Stuttgart-Sprachregelungen erinnern fatal an Köln

Durch Verschweigen und Verdrehen bringt der Staat seine eigene Glaubwürdigkeit in Gefahr. Mündige Bürger haben im freiheitlichen Rechtsstaat Anspruch auf die Wahrheit und nichts als die Wahrheit und nicht auf deren gutmeinende, gutsherrliche Verfälschung. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Mannheim sprach jetzt ein paar klare Worte zur Lage und der Berichterstattung über Stuttgart./ mehr

8 comments

  1. Der Bockerer

    Kein Wunder. Es sind immer noch dieselben Leute an den Schalthebeln der Medien, dieselbe Geisteshaltung, dieselbe Korruption. Im Westen nichts Neues – zumindest was die politisch-korrekte Klasse angeht.

    Ich frage mich immer, ob sowohl Medien als auch Politiker nicht merken, dass sie sukzessive Vertrauen verlieren oder ob ihnen das egal ist. Gut mit Zwangsmaßnahmen (Zensur a la Twitter und Youtube) kann man zeitweilig die Ruhe wieder herstellen, aber Vertrauen kann man so nicht gewinnen. Und wenn erst mal das Vertrauen weg ist, beginnt das ganze Gebäude zu bröckeln.
    Frage: Wenn der (unausgesprochene) Vertrag zwischen Bürger und Staat von seiten des Staates aufgekündigt wird, muss der Bürger den Vertag dann weiterhin einhalten?

  2. Gerald Steinbach

    Der Bockerer

    Wenn der deutsche bis jetzt noch nicht gegneisst hat, welch perfides Spiel da mit ihm gespielt wird, ist die Gefahr latent, das er es wieder nicht sieht und sich vor Rassismus Vorwürfen fürchtet.

  3. sokrates9

    Geht in Österreich teilweise ärger zu nur vertiuscht man das total solange es nicht irgendwo brennt: Da hat ein Allahu Akbar rufender vor dem Rathaus nicht Milch – nein Benzin verschüttetr und wurde von der tapferen Rathauswache gerettet weil er sich anzünden wollte,da gibt es im 10. Bezirk Schlägereien zewiscvhen freiheitsliebenden Kurden und Türken, kann man hervorragend runterspielen wenn es keine Toten gibt…

  4. astuga

    Merkel hat es vorgezogen sich mit Greta Thunberg zu treffen, statt sich mit Stuttgart zu befassen.

    Letztlich sind Konflikte zwischen Deutschen ja auch nichts bedeutendes.
    Zwischen jenen die schon länger da sind, und jenen die noch nicht ganz so lange da sind.
    Flöte spielen soll auch gegen Ängste helfen – sagt Merkel.
    Bei ihr hat es offenbar geholfen, sie zittert schon deutlich seltener.

    Ich mache mir ja mehr Sorgen weil sich unsere Hochleistungspolitiker Zadic und Nehammer mit Seehofer bzw Annette Kahane getroffen haben.
    Hoffentlich hat dabei nicht zu viel vom “deutschen Wesen” abgefärbt.

  5. Johannes

    Seehofers Ankündigung war unverzeihlich, es war unausweichlich die angekündigte Anzeige rückgängig zu machen. Das war ein ganz schlechter Tag für die Demokratie gewesen. Die Anzeige hätte mit den Werten und Überzeugungen der CDU gebrochen. Die CDU dürfe unter keinen Umständen eine Regierung unter der Anzeige von Seehofer werden. Es muss alles getan werden, damit deutlich wird, dass dies nicht die Position der CDU sei. Daran wird in den kommenden Tagen sicher gearbeitet. (fiktive Gedanken von mir zu Seehofer, jede Ähnlichkeit mit Personen oder Vorgängen ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.)

    “Durch Verschweigen und Verdrehen bringt der Staat seine eigene Glaubwürdigkeit in Gefahr. “
    Warum tut der Staat dann dies alles ? Wenn er seine Glaubwürdigkeit in Gefahr bringt, was hat er davon?

    Ist es in Wirklichkeit nicht so das der Staat CDU/CSU, Grüne, SPD, Linke und die Medien sind und sie alle eigentlich ganz gut fahren mit ihrem Verhalten. Die SPD natürlich nicht aber die ist zusätzlich noch auf einem ganz anderen Trip.
    Die FDP weiß nicht wofür und wogegen sie ist, probiert mal dies mal das.
    Die AfD ist schon viel zu lange ein gäriger Haufen, sollte endlich intern reinen Tisch machen und durchstarten.

    Der Wähler macht doch in Wirklichkeit dieses ganze Schauspiel erst möglich, solange die Menschen dieser überwältigenden Mehrheit von Politik und Medien die Macht gibt sind diese Zustände von den Menschen in Deutschland zumindest nicht als so bedrückend empfunden als das sie diese ändern wollten. Mit Ausnahme der AfD Wähler muss man fairerweise erwähnen. (Zahlenmäßig in etwa der Bevölkerung Österreichs entsprechend.)

  6. astuga

    Auch bei uns fahren die Linken ihre Ernte ein…
    https://www.krone.at/2179752
    Amüsant auch, wie sehr Antifanten nach Unterstützung durch die Polizei winseln.
    Aber bisher war man ja als Österreicher und Europäer für diese Leute selber der Nazi, wenn man vor den importierten Faschisten gewarnt hat.

  7. astuga

    @Johannes
    Seehofer wird nicht grundlos spöttisch Drehhofer genannt.
    Der Mann fällt noch im Liegen um.
    Negativbeispiel eines Berufspolitikers durch und durch.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .