlicht. So what?! Jedem, der eine Plattform betreibt, sollte es freigestellt sein, das zu veröffentlichen, was er als “veröffentlich würdig” erachtet.

    Und nein, keine! staatliche Institution sollte das “Recht” haben, hier einzugreifen, egal in welche Richtung.

    Abschließend: Der Ton macht die Musik

  11. raindancer

    @Thomas Holzer
    das ist keine Überraschung für mich, sie sind eher der Waage Typ unter den Sternzeichen
    Mag sein dass ich manchmal zu grob bin , ich finde sie oft zu moderat.
    So ist das eben.
    Zeitungen erhaben den Anspruch neutral zu sein, sind sie aber nicht.
    Es ist allzu offensichtlich dass die Medien im LInks Wind wehen.

  12. waehler2015

    und wieso schickt man die samt boot nicht gleich zurück? wo ist die küstenwache?

  13. astuga

    @raindancer
    Laut Richter ist er als nicht vorbestrafter Ersttäter und als Ausländer besonders haftempfindlich (sic!).
    Deshalb das verminderte Strafmaß.

    Blöd nur, dass der “unbescholtene Ersttäter” laut eigenen Angaben in Ghana seinen Schwager erschlagen hat.
    Und warum ein Deutscher ohne Hafterfahrung weniger im Gefängnis leidet als ein Ausländer (gemeint ist wohl Nichteuropäer) erschließt sich mir auch nicht.
    Also mich wundern Phänomene wie die Reichsbürger oder Freemen nicht mehr.
    Mich würde es auch nicht überraschen, sollten zunehmend Verbrechensopfer und deren Angehörige das Recht in die eigene Hand nehmen.

    Im Moment fürchten sich deutsche Richter und Staatsanwälte ja bloß vor arabischen Clans.
    http://www.zeit.de/2013/29/libanon-clans-kriminalitaet-deutschland/seite-2

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .