Tschechien sieht „keinen anderen Weg als Kernenergie“

“..Tschechien hält am Ausbau der Atomenergie im eigenen Land fest. „Es gibt keinen anderen Weg als die Kernenergie“, sagte Industrieminister Karel Havlicek heute in einer Sendung des tschechischen Fernsehens. Den Bedarf mit erneuerbaren Energiequellen decken zu wollen sei aus wirtschaftlicher, geografischer und technischer Sicht „Unsinn“, sagte er. Der Energiewende-Vorreiter Deutschland sei „ein sehr reiches Land, das sich solche Investitionen erlauben kann“. mehr hier

7 comments

  1. Gerald Steinbach

    Nicht nur die sauberste , auch die mit Abstand der größten Stromdichte und dadurch für den Konsumenten billigste Erzeugung
    Ein Restrisiko ist natürlich vorhanden im Promillebereich , die Gefahr bei einen Messerangriff zu sterben ist wahrscheinlich unendlich größer als bei AKW Unfall

  2. Falke

    @Gerald Steinbach
    A propos Messerangriff: Es hat wohl jeder mitbekommen, dass im SMZ-Süd ein “Patient” einem Arzt ein Messer in den Leib gerannt hat. Im ORF hört man ständig und ausschließlich “ein 33-jähriger Mann”, Punkt. Wenn man sich genauer erkundigt, erfährt man, dass es ein (wohl furchtbar traumatisierter) “”Flüchtling” aus Sierra Leone war. Das ist der ORF mit Informationspflicht, den wir alle zwangsfinanzieren.

  3. Gerald Steinbach

    Falke
    Mein Vorurteil hat sich wieder einmal bestätigt, laut Standard war es eine persönliche Tat, wahrscheinlich hatten sie eine Beziehung….Täter und Opfer halt

  4. sokrates9

    Was macht ein Mann seit Jahren aus Sierra Leone auf unsere Kosten in Österreich?? Gibt es Krieg in Sierra Leone??Wer von Energiekrise redet und die Kernenergie aus ideologischen Gründen ignoriert ist ein perfekter ideologiegetriebener Scharlatan!

  5. Falke

    @Gerald Steinbach
    @ sokrates9
    Endlich! In der ZiB2 habe ich im ORF das magische Wort gehört, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe: “Einzelfall”. Na dann…

  6. Gerald Steinbach

    Falke
    Also doch ein Einzelfall, ich hab es mir beinahe gedacht…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .