Türkei: Putsch gegen Erdogan gescheitert

“Nach dem versuchten Militärputsch mit Dutzenden Toten meldet die türkische Regierung, die Lage sei weitgehend unter Kontrolle. Staatspräsident Erdogan erklärt, die Aufständischen “werden einen hohen Preis bezahlen”….” (Infos hier)

60 comments

  1. Rennziege

    16. Juli 2016 – 19:47 — Thomas Holzer
    Schade. Aber ehrlich: Ich hab’ Ihr Posting zuvor gar gelesen, bevor ich tippte, erst später g’schaut und g’merkt: Da war doch der Holzer? Die Stundenzahl ward überlesen, die Minuten bestaunt. Well, it only goes to show that there are suspiciously kindred minds in the world, sometimes at least, to be sure. 🙂

  2. mariuslupus

    Die EU wird kein Problem haben die Einführung der Todesstrafe in der Türkei für Abweichler von Erdogan`s Ideologie, zu rechtfertigen.
    Auch Obama hat demonstrativ, ohne wen und aber, Erdogan unterstützt

  3. astuga

    Ich fürchte, den eigentlichen Putsch vollzieht jetzt Erdogan.

    Und das war wohl auch so geplant, darum hat er sich dieser Tage auch noch schnell mit Russland und Israel ausgesöhnt.
    Die EU hat er ohnehin an den Eiern.

  4. astuga

    Aus der Presse, zur Türkendemo in Wien.
    “Ab 15 Uhr fanden sich auf dem Christian-Broda-Platz beim Westbahnhof rund 1200 Personen ein und marschierten ab 16 Uhr brüllend, pfeifend über die Mariahilfer Straße Richtung Heldenplatz. Sie skandierten „Sokaklar Bizim“, was so viel bedeutet wie „Die Straßen gehören uns“, „Recep Tayyip Erdoğan“ und „Allahu Akbar“ (Gott ist groß).

    Und: „Hoch die internationale Solidarität“ – ungewöhnlicherweise hatte nämlich die Linkswende gemeinsam mit der Union Europäischer Demokraten (UETD) spontan zum Protest aufgerufen.

    Angemeldet wurde die Veranstaltung nicht: Beim kurdischen Restaurant Türkis in der Mariahilfer Straße wurde eine Scheibe eingeschlagen, eine Person wurde leicht verletzt.”

    Lustig nicht wahr, Linke und türkische Nationalislamisten vereint auf der Straße.
    Das wird bei den Genossen in der Türkei aber etwas auf Unverständnis stoßen…

  5. mariuslupus

    @astuga
    Die Saat geht auf, aber die Linken werden noch ihr grünes Halbmond Wunder erleben. Die Islamisten werden die Grünlinken als nützliche Idioten entsorgen.

  6. Thomas Holzer

    ARD Presseclub von heute: eine Frau Beate Fehrle, Berliner Zeitung, auf die Frage, ob es nicht sein könnte, daß der Putsch inszeniert sei? Antwort sinngemäß: die Türkei ist ein wahrer Quell von Verschwörungstheorien, aber nein, die glaube nicht daran; außerdem, wenn es so wäre, daß ein gewählter Politiker die Armee gegen das Volk instrumentalisiert, möchte sie auch gar nicht daran glauben, weil das währe ungeheuerlich……

    Diese Frau, ein weiterer Ausbund von Naivität und Gutherzigkeit; auch wenn etwas möglich wäre, es darf einfach nicht sein, weil es ihrem guten Glauben widerspricht.

    Erwähnenswert zum “Sieg” der Demokratie in der Türkei: niemand rief z.B. “hoch die Demokratie”, alle riefen und rufen noch immer nur “Gott ist groß”, und wenn Erdogan ihnen befiehlt zu marschieren oder zu töten, dann werden sie marschieren und töten.

    Da möge sich jeder selbst seinen Reim darauf machen; klingt ja dem “Führer befiehl, wir folgen dir” sehr, sehr ähnlich

  7. wbeier

    Nur so zum Drüberstreuen an diejenigen, die eine getrübte Sicht auf die militärische Stärke der Türkei haben: Der Jetzt festgenommene General der 2. Armee ist zuständig für die Süd-südostflanke der Türkei. Diese Armee ist so aufgestellt, dass sie einen gleichzeitigen Angriff der Länder IRAN, IRAK und SYRIEN abwehren und bekämpfen kann. Das ist nur die 2. Armee. Die türkischen Streitkräfte haben 4 reguläre Armeen und eine eigene sog. Ägäis-Amee (diese wäre in der Lage Griechenland in max 24 Stunden unter Kontrolle zu bringen). Hinzu kommen Jandarmarie, Luftwaffe und Marine. Die Türkei ist konventionell-militärisch nicht zu bezwingen.

  8. Thomas Holzer

    @wbeier
    Was jetzt Mutti Merkel wohl unternehmen wird, nachdem der Kommandant der Basis Incirlik ebenfalls verhaftet wurde?! Daß der Basis -zumindest für mehrere Stunden- der Strom abgedreht und niemand rein noch raus gelassen wurde, hat sie ja nicht sonderlich tangiert 😉
    In der Türkei stehen ca. 640.000 Mann unter Waffen.
    Ob sie für die Südostflanke für die Nato unersetzlich ist, darf bezweifelt werden….

  9. astuga

    @wbeier
    Naja, solche offiziellen Angaben über die militärische Stärke sind immer relativ.
    Und auch wenn die türkischen Streitkräfte ohne Frage nicht zu unterschätzen sind, die tatsächliche effektive Kampfkraft einer Armee steht dann meistens auf einem anderen Blatt.

    Ich wüsste auch nicht, wer jetzt die Türkei militärisch “erobern” möchte.
    Eher schon ist die Türkei in ihrer Nachbarschaft der Zündler.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .