Tritt Angela Merkel den Gang nach Canossa an?

Von | 5. November 2020

Nach dem Terror-Anschlag in Wien am Montag Abend musste sie das Wort nun doch aussprechen, das ihr sonst in Zusammenhang mit Terrorismus, Antisemitismus und Menschenhass nicht über die bitter verzogenen Lippen kommt, die unberührbaren fünf Lettern: Islam.  (achgut.com)

3 Gedanken zu „Tritt Angela Merkel den Gang nach Canossa an?

  1. CE___

    Also wer einer Merkel noch einen Gang nach Canossa zutraut hat selber noch viel zu viel Zutrauen zu diesen Gestalten.

    Eine kleine taktische Konzession Merkels mit dem Aussprechen des Fünf-Buchstaben-Wortes, und schon atmen alle noch Gutgläubigen erleichtert auf und meinen ist es doch eh’ nicht alles so schlimm und gäbe noch eine Umkehr aus der Sackgasse.

    Die Umkehr aus der Sackgasse gäbe es schon, aber nicht mit diesen Gestalten.

  2. Johannes

    Es gibt meiner Meinung nach einen einzigen Grund warum Merkel ,mit zeitlicher Verzögerung, bestimmte Worte wiederholt.
    Wiederholt deswegen weil sie eigentlich von Macron stammen.

    Ich denke sie hat als geschickte Taktikerin abgewartet wie die Reaktionen des Mainstream auf Macrons Wortwahl ausfielen.

  3. Falke

    “Der islamistische Terror ist unser gemeinsamer Feind. Der Kampf gegen diese Mörder und ihre Anstifter ist unser gemeinsamer Kampf.“ Zuzugeben, dass sie selbst den islami(sti)schen Terror ab 2015 massiv nach Europa geholt hat, wäre aber wohl zu viel “Canossa”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.