Türkische Werte

Von | 22. April 2013

…Laut einer Befragung befürworten 62 Prozent der türkischen Männer Gewalt gegen Ehefrauen. Statistiken über Körperverletzung an Frauen zeigen die hohe Zahl der Betroffenen…” (Welt)

15 Gedanken zu „Türkische Werte

  1. Reinhard

    Wir sehen das alle falsch!
    Wenn die Türkei erst zur EU beigetreten ist, werden die türkischen Männer sofort lammfromm, gendern ihre Nationalhymne und lernen abwaschen.
    Deshalb müssen wir die Prozedur unbedingt beschleunigen!

  2. Roms

    Gerüchten zufolge soll Gewalt gegen Ehefrauen in Imperativer Form im Koran erwähnt sein. Vielleicht sollte man dieses Buch einfach verbieten!

  3. Mourawetz

    Wie schön doch Kulturbereicherung sein kann. Dagegen hat niemand was. Gegen ein paar Schläge auf den Hinterkopf kann doch niemand was haben, erleichtern sie doch das Denkvermögen.

    Aber wehe, ein Mann macht einer Frau ein Kompliment, wie z.B. der Herr Brüderle. Oder der Herr Obama. Da bricht sofort ein Sturm der Entrüstung los.

    Willkommen im Islam! Wer sich dagegen stemmt, wird gestoppt, auch Facebook macht da mit.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fuck_you_facebook

  4. Rennziege

    Außer türkischem Honig (Turkish Delight) und dem (waun’s g’wiss is’) anno 1683 vor Wien zurückgelassenen Kaffeesack gibt es partout nixxx, wofür wir den heutigen wie damaligen Osmanen Dank schulden.
    Na schön, um politisch korrekt zu bleiben: Als Bereicherer unserer (im Vergleich mit dem fortschrittlichen Islam) hoffnungslos rückständigen Kultur sind die Türken nur wenige Jahre vom Friedensnobelpreis entfernt.

  5. herbert manninger

    Wenn ich mir die pc-eingetrichterten Sprüche meiner Bekanntinnen so anhöre, steigt in mir eine Trotzhaltung auf und ich denke mir: Gut, beschleunigen wir das Islamisierungsprojekt, als Mann habe ich im Grunde genommen nur zu gewinnen, was kümmert’s mich, ob linke Emanzinnenen dann ihr modisch-naives Multi-Kulti-Islam-Respekt-Getue zum Shaitan wünschen.

  6. Mona Rieboldt

    Bei einer Umfrage, die es wohl vor zwei Jahren gegeben hat, fanden türkische Frauen Schläge durchaus in Ordnung, falls sie den Haushalt und Kinder vernachlässigen.

  7. cmh

    Wo ist das Problem?

    Genaugenommen haben die Türken und Türkienen gar kein Problem.

    Nur wir glauben da ein Problem haben zu müssen und ganz genau genommen geht es uns eigentlich gar nichts an.

  8. Rennziege

    @cmh
    “… und ganz genau genommen geht es uns eigentlich gar nichts an.”
    Stimmt. Wer würde Ihnen da widersprechen? Aber Papier ist halt geduldiger als der konkrete Anblick, wie jüngst im Berliner Bezirk Neukölln gesehen:
    Da eilt der muslimische Herr Gemahl mit leeren Händen über den Zebrastreifen; seine Frau, beidhändig bepackt mit übervollen Einkaufstüten, schafft das nicht mehr bei Grün. Er wartet übellaunig und beschimpft sie lauthals. Sie schweigt und folgt ihm beim nächsten Grün. Sie rechtfertigt sich leise, für ihn die schweren Plastiksackerln anhebend, und empfängt dafür ein paar schallende Watschen. Etwa 20 Passanten schauen zu, eine ältere Frau sagt zu ihm, dass sie das unerträglich findet. Er sagt, mit der freien Hand ausholend: “Halt dein dreckiges Maul, du Hure!” und zieht seine Frau mit sich davon.

    Ich stand ein paar Meter weiter weg, hätte gern auch was dazu (und zu ihm) gesagt, aber ich hab’ mich nicht getraut.

  9. Rennziege

    @PP
    Danke, aber ich glaube, Sie irren. Turkish Delight ist zwar etwas weicher als der türkische Honig hierzulande, noch klebriger, schmeckt aber sehr ähnlich. Auf etlichen Country Fairs gesehen und gekostet.
    Aus Webster’s Collegiate Dictionary:

    Main Entry: Turkish delight
    Function: noun
    Date: 1877
    : a jellylike or gummy confection usually cut in cubes and dusted with sugar — called also Turkish paste.

    Aber vielleicht können Sie mir auch sagen, was angloamerikanischer “türkischer Honig” ist und was ihn vom hiesigen unterscheidet.

  10. PP

    @Rennziege
    Keine Ahnung, aber Bienenhonig ist es nicht. Vielleicht gibt es ja im Angloamerikanischen eine weitere Definition von Honig?
    It ain’t honey, honey!

  11. Michael Haberler

    @Rennziege
    ich glaub da ist Rahat gemeint damit

  12. Mourawetz

    cmh :Wo ist das Problem?
    Genaugenommen haben die Türken und Türkienen gar kein Problem.
    Nur wir glauben da ein Problem haben zu müssen und ganz genau genommen geht es uns eigentlich gar nichts an.

    Gewalt in der Familie ist eben kein Kavaliersdelikt. Bei uns gilt nicht die Sharia, noch nicht. Und solange das nicht ist, wird bei uns in Fällen von häuslicher Gewalt nicht weggeschaut, wie Sie das vielleicht machen sondern die Polizei angerufen!

  13. Rennziege

    @PP
    Mit echtem Honig hatte der türkische noch nie was zu tun; das wurde cuh nicht behauptet, weder hüben noch drüben. Es war immer ein weißliches, klebriges Gemisch aus Zucker und a wengerl Nougat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.