Ukraine: Rebellen-Kämpfer gibt Abschuss von MH17 zu

Von | 24. Juli 2014

“Erstmals gestand einer der Aufständischen ein, dass ihre Seite das malaysische Passagierflugzeug vom Himmel geholt hat. Man habe es für einen ukrainischen Militärjet gehalten….” (hier)

4 Gedanken zu „Ukraine: Rebellen-Kämpfer gibt Abschuss von MH17 zu

  1. Mourawetz

    Werden nun die Freunde von Putins Freunden eines Besseren belehrt sein? Ich bezweifle deren Lernfähigkeit und behaupte weiter anhaltende Verbohrtheit.

  2. gms

    Mourawetz,

    “Ich bezweifle deren Lernfähigkeit ..”

    Soso. Haben Sie die ‘Zeugenaussage’ gelesen?

    — „Einige Minuten – vielleicht zehn – vorher hatten wir eine riesige Explosion am Himmel gehört“, berichtet er. Neben der Meldung, man habe soeben eine ukrainische Transportmaschine abgeschossen, sei dann auch eine Warnung gekommen: „Wir sollten darauf gefasst sein, eventuell mit dem Fallschirm abgesprungene Besatzungsmitglieder bekämpfen zu müssen, es seien weiße Objekte zwischen den Wolken gesichtet worden.“ —

    Da schießen also Leute mit einer Buk-M1, die sie weder zuvor noch danach im fraglichen Gebiet verwendet hatten, ein Ding ab, das der Flughöhe und Geschwindigkeit niemals eine Transportmaschine hätte sein können. Am Himmel vernimmt man eine riesige Explosion und erwartet, aus dieser riesigen Explosion, die zu einer Verteilung der Wrackteile auf einer Größe der Fläche jener Eisenstadts führte, könnten Fallschirmspringer entkommen, sichtet diese sogar …. und irrt sich auch dabei.

    Sie zweifeln an Lernfähigkeit? Raten Sie mal, woran ich bei Medien und deren üblichen Konsumenten mitterdings so meine Zweifel habe. Mit absoluter Lernresistenz ist das noch milde umschrieben.

    Abgeschossen wurden im fraglichen Gebiet in den letzten Wochen inklusive gestern jede Menge Flugzeuge, sowohl Antonows (Turboprops), wie auch kleine Suchoi-Jets (SU-24, 25), allesamt mit tragbaren Raketenwerfern. Zeugenaussagen und heimliche Telephonmitschnitte kann es geben wie Sand am Meer, bloß passen diese zu MH17 einzig in Re-Mix-Varianten für notorische Headbangers.

  3. ricbor

    @Mourawetz

    Die Freunde der Freunde realisieren halt nicht, dass das gebetsmühlenartige Herunterbeten irgendwelcher Fakten – die sich dazu noch stündlich ändern- völlig unerheblich ist. Münchau schreibt in SPON dazu sehr richtig: “Die Indizien reichen für ein politisches Urteil der Situation aus. Und um ein politisches Urteil geht es. Hier entscheidet kein Gericht. “

  4. gms

    ricbor,

    “Die Freunde der Freunde realisieren halt nicht, dass das gebetsmühlenartige Herunterbeten irgendwelcher Fakten – die sich dazu noch stündlich ändern- völlig unerheblich ist.”

    Geht’s vielleicht noch lächerlicher und abgedrehter?

    Das einzige Faktum, das sich tatsächlich stündlich ändert, ist die Anzahl der Stunden, in denen der ukrainische Geheimdienst die ATC-Aufzeichnungen zurückhält. Dasselbe gilt analog für amerikanische Satelitenbilder. Ansonsten ändert sich faktisch noch die Intensität, mit der sich inferiore Figuren der Lächerlichkeit preisgeben.

    Münchau schreibt im selben Artikel [1]: “Die Rebellen hatten in derselben Woche einen ukrainischen Militärtransporter abgeschossen und es zugegeben. Das russische Buk-Raketensystem ist die einzige Technologie, mit der sie das bewerkstelligen konnten.”

    Wie war das nochmal von wegen “gebetsmühlenartiges Herunterbeten irgendwelcher Fakten”? Für Sie als Schaf ist solcher Schwachsinn willkommenes Futter.

    “Die Indizien reichen für ein politisches Urteil der Situation aus. Und um ein politisches Urteil geht es. Hier entscheidet kein Gericht.“

    Als selbsterklärter Fürsprecher der blökenden Pelztiere befunden Sie mit Münchaus Worten, wonach Sie und Ihresgleichen artig jeden Unsinn schlucken. Und wenn der Bullshit gar zu erbärmlich wird, dann tritt Plan B in Kraft, demzufolge nicht Tatsachen von Belang sind, sondern jener moralinsaurer Empörismus, den man zuvor mit eben diesem Schwachsinn auslösen konnte.

    [1] spiegel.de/wirtschaft/mh17-malaysian-airlines-und-der-konflikt-mit-russland-a-982061.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.