Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen

Von | 14. November 2016

“…..In der Umgebung Trumps ist zu hören, man sei geradezu entzückt gewesen, dass die deutsche Kanzlerin den künftigen amerikanischen Präsidenten so dringend aufgefordert hat, die Menschenrechte unter besonderer Berücksichtigung der Schwulenrechte einzuhalten. Er wisse, dass Amerika in Fragen der Menschenrechte nun mal nicht so sattelfest sei und freue sich, wenn Deutschland, das seit jeher eine Oase der Menschenrechte sei, den transatlantischen Partner in der notwendigen Strenge an dieses wichtige Thema erinnert. Die deutsche Regierung habe in diesem Bereich nun mal eine Vorbildfunktion. So zeige ganz aktuell die deutsche Türkei-Politik eindrucksvoll, welch hohen Stellenwert man in Berlin der Ethik und den Menschenrechten einräumt….” (sehr lesenswert, hier)

24 Gedanken zu „Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen

  1. Kluftinger

    Umgangssprachlich: ein aufglegter Elfer!
    Warum so frage ich mich, höre ich von Frau Merkel über denselben Kanal nicht solche Worte an Herrn Erdogan gerichtet?

  2. Lisa

    @Kluftinger : vielleicht, weil sie Schiss hat? Immerhin blubbert Trump nicht wie Erdogan von einem Grossreich. (allenfalls von der Weltherrschaft – immerhin heisst er nciht umsnst Donald…) Ich hoffe, Österreich hat gut aufgerüstet, wenn es wieder “Türken vor Wien ” heisst… osmanischer Grössenwahn: in einem uralten Büchlein aus dem 19.Jh steht über “Eigenschaften der Völker”: “Der Türke überschätzt sich gern”…

  3. sokrates9

    In Ergänzung: auch die Genderexpertise der Deutschen wird sehr gefragt sein, damit sich der Sexunhold Trump endlich richtig PC – konform verhält! 🙂

  4. Herbert Manninger

    Ein Trumpl will Trump belehren.
    Hoffentlich fegt die nächste Bundestagswahl diese Problembesetzung hinweg.

  5. Reini

    … um Frau Merkel ist es sehr still geworden,… naht das politische Ende?

  6. Falke

    Da fehlt noch der Mercedes-Chef Zetsche, der sich ja bekanntlich so begeistert über die Millionen neuen Fachkräfte aus Nahost gezeigt hat. Mercedes hat zwar genau 0 (Null) davon eingestellt, aber vielleicht kann er Trump beraten, wie die Millionen illegalen Mexikaner die amerkanische Wirtschaft wieder an die Weltspitze bringen können.

  7. Gerald Steinbach

    ” Die Angst vor Trump ist groß” schrieb der ORF
    Die Angst vor Flüchtlingen, Islam,…. ist diffus und auch eine Phobie
    Das Wort Angst wird von den linken immer dann eingesetzt wen sie es brauchen, wenn sie es nicht brauchen ist es diffus und unbegründet

  8. Christian Peter

    Absolut lachhaft, denn Bürgerrechte genießen in den USA einen ungleich höheren Stellenwert als in Bananenrepubliken wie Deutschland oder Österreich. So wären z.B. Einschränkungen der Meinungsfreiheit oder Ungleichbehandlungen von Glaubensgemeinschaften undenkbar in den USA.

  9. Tom

    „In der Politik geschieht nichts durch Zufälle. Wenn etwas geschieht kannst du darauf wetten das es so geplant war.“

    Franklin D. Roosevelt

  10. Falke

    Trump wird sich auch für einen Bundespräsidenten Steinmeier bedanken, der ihn ja bekanntlich als “Hassprediger” bezeichnet hat. Damit beweist Merkel wieder einmal, dass die Bezeichnung “Elefant im Porzellanladen” für sie noch weit untertrieben ist. Vom dicken Stinkefinger-Siggi will ich ja gar nicht reden. Würde mich totlachen, wenn Trump es ablehnen würde, Steinmeier zu empfangen oder ihn anlässlich eines Deutschland-(oder EU-)Besuches (der ja sicher bald kommen wird) zu treffen.

  11. Fragolin

    @Falke
    Diese Leute sind Verwaltungskräfte des US-Protektorats Deutschland GmbH; wenn die Zwerge gegen den Chef aufstehen, werden sie sich bald ein blaues Auge holen. Ich rechne mit baldigem Abgang des Steinbeißers. Er hat den Bogen überspannt und den falschen Baum angepinkelt.

  12. Mona Rieboldt

    Ja, das ist eine sehr schöne Satire. Merkel und Co. belehren, beschimpfen Trump. Geht es eigentlich noch blöder als Steinmeier. Er ist Außenminister und will damit Diplomat sein und sagt noch nach der Wahl Trumps, er will ihm nicht gratulieren. Und ja, es wäre zu schön, wenn Trump dann einen Bundespräsidenten Steinmeier nicht empfangen würde.

    Gegen Erdogan gibt es keine Beschimpfungen von Steinmeier, keine Belehrungen von Merkel. Aber nun ja, Merkel will halt Erdogans Lieblingsziege werden.

  13. Fragolin

    @Gerald Steinbach
    Diese Kampagne ist eine offene Wahlhilfe für Hofer. Die Namensliste der “Experten”?
    Ederer, erst EU-Propagandistin, die mit populistischen Lügen politisches Kleingeld punzierte und nach ihrem Abgang, typisch Rote, in einem jener Unternehmen, die sich den Staat mit Drohung und Korruption gefügig machen, ein Ausgedinge fand. Wirtschaftskompetenz? Hahaha! Weiß eh jeder.
    Konrad, der “Flüchtlingskoordinator” aus der Schwarzen Hausbank, Fischler, der EU-Systemgewinnler – astreine Vertreter genau dessen, von dem die Leute die Schnauze voll haben: Politestablishment, das sich keine Sekunde in freier Wirtschaft die Hände dreckig machen musste, aber jetzt einem einfachen Ingenieur an die Karre pinkeln wollen, indem sie ihn bewusst falsch zitieren, falschen Sinn in seine Worte interpretieren und sich zum Retter der Eliten gegen das Volk, diesen Pöbel, positionieren. Nur weiter so!

  14. Fragolin

    Übrigens witzig, dass nicht nur die Grünen dem Nichtgrünen VdB die Mauer machen, auch der Freimaurer von der Strabag propagiert heftig für den Nichtfreimaurer VdB. Wie die SPÖ für den Nichtsozialisten. VdB bekommt grundsätzlich Unterstützung von allen, die er angeblich nicht ist, während er selbst sich als heimatverbundener Jäger und Anwalt der Verbitterten positioniert, also potenzieller FPÖ-Wähler. Das ist so durchsichtig und lächerlich, das merkt doch inzwischen jeder und lacht darüber. Was für eine Posse!

  15. Fragolin

    Und noch ein Schmankerl aus der Glotze:
    “Willkommen zu Spiegel-TV aus Deutschland, einer der letzten Bastionen der westlichen Werte und Demokratie!”
    So eröffnet heute abend, ganz dem selig gedachten doitschen Weltrettungsanspruch genügend, auf n-tv der TV-Ableger des zur merkelschen Propagandapostille abgehalfterten bunten Blättchens, das sich selbst als Leuchtfeuer des Journalismus betrachtet. Und begutachtet danach die triste Welt der abgehängten alten weißen Männer, die vom Klimaschutz des Großen Barack aus ihren stinkenden Fabriken vertrieben wurden und nun hoffen, dass Donald ihnen neue Fabriken hinstellt. Merkle wird ihnen das Klima schon retten, am deutschen Klimaschutz wird die Welt genesen.
    Und sie reiten auf seiner deutschen Abstammung herum, plötzlich spielt Migrationshintergrund doch eine Rolle, wie es einem gerade passt. Ich warte noch darauf, dass der erste Vergleich mit Hitler ausgekramt wird. Kann nicht mehr lange dauern. Immerhin basteln sie Zusammenhänge zum Ku klux Klan, gerade dass sie Trump keine Mitgliedschaft unterstellen.
    Weiter so!

  16. sokrates9

    Ich verstehe die Antiöxitkampagne gegen Hofer überhaupt nicht! Kann Hofer Österreich aus der EU austreten lassen?? – Glaube nicht! Er kann doch meiner bescheidenen Meinung nur bei maximaler Dehnung der Verfassung bewirken, dass eine Volksabstimmung gibt! Wenn dann die Mehrheit des Österreichischen Volkes entscheidet austreten zu wollen kann der Mechanismus zum Laufen beginnen!
    Somit kann doch der Vorwurf von Haselsteiner an Hofer nur sein dass er im worst case das Volk befragen will ob ein EU-Austritt erfolgen soll! Dass heisst im Umkehrschluss dass genau diese Volksbefragung der Demokrat und EU – Fan verhindern möchte, obwohl andereseits behauptet wird, dass die überwiegende Mehrheit der Österreicher von der EU total überzeugt und somit keine demokratische Abstimmung nötig ist!
    So gesehen wackelt der Schwanz mit dem Hund! Oder habe ich hier einen Gedankenfehler??

  17. mariuslupus

    Erdogan als Musterschüler der strengen Oberlehrerin in den Fächern Ethik und Menschenrechte braucht sich vor Tadel nicht zu fürchten. Ganz anders die zwei bösen Buben, Wladimir und Donald. Die beiden, werden noch dass fürchten lernen, Frau Oberlehrerin wird sie nicht nur ermahnen, sondern ganz streng bestrafen. Beide werden zu der grossen Party die Frau Oberlehrerin zu Feier von Meinungs- und Redefreiheit, die in dem von ihr geführten Institut, herrschen, nicht eingeladen werden. Keine Currywurst, kein Sauerkraut, nix.

  18. Fragolin

    @sokrates9
    Hofer hat eine Volksabstimmung gefordert, sollte die Türkei EU-Vollmitglied werden. Der ganze Rest ist das typisch hysterische Gekreische der hilflos ihrem Untergang entgegensteuernden “Volks”-Parteien und ihrer Zäpfchen. Wenn die Schnittstelle zur lieferantenoptimierten Ausschreibung öffentlicher Aufträge wegfällt, haben es Firmen, die von Staatsaufträgen leben, schwer. Man weiß, wem man Dankbarkeit schuldet.

  19. Sven Lagler

    @sokrates9
    Ihr „Gedankenfehler“ ist, dass Sie logisch denken. Ist mit der linksgerichteten vorgegeben gefühlsorientierten Gesinnungsorientierung inkompatibel.
    @Fragolin
    Auch Schüssel hat eine Volksabstimmung gefordert.

  20. Falke

    @Sven Lagler
    Schüssel hat so eine Volksabstimmung sogar garantiert! Fragt sich nur, inwieweit sich seine schwachen ÖVP-Nachfolger an dieses Versprechen gebunden fühlen.

  21. Christian Peter

    @Falke

    Dummes Gerede, wen interessiert die EU – Mitgliedschaft der Türkei ? Bei dem heutigen Zustand der EU wäre die Türkei eher eine Bereicherung.

  22. Falke

    Nach Steinmeier und Merkel jetzt auch die Witzfigur Von der Leyen: Sie hat Trump belehrt, wie er mit Putin umgehen soll.

  23. M.U. Shrooms

    Deutschland ist Exportweltmeister. Das betrifft natürlich auch Ethik. Viel zu lange wurde dieses Licht unter den Scheffel gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.