Ukraine: Riskiert Putin den Einmarsch?

“…..Es ist zu befürchten, dass die russische Armee die ukrainische Grenze überschreiten wird. Wie würde der Westen darauf reagieren? ” (Analyse hier)

3 comments

  1. sokrates

    Warum traut sich kein einziger europäischer Journalist den Absturz der Mh – Auslöser der Sanktionen – seriös zu recherchieren?Warum werden die Daten der blackbox nicht veröffentlicht?
    Wo sind die Beweise dass Separatisten Flugzeug abgeschossen haben? Warum muß gerade im Absaturzgebiet – Größe wels – Ukraine 8 x Österreich gekämpft werden?Ist es so dass Merkl auif Befehl der USA sagt Sanktionen, und ganz Europa springt nach ihrer Pfeiffe??

  2. gms

    Lesen wir doch, von wegen “Analyse”, in einer unverdächtigen Quelle [US-Government, 1] nach, was Kerry am 29.07. in einer Pressekonferenz im Beisein des ukrainischen Außenministers Klimkin ausführte:

    “And as President Poroshenko has made clear repeatedly and as Foreign Minister Klimkin reiterated to me just a few minutes ago, the Ukrainians are ready to accept a mutual cease-fire now – not in the future, now. And they have proposed a peace plan that includes serious and substantive dialogue with the Russian-backed separatists with international participation because they understand that that is the only way that this crisis is going to come to an end.”

    Angesichts der Fakten und zwischen den Zeilen gelesen, sieht das eher nach redlichen US-amerikanischen Absichten ab, als nach einem echten Plan der ukrainischen Regierung.

    Diese Rede, die in westlichen Mainstream-Medien keinerlei entsprechendes Echo fand, weil sie der Dämonisierung Putins widerspricht, enthielt noch weitere bemerkenswerte Höhepunkte: “It’s well past time for the violence to stop and for the people of Ukraine to begin the process of rebuilding their country and rebuilding it in a way that can have a relationship with Russia, with the West. [..]
    I think Foreign Minister Klimkin will affirm today that we’re not asking them to choose between the two, and I think Ukrainians understand that they have strong ties to Russia. They’re prepared to have a relationship with Russia, and they understand that the future of Ukraine depends on having a strong relationship with Russia. [..]
    And what Ukraine is looking for is simply respect for its sovereignty, and hopefully the political process that is unfolding now can address the concerns in a way that will strengthen that sovereignty and address the concerns that President Putin has expressed.”

    Weder aber gab es einen Waffenstillstand und schon gar keine Verhandlungen unter Einbeziehungen der Aufständischen, sondern die Kampfhandlungen wurden sogar noch intensiviert, woraufhin ausländische Ermittler — welch ein Zufall — ihre Arbeit einstellten. Zugleich steigerte die ukrainische Regierung ihr bisheriges absurdes Affentheater rund um MH17 noch, indem sie unlängst, ebenfalls von westlichen Medien nahezu unkommentiert, behauptete, die Russen selbst hätten eine False-Flag-Operation abziehen wollen und dabei irrtümlich statt einer Aeroflot-Maschine, die zum fraglichen Zeitpunkt in der Nähe unterwegs von Moskau nach Zypern war, jene der Malayen vom Himmel geholt [2] [3].
    Wäre, so die offizielle Behauptung der Ukraine, der Plan aufgegangen, hätten die Russen einen Grund für einen Einmarsch gehabt.

    Meiner begründeten Meinung nach wissen die USA verdammt gut, was tatsächlich abgelaufen ist. Entweder treiben sie (siehe Kerrys Rede oben) ein doppeltes Spiel, oder, was wahrscheinlicher ist, entgleiten ihnen die ukrainische Machthaber zunehmends, die im Donbass militärisch Tatsachen schaffen wollen und zugleich niemals Sympathien für russische Interessen zeigten — im Gegenteil.
    Während die USA schon beginnend mit 21.Juli den Druck von den Russen nahmen und festhielten, es gäbe keine Hinweise auf deren Involvierung bei MH17, kochen ukrainische Oligarchen ihre eigene Suppe, während zeitgleich im ukrainischen Parlament die Fetzen fliegen und das Land weiter im Chaos versinkt.

    [1] state.gov/secretary/remarks/2014/07/229905.htm
    [2] euromaidanpress.com/2014/08/07/russia-planned-to-shoot-down-aeroflot-plane-to-justify-invasion-sbu/
    [3] sbu.gov.ua/sbu/control/en/publish/article?art_id=129860&cat_id=35317

  3. sokrates

    Stimme mit ihnen überein dass der Intrigantenstadel Ukraine sicherlich auch der USA schon entglitten ist!Begann schon nach dem gesteuerten Putsch, wo die 1. Aktion war russisch im Land zu verbieten und Timoschenko mit dem statement Russen gehören vernichtet nur bedingt westliche Sympathien sich einhandelte.Nach Abschuss des Flugzeuges die Aussage wir haben neues 9/11 kam auch nicht gut an!Dazu dilettantische Geheimdienstversuche im Zusammenhang mit dem Abschuss sowie die Drohung die gesamten Gaslieferungen zu blockieren sind sicherlich auch nicht ganz im Sinne der EU! Wir stehen vor dem Zauberlehrlingsproblem; wobwei der Zauberer nirgends sichtbar iost!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .