Syriza: Die Verhandlungsstrategie hochmütiger Bettler

“…….Die Syriza-Hasardeure verfolgen die Verhandlungsstrategie hochmütiger Bettler, die drohen, sich in die Luft zu sprengen, wenn sie kein Geld bekommen. Sie scheinen eher bereit, ihr Land an die Wand zu fahren, als Dogmen über Bord zu werfen und den zweifellos harten Konsolidierungskurs der vergangenen Jahre fortzusetzen. Dafür zeigt in der EU keiner Verständnis mehr, außer Werner Faymann, vielleicht weil ihm das Verständnis fehlt, aber seine letztwöchige Solo-Irrfahrt nach Athen nahm außerhalb des Kanzleramts ohnehin niemand ernst….” (hier)

One comment

  1. Fragolin

    Was glaubt ihr eigentlich, wie ein Faymann bis ganz nach oben kommen konnte? Da gehört schon ein gerüttelt Maß an Geschick dazu.
    Am Ende des Tages wird Griechenland zum 127. Mal “gerettet”, weil der Tsipras doch ein paar Reförmchen verspricht (vom Halten halten sie ja nix), und der Werni wird in die ZIB-Linse grinsen und verkünden, dass er die Brücke zwischen den Krawallmarxisten in Athen und den bössen neoliberalen Gelderpressern in Brüssel gebaut hat, ja, die Ziegel eigenhändig geformt…
    Von Wirtschaft mag der Taxler keine Ahnung haben, aber wenn er kein gerissener Taktierer wäre, hätte er es nie bis auf den von gerissenen Taktierern umkämpften Chefsessel geschafft.
    Sooo muss Politik! 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .