Umverteilung als Diebstahl

“….. Ich bekenne mich: Umverteilung ist ungerecht. Sie dient dem fetten Staat nur dazu, noch mehr Kontrolle über jeden Einzelnen auszuüben. Eine noch größere Umverteilung wird durch solche Thesen wie die von Piketty vorbereitet. Es ist der „Kampf der Ideen“, der hier stattfindet, der erneut verloren zu sein scheint….” (hier)

5 comments

  1. Ehrenmitglied der ÖBB

    Der Herr Schäffler hat Recht!
    Man muss sich mit der Meta-Ebene der Thesen von Piketty befassen und sie zu Ende denken!
    “Umverteilung” als Gesellschaftsmodell, das kann wohl nicht der Weisheit letzter Schluss sein?
    Erstens machen nicht alle mit, und zweitens werden alle, die etwas leisten diskriminiert in dem man ihnen ihren Erfolg streitig macht. Ist das sinnvoll?
    Und mit welchem Recht “muss” ich etwas abgeben? Das ist der Beginn eines Totalitarismus den wir schon überwunden glaubten?

  2. Mourawetz

    Ich bin für Umverteilung – aber nicht mit meinem Geld! 🙂
    (Das neue Buch von Schäffler wird heißen “Nicht mit unserem Geld.”)

  3. Thomas Holzer

    Es sollte wohl heißen: Umverteilung ist demokratisch(sic!) legitimierter Diebstahl

  4. Rennziege

    Frank Schäffler hat recht, wie so oft. Schade nur, dass er dank der Links-, Öko- und Grünhurerei der FDP seinen Sitz im Bundestag eingebüßt hat. Was für seine gesamte tote Partei gilt, aber nicht schade ist; denn ihr Verrat an Schäfflers Geradlinigkeit war der Anfang vom Ende der FDP.
    Der ist ja gelungen, was Genetiker bislang vergebens versuchten: eine Amöbe mit einem Chamäleon zu kreuzen. Aber man gebe die Hoffnung nicht auf! Die ÖVP arbeitet nach wie vor daran — um so endgültig im Papierkorb der Geschichte zu landen wie die FDP.

  5. Wolf

    Dem Autor ist es egal, wenn sein Nachbar mehr hat als er. Das ist sehr schön und lobenswert, doch vergisst er, dass es überall (nicht nur in Österreich und Deutschland) eine sehr zahreiche “Neidgesellschaft” gibt, der das absolut nicht egal ist und deren Mitglieder es nur gerecht finden, wenn derjenige, der sich durch ehrliche Arbeit, Fleiß, Ideen, Innovation, Risiko usw. etwas geschaffen hat, einen Großteil davon den anderen abgeben muss. Darauf basiert ja auch der Ruf (vor allem der Sozialisten und Grünen) nach der “Reichensteuer”, Vermögenssteuer usw., die natürlich mehrheitsfähig (aber beileibe nicht demokratisch) ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .