Ukraine: Das Geständnis der Separatisten

(A. UNTERBERGER) Die Separatisten jubeln ganz offiziell: Es sind aus Russland 30 Panzer und 1200 Freiwillige zu ihrer Verstärkung gekommen. Aber die Putin-Anhänger werden dennoch nach Beweisen für seine Schuld an den Kämpfen in der Ukraine verlangen und die hunderten Fakten nicht zur Kenntnis nehmen, die eine russische Intervention beweisen. Sie werden weiterhin ignorieren, dass es in Russland mit Sicherheit keinen einzigen Panzer gibt, der ohne Willen Putins bewegt werden könnte. Sie werden weiter so tun, als ob Kämpfer aus Russland absolut nichts mit der Bevölkerung von Donezk zu tun hätten. Für faktenorientierte Menschen ist klar: Es waren von Anfang an Russen und nicht in der Ukraine geborene Menschen, die die Invasion befehligt haben (erst jetzt ist einer von den drei tonangebenden Kommandanten in Donezk durch einen Einheimischen ersetzt worden). Aber Putins Parteigänger werden weiterhin das alles nicht sehen wollen und irgendetwas von einer jüdischen oder amerikanischen Verschwörung schwadronieren . . . (TB)

6 comments

  1. Thomas Holzer

    “Sie werden weiter so tun, als ob Kämpfer aus Russland absolut nichts mit der Bevölkerung von Donezk zu tun hätten”

    Dieser Satz passt aber nicht ganz in die Unterberg’sche Argumentationskette 😉

  2. Rado

    Es dürfte nicht besonders schwer sein, unter den Flüchtlingen Freiwillige zu finden. Die kolportierte Zahl der Menschen, die vor der eigenen ukrainischen Regierung nach Russland (!) geflohen sind, schwankt allerdings etwas.
    Nämlich zwischen einer Dreiviertelmillion und 900.000! Pro Tag wachse die Zahl der Vertriebenen demnach um 1.200 an.

  3. Rennziege

    Dr. Unterbergers Blog ist zu einem Karpfenteich der Obskuranten und Verschwörungsphantasten verkommen. Der Hecht, der er darin sein sollte, kann offenbar damit leben. Seltsam.

  4. Der Realist

    ich brauche keine Beweise oder irgendwelche Fakten, ich bin ein echter Russen-Fan, haben sie uns doch 1945 “befreit”. Niemals vergessen!!!

  5. rider650

    Ok, Herr Unterberg, Sie haben recht, Putin ist an dem ganzen Schlamassel in der Ukraine schuld, ganz alleine. Deswegen sollten wir ganz viel Geld und Waffen an die ukrainische Regierung schicken – obwohl, das macht Obama ja jetzt schon, und es bringt nicht viel. Vielleicht ein paar Militärberater? Macht Obama auch schon und ist anscheinend nicht so der Burner – diese Ukrainer sind aber auch zu unfähig, desertieren dazu noch dauernd nach Russland. Also am besten ein paar NATO-Divisionen, um die rote Gefahr einzudämmen! Herr Unterberg, melden Sie sich freiwillig für den neuen Ostfeldzug? Oder sind Sie auch so ein Chickenhawk, wie Ihre Neocon-Brüder im Geiste von der anderen Seite der Atlantikbrücke, die das Töten und Sterben lieber von anderen erledigen lassen?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .