Türkei – Die Rückkehr der Dämonen

Von | 15. November 2020

“….Als Imperium-Erbauer erster Güte waren die Osmanen stets darauf bedacht, nicht mehr zu beißen, als sie kauen konnten. Erdogan führt die Türkei jedoch in ein Reichsbildungsabenteuer, das sie nicht will und sich nicht leisten kann. mehr hier

2 Gedanken zu „Türkei – Die Rückkehr der Dämonen

  1. Rado

    In dem Zustand, in welchem sich die EU derzeit befindet, könnte Erdogan sich Griechenland und den halben Balkan herausbeissen und die EU würde ihm den Ketchup liefern.

  2. Johannes

    “Versöhnung mit einem Kontinent, zu dem die Türkei seit Jahrtausenden gehört.”
    Versöhnung ist immer gut, die Jahrtausende alte Zugehörigkeit kann ich beim besten Willen aus der historischen Betrachtung nicht erkennen.
    Mit der Eroberung Konstantinopels vor 500 Jahren hat man sich einen kleinen territorialen Platz in Europa erobert.
    Ernüchternd für uns, die Auslandstürken welche in Europa leben gehen in hohem Ausmaß mit Erdogan konform.
    Hier zeigt sich die leider begrenzte Möglichkeit der Integration und die Unmöglichkeit der Assimilation.
    Dadurch ist das Anwachsen einer Erdogan hörigen Population von Menschen eine Form von Invasion.
    Das hat meiner Meinung nach nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun. Es ist einfach eine realistische Analyse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.