Strache wirft Stöckchen, und alle apportieren

Von | 28. Oktober 2016

(THOMAS EPPINGER) 30 Jahre nach Haiders Putsch an die FPÖ-Spitze apportieren die rot-grünen Wohlmeinenden noch immer brav jedes Stöckchen, das ein blauer Parteichef wirft. Auch wenn es noch so dreckig ist. Dieses Spiel mag ja ganz lustig sein, gescheit ist es nicht. Lieber öfter selber mal ein Stöckchen werfen.
Im Kasperltheater braucht der Kasperl das Krokodil und das Krokodil den Kasperl. Aber irgendwann werden die Kinder groß. Dann interessiert sie das Kasperltheater nicht mehr. Der Kasperl ist tot. Es lebe der Kasperl.

28 Gedanken zu „Strache wirft Stöckchen, und alle apportieren

  1. waldsee

    richtig,der hauptteil des wir ist schon groß und alt geworden und kann und will das stockerl nicht mehr bringen.ein anderer teil im land bringt das stockerl nur,wenn es von den richtigen ,also ihren,leuten ,die fernab beheimatet sind, geworfen wird.unsere kinder interessiert das stockerlwerfspiel weniger.

  2. Fragolin

    Nur noch peinlich, dieses Kasperletheater. Und das von allen Seiten betrachtet. Die, die ihr eigenes Land und seine Geschichte hassen ebenso wie die, die gerne provozieren.
    Wenn die Blauen hier was bewegen wollten, würden sie Recherchieren und Informieren. Beweise sammeln. Investigativ. Was ist dran an den Gerüchten über die Migrationsrouten durch Tirol? Was an der konsequenten Abweisung durch Deutschland und dem Abtauchen tausender Afrikaner in Österreich? Was ist Märchen, was ist Wahrheit? Stattdessen nur Kasperei auf Kindergartenniveau.
    Hier wird sich gar nichts ändern, weil keiner bereit ist zu arbeiten. Nur Spieli-Spieli. Erbärmlich.

  3. Thomas Holzer

    Auch meine Rede!
    Peinlich, daß alle, nach mehr als 30 Jahren Erfahrung, noch immer auf den gleichen, aber uralten Schmäh hereinfallen

  4. mariuslupus

    “Aber irgendwann werden die Kinder gross”. Eine irrige Meinung, die Kinder sind, und werden nicht gross, d.h. zu selbständigen, eigeverantwortlichen Denken und Handeln, fähig. Die Kinder bleiben immer lieber abhängig, zu Untertanen geboren, zu Untertanen erzogen, bleiben sie obrigkeitshörige Untertanen.

  5. Astrid Weinreich Südtirol

    Meine Lieben!

    Wer sein Land liebt- geht nicht her- und macht sein bestes Stück nieder. Und das beste Stück in Österreich ist Strache- nebst HOFER.
    Natürlich wollen alle Dummis und die Grünen und die Linken sowie alle Neider- daß alles so bleibt wie gehabt. Denn wenn die Blauen an die Regierung kommen- ist Schluss mit Betrug- Manipulation- Asyl- usw. Denn dann wird auf das VOLK geschaut. Einheimische zu erst- Flüchtlinge nur- wenn es auch Flüchtlinge sind. Alle anderen unterstützenden Personen dürfen weiter reisen und sich ein anderes Land suchen. Oder aber werden angeregt- die Ärmel aufzukrempeln und nach Hause zu fahren um die eigene Bevölkerung zu unterstützen und das eigene Land aufzubauen. Es muss endlich SCHLUSS sein- dadß man mit die Finger auf eine Partei zeigt- die nichts anderes als GUTES bringt- für den Sohn und die Tochter- die Enkelkinder- Mutter und Vater- Oma und Opa- die Tiere und die Fauna und die Heimat einschließlich. Schluss mit LUSTIG- für alle Abartigen- ein ANFANG mit Norbert HOFER muß Verpflichtung sein. Dem Land Österreich die TREUE!!!!

  6. Thomas Holzer

    Und dies sei allen Antidiskriminierungsverfechtern ins Stammbuch geschrieben; leider wird auf intelligente Personen selten gehört.
    http://diepresse.com/home/kultur/medien/5108374/Redeverbote-machen-die-Welt-nicht-zivilisiert?from=gl.home_kultur

    @Astrid Weinreich Südtirol
    “………dadß man mit die Finger auf eine Partei zeigt- die nichts anderes als GUTES bringt”
    Ich weiß ja auch, daß die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt; aber: Diese Ihre Aussage erachte ich als mehr als nur vermessen; diese Partei, wie alle anderen auch, wird überhaupt nichts Gutes bringen, weder für die Autochthonen noch für die Neubürger. Die Vertreter dieser Partei setzen auf die niedersten Instinkte, welcher ein Mensch fähig ist, sie untergraben wissentlich und willentlich den mehr als nur dünnen Firniss unseres Zusammenlebens, pathetisch formuliert: “Der Zivilisation”

  7. sokrates9

    Oft besteht für mich der Eindruck dass die Blauen Angst vor der eigenen Courage haben! Was spielt sich derzeit wirklich am Brenner ab? was passiert mit den von den Deutschen zurückgewiesenen Personen??Sie sollen sich in Österreich bei der Fremdenpolizei melden! Wer tut das, was passiert mit den anderen?? Warum bekommen Illegale staatliche Unterstützung? ! Eben hat ein unbegleiteter Jugendlicher (Afhghane – Kriegsflüchtling) eine Prostituierte brutal zusammengeschlagen! Woher hat er das Geld?- Was machen seine Sozialarbeiter für 95.-€ pro Tag??Unbegleitete Jugendliche werden um 95.-€ / Tag betreut – Pensionisten 100.-€ Einmalzahlung im Jahr geht dafür gar nicht!

  8. Johannes

    Der Bürgerkrieg der eingebürgerten Bürger!

    So sicher wie da Amen im Gebet war ,das die Jagdgesellschaft kurz vor der Wahl einen Satz eines FPÖ Politikers herausgreifen und mit der gewohnten medial-kabarettistischen Süffisanz oder der gespielten Empörung das da jemand einen Bürgerkrieg herbeirede und er daher Zitat Vranitzky “ein Fall für die Psychiatrie“ sei, kommen würde.

    Wer die autochthonen Österreicher betrachtet möge zu dem Schluß kommen das ein Aufstand dieser Bürger natürlich vollkommen aus der Luft gegriffen ja verrückt erscheinen muss.

    Wer jedoch die Entwicklung der österreichischen Bürger kurdischer und türkischer Herkunft betrachtet muss zu dem selben Schluss wie Strache kommen.
    Natürlich ist Vranitzky nicht in der Aida am Steffl gesessen als der türkische Mob die Menschen (übrigens aus aller Welt ) in Panik versetzte. ( Vom Haas Haus hoch oben schaut das ganze natürlich ganz anders aus)
    Natürlich waren die vielen Schreier die jetzt Strache als Brandstifter bezeichnen weil er diese Dinge anspricht nicht inmitten der nicht genehmigten Türkendemo samt anschließender Verwüstung eines Kurdenlokals.

    Auch waren sie nicht dabei als die Kurden am Stephansplatz ein Büro der Türken stürmten und dort ihre Fahne hissen.

    Ja wenn man genau hinschaut so sieht man das da etwas entsteht das für Österreich gefährlich werden könnte, spricht man schon jetzt darüber wird man verdammt man wartet wieder in guter österreichischer Tradition bis das Problem zur Katastrophe wird.

