4 comments

  1. FDominicus

    Keine Überraschung sondern logische Konsequenz aus unserem Falchgeldsystem. Es geht nicht darum zu wirtschaften sondern noch irgendwo Kredit zu bekommen – auch wenn man allen “verspielt” hat. Noch sind bei weitem nicht alle Übertreibungen ausgeglichen, daher wird es mit Sicherheit noch weitaus schlimmer kommen. Die logischen Konsequenzen den Staat radikal zurückzuschneiden, kommt den Leuten dort auch nicht. Der Staat soll “alle” retten….

    Das hat er nie gekonnt und wird er auch nie können.

  2. oeconomicus

    Jedem ist klar, dass Griechenland einen weiteren Schuldenschnitt braucht. Fraglich ist nur, wie groß und wie man das technisch hinkriegt, ohne dass Griechenland zahlungsunfähig (default) wird: Dann gibt es nämlich kein Geld mehr, weder vom IMF, EZB und den anderen EU-Staaten und das heißt, Griechenland muss raus aus dem Euro (hoffentlich)!

  3. FDominicus

    @oeconomicus
    Da wird sich bestimmt was finden lassen. Die zypriotische Lösung zum Beispiel. Oder man nennt das ganze nicht Pleite sondern einfach nur “vorübergehene Zahlungs(unwilligkeit)” oder Anstoßfinanzierung oder irgendwie so etwas….

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .