Umfrage: Junge etwas skeptischer, ob Frauen führen können

Von | 22. November 2020

Ein etwas überraschendes Ergebnis: According to a poll by Kantar and the Women Political Leaders group, just 72% of those between the ages of 18-34 (most millennials and the beginning of ‘Gen Z’) who live in G-7 nations say that men and women are equally suited to lead, Bloomberg reports. This compares to 76% of those aged 55-65 years-old. mewhr hier

3 Gedanken zu „Umfrage: Junge etwas skeptischer, ob Frauen führen können

  1. sokrates9

    Ob dasa die Erfahrung der Jüngeren widerspiegelt?Man nehme nur die Grünen in Österreich und welcher ergebnisse die Frauen in dieser Partei eingefahren haben. Mühselig musste der arme Kogler den angeriochteten Scherbenhaufen wieder zusammenräumen, Hebein hat gerade bewiesen wie man eine Partei gleich wieder in die opposition führt. Auch international suche ich die erfolgreichen Powerfrauen und finde Merkel, Le Grande,van der Layen und ähnliche Protagonisten einer “zukunftsreichen?” Gesellschaft.Eben wird in Deutschland Gestzt vorbereitet dass DAX – Unternehen im Vorstand Frauenquote haben müssen.Als Aktionär erwarte ich mir dass die Firma von den besten Spezialisten geführt wird, nicht aber von Quotenregelunge.Was kommt jetzt: Homosexuelle Quote, Schwarze , Moslems, Afghanenquote im Vorstand um Gesellschaft zu spiegeln?

  2. Falke

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn eine Firma, Gesellschaft, Organisatin usw. auch von 80, 90 oder 100% Frauen geführt wird, vorausgesetzt, es sind die Besten. Wenn aber etwa – ganz zufällig – unter den Besten keine Frau zu finden ist, muss das auch o.k. sein. Mit Gewalt irgendwelche Quoten einzuführen bringt nur Nachteile und ist im übrigen eine Beleidigung für die Frauen im Allgemeinen, denen man damit zeigt, dass sie nicht über die Fähigkeiten verfügen, dass sie allein deswegen in den Vorstand oder Aufsichtsrat eines Unternehmens kooptiert werden.

  3. Gerald Steinbach

    sokrates9

    „“Afghanenquote““

    Der war guuuuut…..😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.