Trumps Erbe

Von | 30. März 2021

3,5 Millionen an einem Tag: Impfrekord in den USA. Bei ihrem Coronavirus-Impfprogramm haben die USA ihren bisherigen Rekord der innerhalb eines Tages verabreichten Impfdosen gebrochen. Am Samstag seien 3,5 Millionen Impfungen gemeldet worden, schrieb der ranghohe Coronavirus-Berater im Weißen Haus, Andy Slavitt, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Zuvor hatte der Rekord am Freitag bei knapp 3,4 Millionen verabreichten Dosen innerhalb eines Tages gelegen. weiterlesen hier

4 Gedanken zu „Trumps Erbe

  1. Susi

    Das haben die USA Donald Trump zu verdanken, der 400 Mio Impfdosen im voraus bestellt und bezahlt hat um die Forschung voranzutreiben und dann sofort 200 Mio weitere Impfdosen bestellt und bezahlt zu einer Zeit als die EU noch am nachdenken und planen war. Biden hat außer Bomben abzuwerfen und Geldchecks zu verschicken in den ersten hundert Tagen nicht viel gemacht. Aber klar, dass passt nicht ins Konzept des ORF.

  2. Erich

    Hoffentlich hat Biden auch immer einen Spickzettel dabei mit dem er bei Bedarf daran erinnert wird, wie toll die Impfzahlen in den USA steigen – und dass er es war, der das versprach. Sonst versteht er vielleicht nicht, warum er von gewissen Medien so hochgelobt wird und weiß nicht – wie bei der Pressekonferenz – was er sagen soll.

  3. Thomas F.

    Im (Post-Brexit) Großbritannien ist nun bald die halbe Bevölkerung geimpft. Die Kurz-Truppe in Österreich hat sich auch als unfähig erwiesen, eine großflächige Impfung (für die, die es wollen) zu organisieren. Aber bei den ruinösen ‘Maßnahmen’ soll ich ihnen vertrauen?

  4. Johannes

    Trump hat im Sommer des vergangenen Jahres den wohl wichtigsten Impuls zum Start der Impfstoffproduktion gegeben.
    Durch seine Zusicherung einer Abnahmegarantie und der Bereitschaft auch ordentlich dafür zu bezahlen konnten die Firmen sich voll ins Zeug legen und für die USA produzieren.

    In Europa so scheint es mir wurde das System DDR 2.0 gestartet.
    ASTRA ZENECA behauptet ohne Gewinn zu produzieren. Wie kann das sein?
    Wurden sie von der Politik dazu gezwungen oder möchte der Konzern von sich aus keine Gewinne machen?
    In Europa herrscht die scheinmoralische Ansicht man dürfe, als Pharmakonzern schon überhaupt, bei der Bekämpfung dieser Pandemie keinen Gewinn machen.

    Die EU hat sich dem Impfsozialismus verschrieben und ist selbst dabei gescheitert.
    Wenn dieser Dilettantismus auch in der EU Geldpolitik vorherrscht dann droht uns Grausames in naher Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.