Türkei: Moscheen bauen, das Christentum auslöschen

Von | 6. Oktober 2018

Während in Deutschland die jüngste Moschee der Türkei eingeweiht wird, blieb die größte christlich-orthodoxe Theologieschule auf Anordnung der türkischen Regierung fast 50 Jahre lang geschlossen. Darüber hinaus soll weniger als einen Kilometer vom geschlossenen christlichen Seminar entfernt ein großes neues Zentrum für Islamwissenschaft mit einer Gesamtfläche von 200 Hektar entstehen. weiter hier

Ein Gedanke zu „Türkei: Moscheen bauen, das Christentum auslöschen

  1. astuga

    Und das angesichts von ohnehin nur noch bloß 0.3 % Christen in der Türkei.
    Die sich zudem aus unterschiedlichen christl. Konfessionen zusammensetzen.

    Und solche Leute wollen uns etwas über Respekt, Religionsfreiheit, kulturelle Vielfalt und Toleranz erzählen.
    Aber den europäischen Einfaltspinseln und Windbeuteln kann man ja alles aufs Auge drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.