4 Gedanken zu „Steuern: in Österreich schon höher als in Schweden

  1. Christian Peter

    Allerdings nur für klein- und mittelständische Unternehmen. Großunternehmen und Konzerne zahlen aufgrund zahlloser (Steuer-) Privilegien in Österreich kaum Steuern, erhalten obendrein aber auch noch Milliarden – Subventionen.

  2. Christian Peter

    bzw. nur auf Arbeitseinkommen, nicht jedoch auf Kapital- oder Vermögenseinkünfte.

  3. Mourawetz

    Während […], rutschte Österreich in nur sechs Jahren (!) von Rang elf auf Platz 23 ab.

    Was ist damals passiert 2007? Da muss doch ein einschneidendes Ereignis gewesen sein? Ich komm nicht drauf.

  4. gms

    An die Betreiber des vollautomatischen Posting-Bots “Christian Peter”,

    das phrasenhaft platte und penetrante Wiederholen vorgeblicher Steuerprivilegien für “Großunternehmen und Konzerne” wird auch in der tausendsten Auflage nicht richtiger. Ebenso vertrottelt wäre die analoge Behauptung von Bekleidungsprivilegien für Leute, die sich in Thailand Maßanzüge schneidern lassen.

    Die ausgeprägte Unterprivilegierung Ihres Automaten im Verständnis einfacher Sachverhalte korreliert dabei perfekt mit der nicht minder unterprivilegierten Fertigkeit im Zusammenfügen von Textbausteinen. Ihr Bot lahmt an beiden Enden. Gemeinsam mit der an Herpes erinnernden Hartnäckigkeit sind dessen Werke hier so adäquat, wie im Minutentakt aufspringende Kistenkasperl in einer Bibliothek während der Öffnungszeiten.

    Gönnen Sie Ihrem elektronischen Spielzeug doch mal Auslauf bei den roten Falken, den jungen Grünen oder dem neuen braunen Nachwuchs auf Facebook. Konzern- und Bankenbashing ist dort ebenso herzlich willkommen, wie Verachtung für Subsidiarität und das Hochjubeln von Verboten aller Art zwecks Stärkung des Volkskörpers. Zugleich wird niemand der dort Anwesenden jemals die immer gleichen kurzen und ungustigen Unzierleisten als die eines Automaten erkennen, zumal das Wiederkauen und umgehende Ausspucken dessen, was anderswo niemand freiwillig in den Mund nimmt, dort zum Normalfall gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.