  9. Fragolin

    @Johannes
    Ich sehe das auch so, dass es einen Bürgerkrieg geben wird, er wird aber nicht von den österreichischen Bürgern ausgehen. Sie kommen dann, wenn er ausbricht, nur nicht mehr damit weg, einfach alles um sich herum zu ignorieren. Was die Pazifioten mit ihrem Spruch “Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin” nicht bedachten, ist dass der Krieg nichts ist, zu dem man hingeht, sondern etwas, das zu dir kommt.
    @Astrid Weinreich Südtirol
    Nichts für ungut, aber Strache den Cheerleader zu spielen macht ihn nicht glaubwürdiger. Ich halte es da 100% mit @sokrates9 und frage mich, was genau die jetzt drauf haben außer große Töne spucken. Wenn es einen Zeitpunkt gibt um zu zeigen, was man drauf hat, dann jetzt! Wenn jetzt nichts geliefert wird als Trara, kann man diese Kaspertruppe auch unter “war nix” abhaken und vergessen.

  10. Reini

    sokrates9,… der “15” jährige Flüchtling, hatte einen kopierten 100 Euroschein, diesen wollte die Prostituierte nicht?

  11. Christian Peter

    Interessant werden die Bundespräsidentenwahlen am 4.12., schließlich ist Norbert Hofer der einzige Staatsbürger, der CETA in Österreich noch verhindern kann. Solle Norbert Hofer Bundespräsident werden, wird in Österreich eine Volksabstimmung zu CETA abgehalten.

  12. Christian Peter

    Zur Erklärung : Völkerrechtliche Verträge müssen erst ratifiziert werden, um Rechtskraft zu erlangen. In Österreich wird diese Ratifizierung durch den Bundespräsidenten vorgenommen. Ohne Zustimmung und Unterschrift des Bundespräsidenten kann CETA in Österreich keine Rechtskraft erlangen.

  13. sokrates9

    Fragolin@ Es ist traurig wenn man Strache und noch viel mehr Trump als die letzte Hoffnung einer Veränderung dieses korrupten unfähigen Systems ansehen muss! Fürchte es besteht die Gefahr dass das Licht in absehbarer Zeit ausgehen wird! Die Kriegstreiberin Clinton – oder die dahinter stehen- wollen einen Krieg mit Russland und Putin wird irgendwann einmal zurückschlagen!

  14. Mona Rieboldt

    Sokrates9
    Das sehe ich wie Sie. Die Nato, von USA dominiert, provoziert Russland, wo sie nur kann. Stationierung von Waffen und Soldaten in den baltischen Ländern, Manöver der Nato an der russischen Grenze. Die Ukraine soll ganz zum Westen gehören. Auch in den baltischen Staaten ist eine gemischte Bevölkerung und wohnen viele Russen seit Jahrzehnten. Und Russland wird nicht tatenlos zusehen, wenn 150 km vor seiner Grenze aufgerüstet wird.

    Clinton ist zu sehr mit der Waffenindustrie verbandelt und mit dem entsprechenden Think That, der auch ihre Kampagnen leitet. Sie ist in jedem Fall dafür, dass man gegen Russland, genannt Putin, vorgeht. Man kann nur hoffen, dass Clinton nicht dran kommt, sonst macht die verrückte Merkel mit ihr gemeinsame Sache. Zwei alte Schachteln bringen es noch fertig, uns in einen Krieg zu führen. Und medial wird es ja schon vorbereitet, Russland ist an allem schuld, es gibt keine Beweise, aber die Behauptung, lange genug wiederholt, wird es dann auch irgendwann geglaubt.

  15. mariuslupus

    @sokrates9
    Frage, welche Möglichkeiten hat Strache noch schlechter, noch einfältiger, zu regieren als die, die jetzt seit Dutzenden von Jahren behaupten, sie würden regieren. Nicht einmal zu reagieren sind sie fähig, eigenes agieren, ausgeschlossen.
    Das einzige Argument dass den meisten in einer Diskusion zu den US Wahlen vom 8.11. einfällt ist, man muss Clintom wählen, um Trump zu verhindern. Ein Super Argument

  16. Fragolin

    Deutsche Panzer an die russische Grenze zu schicken, ist geschichtsvergessen und ein weiterer Schritt in Richtung Eskalation in den Beziehungen zu Russland. Wer den Frieden in Europa nicht ernsthaft gefährden will, sollte sich endlich wieder auf die Traditionen der Entspannungspolitik besinnen, statt weiterhin einen Konfrontationskurs zu unterstützen, der weder im deutschen noch im europäischen Interesse sein kann.
    OK, ich gestehe, diese Sätze sind nicht von mir. Hätte mir aber auch kaum gedacht, eine Frau Wagenknecht, die eindeutig bei der falschen Partei ist, wörtlich zu zitieren. Und das vollkommen zustimmend. Deutsche Kampfpanzer an die russische Grenze zu verlegen bringt die Falken im Kreml zum Toben – und genau das ist der Sinn dieser Provokation.
    Wie hat das mafiöse ukrainische Ringelzöpfchen so schön telefoniert? Wir werden unsere Partner dazu bringen, jeden Russen in einem atomaren Flächenbrand auszurotten. Sie scheint in der NATO auf weit offene Ohren gestoßen zu sein.
    Warum Polen dabei mitmacht ist mir ein Rätsel. Im Falle eines Krieges wird es – wieder einmal – zwischen den Fronten zerbröselt. Zu hoffen, die beiden Erzfeinde links und rechts würden sich nur gegenseitig mit Atomraketen bewerfen und dann wäre endlich Ruhe, dürfte recht naiv sein. Der Krieg wird nicht nur atomar geführt werden. Und nicht örtlich begrenzt. Ein Krieg NATO gegen Russland wird ein Weltenbrand.
    Was haben die Feminazissen immer behauptet? Mehr Frauen in der Politk brächten Frieden und Eiapopeia. Die Staatschefinnen von USA und Deutschland, Polen und GB sind dabei, auf Wunsch der ukrainischen Expräsidentin den verheerendsten Krieg der Menschheitsgeschichte anzuheizen.. Soviel zum Thema Frauen an den Herd, den Herd in die Küche, die Küche in den Keller.
    Wenigstens kommen die Stimmen der Vernunft wie Sarah Wagenknecht und Frauke Petry auch von Frauen, so ist man nicht versucht, den Keller auch noch unter Wasser zu setzen… 😉
    (Nichts für Ungut, werte @Mona, aber wenn ich mir den Mist anschaue, den in Politik und Wirtschaft Frauen an der Spitze die letzten Jahre angerichtet haben, kann ich dort nirgends etwas erkennen, was sie in Führungspositionen besser machen als Männer, außer noch intriganter, verlogener, egoistischer und heimtückischer zu agieren…)

  17. Fragolin

    Zum Strache-Stöckchen die (in meinen Augen gelungenste) Replik vom Denker, den ich jetzt mal die Ehre habe zu verlinken:
    http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2016/10/wenn-der-almsascha-seinen-konkurrenten.html
    Allein mit dem wörtlichen Zitat der Rennerschen Lobeshymne auf “Deutschösterreich” zu antworten ist genial! Es verdeutlicht die Einäugigkeit der Hetzer vom linken Rand. Nach ihrem Verständnis ist die SPÖ eine deutschnationale faschistische Partei – Eigentor per Elfmeter, das muss man mal schaffen.
    Aber man darf davon ausgehen, dass der Geschichtsunterricht der NMS und ihrer Vorgängerinstitute dafür gesorgt hat, dass bei den unter 50-jährigen kaum Wissen über diese Zeit existiert. Den Propagadatrommeln auch bei der “Presse” kann man somit unterstellen, bis auf wenige Ausnahmen auch aus Ahnungslosigkeit mit den Wölfen zu heulen.
    Nur erstaunlich, wie die Jaulautomaten von “Hass und Hetze” schäumen und selbst genau nichts anderes tun als zu hetzen und Hass auf das eigene Land zu verbreiten.

  18. sokrates9

    Mona@ Ergänzend zu Fragolin`s Politanalyse der Frauen; die trifft auch in der Wirtschaft zu; wobei hier die Lebenszykluskurven noch geringer sind: Mir ist keine Frau bekannt die sich in den Top 500 Aktiengesellschaften der Welt lange gehalten hat! Verglühen wie Sternschnuppen! Ein Grund mag vielleicht sein, dass viele der CEO´s einen technischen Background haben und somit teilweise mehr Gespür für Trends haben als die Frauen die meist aus MINT – Fächern kommen!

  19. Christian Peter

    Aktuelle Meldung : Kanzler Kern mit 148 km/h in 80-er Zone erwischt. Es wird der Rücktritt von allen politischen Ämtern erwartet.

  20. sokrates9

    Kommentar15:50 .Sorry: Ein NICHT kann doch den Sinn verdrehen: ….Frauen, die NICHT aus MINT – Fächern kommen!

  21. Fragolin

    @Christian Peter
    1. Da sieht man mal, warum Dashcams bei uns verboten sind und “Überwachung des öffentlichen Raumes” unter schwerer Strafe steht.
    2. Wird dem Ungewählten gar nichts passieren. Der fuhr in Cobra-Begleitung und hatte sicher eine Sondergenehmigung oder sowas.
    3. Kann sich wegen Punkt 1 der Video-Produzent warm anziehen. Die Solidarität mit “Whistleblowern” endet abrupt, wenn man selbst beim Kacken erwischt wird…

  22. Geheimrat

    @Fragolin 06:12
    München: Illegale Afrikaner im Güterzug aus Italien verhaftet

    Schon seit einigen Tagen registriert die Bundespolizei München eine Wiederbelebung der alten Schleuserroute über Italien. Dabei lassen sich die Migranten per Güterzug bis an die deutsch-österreichische Grenze fahren, verlassen dann die Wagons und reisen unerkannt und illegal über die Grenze nach Deutschland ein oder fahren gleich bis nach Deutschland mit.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/muenchen-illegale-afrikaner-im-gueterzug-aus-italien-verhaftet-a1960949.html

  23. Falke

    @Christian Peter
    Hat nicht auch VdB Stein und Bein geschworen, dass er CETA nicht unterschreiben wird?

  24. Mona Rieboldt

    Fragolin, Sokrates9
    Ich sehe auch nicht, dass Frauen irgendwas besser machen. Sie unterscheiden sich in Führungspositionen, wenn sie da bleiben, in nichts von Männern. Merkel und de Maziere unterscheiden sich in ihrer Blödheit auch nicht.

    Wenn ich aber Merkel hier sehe und dann noch denke, die kriegslüsterne Clinton kommt auch, wünsche ich mir wieder einen Mann als Bundeskanzler. Und das Gesäusel von Kanonen-Uschi als Verteidigungsministerin ist derart nervtötend, dass ich auch da lieber die sonore Stimme eines Mannes hören würde.

  25. Christian Peter

    @Falke

    Mittlerweile ließ Van der Bellen bereits durchblicken, dass es keinen großen Widerstand gegen CETA geben wird. Eh klar, einer seiner wichtigsten Wahlkampf – Geldgeber ist Hans Peter Haselsteiner, ein glühender Verfechter von CETA.

  26. Thomas Holzer

    Die apokalyptischen Reiter sind wieder einmal unterwegs, ein Trauerspiel.
    Leider scheint der Blog des Herrn Ortner zu einem Tummelpatz von Verschwörungstheoretikern zu werden.
    Warte nur noch auf den Ersten, der die “chemtrails” in die Diskussion wirft 😀

  27. LePenseur

    Warte nur noch auf den Ersten, der die „chemtrails“ in die Diskussion wirft

    … dies, cher Monsieur Holzer, blieb Ihnen vorbehalten zu tun …

    @Fragolin:

    Danke für die Blumen.

  28. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Habe von Ihnen schon inhaltsreichere Kommentare gelesen. Ein Hinweis, auf was genau Sie sich beziehen, wäre hilfreich, ein einfach hingerotztes “Verschwörungstheorie” ist leider kein verwertbarer Diskussionsbeitrag.
    @Le Penseur
    Ehre wem Ehre gebührt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.