Umfrage: Le Pen und Macron Kopf an Kopf

Nach einer kurzen Scheinerholung geht es mit Macrons hochfliegenden Plänen weiter bergab. Er könnte die EU-Wahl gegen Le Pen verlieren. Details hier

7 comments

  1. Gerald Steinbach

    Ein Liederbuch, ein Rattengedicht oder steuerliche “Ungereimtheiten” kommen zufällig immer vor den Wahlen zu Tage
    Ich wette in manchen Parteizentralen wird fleißig das Internet durchsucht

  2. Rizzo C.

    @Gerald Steinbach
    Nicht nur in Parteizentralen. Noch besser ist es, wenn man diesen Aufwand in einschlägig besetzte Amtsstuben verlagern kann, beispielsweise in gewisse Kammern oder Geheimdienste. Die amtlichen Durchforster dort werden ja aus Steuergeldern bezahlt, kosten also nichts (kleiner Scherz, Verzeihung). Auch im ORF, noch so ein Gratisbetrieb, sollen manche Beschäftigten mehr mit einschlägiger Feindaufklärung als mit journalistischen Aufgaben betraut sein. Da wird das ganze Grauen vor einer “Umfärbung” so richtig greifbar.

  3. Erich

    Ich bin überzeugt, dass das Suchen nach brauchbarem Material gegen missliebige Parteien oder Menschen, speziell gegen “Rechts” (was immer das heute noch sein mag) nicht erst vor Wahlen losgeht sondern dass ganz wie bei den Geheimdiensten kontinuierlich das Internet und die Medien abgegrast werden. Wie sonst könnte man auf einmal Videos oder Interviews sehen, die Jahre zurückliegen? Das Problem sind die dadurch ins schiefe Licht gerückte Politiker die dann nach Ausreden suchen oder sich winden statt dass sie sofort zu einem Gegenschlag ausholen. Das Problem sind aber auch all diejenigen, die gedankenlos Fotos und Videos ins Netz stellen (ärgstes Beispiel das Chemnitz-Video!). Hätten wir früher unsere Fotoalben vor der Haustüre ausgestellt damit sie jeder anschauen und kommentieren kann?? Aber bei Facebook und Twitter und anderen “Social” Media schalten die Gehirne aus.

  4. FDominicus

    Blöd für jemanden wie mich, der beide nicht wirklich ausstehen kann. Trotzdem bin ich ein wenige mehr gegen Macron, einfach weil er ja schon gezeigt hat was wer ist und wo er ran will. Bisher jedenfall hat Frau Pen nicht den Griff in die Geldbeutel andere EU-Bürger auch in anderen Ländern gefordert…

  5. sokrates9

    Die gesamten NGO´s filtern permanent großteils auf Steuerzahlerkosten das Netz auf der Suche nach “rechten” Verstößen. Gerade gelesen dass in Berlin sämtliche antisemitische Aktivitäten den Rechten zugeordnet werden, obwohl hauptsächlich von islamischer Seite begangen! Mauthausenkommitee und ähnliche machen ebenfalls permanent Jagd auf alle Verbrecher die nicht Links sind. Dazu noch die Zeitungen wie Falter, Profil usw deren Stammleserschaft auch permanent Enthüllungen verlangt! Sollte mal der Stoff kurzfristig ausgehen, wird aus trump zurückgegriffen!

  6. Gerald Steinbach

    sokrates9
    “”dass in Berlin sämtliche antisemitische Aktivitäten den Rechten zugeordnet werden””

    Gut das ist Berlin, …dort werden in der Schule die 95 Prozent Migrantenkinder von den 5 Prozent Deutschen Schüler ausgegrenzt
    Habe 2 Jahre in Berlin gelebt und glauben sie mir dort ist Hopfen und Malz verloren, die verbliebenen Deutschen Bobos und Nicht Bobos wohnen bereits im Umfeld(Potsdam ist beliebt) und kommen nur mehr zum arbeiten, Privatschule ist sozusagen Pflicht

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .