Studie: So radikal predigen Wiener Imame gegen Integration

“Nicht der Koran muss mit der Demokratie verträglich sein, sondern umgekehrt, die Demokratie muss mit dem Koran vereinbar sein”: Sager wie diese untermauern die alarmierenden Ergebnisse eines aktuellen Islam-Forschungsberichts. Demnach wird – wie berichtet – in 38 Prozent der Wiener Moscheen aktiv gegen die Integration gearbeitet. krone.at hat sich die brisante Studie im Detail angesehen und einige der teils radikal-fundamentalistischen Aussagen von Imamen bei Predigten in den untersuchten islamischen Gotteshäusern herausgegriffen….” (hier)

8 comments

  1. Rado

    Echt jetzt? Kann es nicht auch sein, dass diese Studie zwischen 10 und 20 Jahre alt ist? Wir wissen ja nicht erst seit der “islamischen Jugend” von Mohamed M , dass die Wiener Bobogenossen diese Leuze als ihre Freunde gegen die bösen Rechten betrachten.

  2. G.

    Und der oberste Integrierer Basti weiß seit Jahren von nichts? Was tut der den ganzen Tag?

  3. sokrates9

    Wir züchten Parallelgesellschaften! Was wird dagegen unternommen?? Beobachten und Melden – Handeln – natürlich nicht!

  4. Gast*n

    ad G.: das Integrationsministerium ist eine Pseudoeinrichtung. Sie können da den lieben Gott hineinsetzen, bekommen Sie keine besseren Integrationsergebnisse, wenn die zu Integrierenden nicht aktiv mitarbeiten. Dieses Kurzbashing an dieser Stelle zieht einfach nicht.

  5. Falke

    @Gast*n
    Wenn die zu Intergrierenden nicht aktiv mitarbeiten, sich also nicht integrieren wollen, dann haben sie bei uns nichts zu suchen und sollten – freiwillig oder nicht – dorthin zurückgebracht werden, wo sie sich zugehörig fühlen. Dafür hätte das Integrationsministerium zu sorgen.

  6. Johannes

    Zitat aus dem Artikel “Imam sieht Muslime nicht als Teil der österreichischen Gesellschaft“ tut mir leid lieber Imam aber unsere Linken sehen das anders, auch der sehr verehrte HBP sieht das nicht so also höre auf dich zu wehren;)
    Wir sind ja eh bald bereit, aus Solidarität versteht sich, alle ein Kopftuch zu tragen! Also wozu die Ungeduld, kommt Zeit kommt Islam oder so ähnlich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .