7 comments

  1. PP

    Schätze, dass ein sicherer Kandidat für das “Sparpaket” die Mineralölsteuer ist, aber auch die Mehrwertsteuer ist nicht sakrosankt.

  2. Pingback: Überraschung! | FreieWelt.net
  3. Herr Karl jun.

    Der Showdown des sogenannten “Wohlfahrtsstaates”: Wer halbwegs rechnen und einige Jahre vorausdenken kann, wird leider bemerken, dass es gar nicht mehr möglich ist, die Steuern derart zu erhöhen oder neue zu erfinden, dass die Kostendynamik bei den Pensionen, der Verwaltung und der Alten- und Gesundsheitsversorgung auch nur annähernd abgefangen werden könnte, ohne dass gleichzeitig der produktive Teil der Gesellschaft ihre längst geballten Fäuste aus den Hosentaschen zieht – oder sukkzessive abwandert.

  4. J.Peer

    @Herr Karl jun.
    Ja, der “produktive Teil der Gesellschaft” – die Leistungswilligen und Leistunsbereiten – werden nach und nach die Aktivitäten und Mühen auf ein notwendiges Maß reduzieren. Dies ist ein langsam schleichender Prozess,
    jedoch umso nachhaltiger. Die Auswirkungen werden unübersebhar sein.

  5. cmh

    Überraschung? Von wegen.

    Das war doch klar seit Püringer das Wort “Kassensturz” über die Lippe rutschte.

  6. Thomas Holzer

    @cmh
    Das hat mich auch Wunder genommen, daß die 2 Parteien, welche dafür verantwortlich waren, in den vergangenen 5 Jahren die abgepressten Steuern mit beiden Händen rauszuwerfen, jetzt plötzlich eines Kassasturzes bedurften, um festzustellen, mit wie viel Euro sie sich in diesem Zeitraum zusätzlich verschuldet haben.
    In der Privatwirtschaft wäre das der klassische Fall von fahrlässiger Krida

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .