Und Angela Merkel: Schweigt

Von | 20. Mai 2021

Die Bilder, die jetzt um die Welt gehen, dokumentieren Deutschlands neue Schande. Angela Merkel darf sich das Verdienst zuschreiben, dass in einem Land, in dem Judenhass, wo er existierte, wenigstens leise bis unhörbar blieb, erneut das Gegröle von Pogromen zu hören ist. Sie hat die deutschen Juden verraten und verkauft. Und nicht nur die Juden. Sie wird in die Geschichte eingehen als die Kanzlerin, die den offenen Judenhass in Deutschland wieder möglich gemacht hat./ mehr

6 Gedanken zu „Und Angela Merkel: Schweigt

  1. Kluftinger

    Und der deutsche Aussenminister Maas fordert 40 Millionen euro für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen!
    Man darf raten, wohin dieses Geld fließen würde?

  2. sokrates9

    Merkel wird in die Geschichte eingehen als die Person die Europa destabilisierte. Was will man aber von einer im Kommunismus sozialisierten Person anderes erwarten?Traurig dass das Niveau Europas derart dramatisch sinkt dass es zu hunderten Verstößen gegen heiß erkämpfte Rechte keine Reaktion mehr gibt.Der Eropaminister für Klima erklärt gerade dass ” Kurzstreckenflüge” unter 800 km massiv begrenzt werden sollen und 1 Flug pro Jahr reicht! Reaktion? – Keine – man will ja nicht das Klima schädigen!

  3. Franz Meier

    Sie schweigt immer in solchen Situationen. Das hat sie in der FDJ Ausbildung so gelernt. Taktisch kluges Vorgehen bei der Ausübung der Macht ist wichtig zum Machterhalt. Machterhalt um jeden Preis ist wichtiger als das was man leistet für die Republik und für die Menschen, die einem das höchste Amt in der Regierung anvertraut haben. Auf den Machterhalt wird sehr viel Zeit verwendet, es müssen Netzwerke und Loyalitäten aufgebaut, bedient und gepflegt werden. Man will ja im Hintergrund immer möglichst unauffällig die Fäden ziehen. Bloss nie Fehler eingestehen und wenn dann sehr publikumswirksam und natürlich nie irgendwelche Schwächen zeigen. Oder man schickt andere vor. Die Devise lautet grundsätzlich: Aussitzen und wenn sich die Lage beruhigt hat, zum nächsten Punkt auf der Agenda übergehen. Keine Kompromisse, keinen Schritt zurück. Sehr klug, so macht man das. Das kennen wir aus der Sowjetunion und aus der Volksrepublik China. So funktioniert das in Einparteienstaaten, in Diktaturen. Darum muss man alle Parteien möglichst zu einer schmieden. SED nannte man das. Den Scherbenhaufen nach vier Amtszeiten werden andere wegräumen müssen. Die Kosten für diese stümperhafte Regierungsführung werden Deutschland noch lange beschäftigen. Vollkommen inkompetent, verantwortungslos, unprofessionell, fahrlässige Amtsführung. Und vielleicht wird ja alles noch viel schlimmer, wenn die Grünen nach so viel wohlwollender Vorarbeit der Presse und der Medien, im Herbst mit ihren utopischen Vorstellungen in die Regierung kommen. Ein altes Sprichwort sagt: Es kommt selten etwas besseres nach.

  4. Falke

    Warum soll sie anders reagieren, wenn die jüdischen Organisationen offenbar hoch zufrieden damit sind? Der Zentralrat der Juden beklagt zwar den Antisemitismus in Deutschland, unterstützt aber begeistert den Import Hunderttausender, ja Millionen von arabisch-moslemischen Juden- und Israelfeinden nach Deutschland; genau diejenigen, die gerade jetzt die gewalttätigen antisemitsichen Demos organisieren. Und, sozusagen als Höhepunkt, hat Merkel bekanntlich im Oktober 2019 den Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses erhalten.

  5. Falke

    Warum soll sie anders reagieren, wenn die einschlägigen Organisationen offenbar hoch zufrieden damit sind? Der Zentralrat der J. beklagt zwar den Antisemitismus in Deutschland, unterstützt aber begeistert den Import Hunderttausender, ja Millionen von arabisch-moslemischen Israelfeinden nach Deutschland; genau diejenigen, die gerade jetzt die gewalttätigen antisemitsichen Demos organisieren. Und, sozusagen als Höhepunkt, hat Merkel bekanntlich im Oktober 2019 den Theodor-Herzl-Preis des JWC erhalten.

  6. aneagle

    Carl Lagerfeld hat Frau Merkel treffend beschrieben:
    „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Carl Lagerfeld zu Merkels Migrationspolitik.

    Merkel hat Deutschland stärker beschädigt als es die Afd jemals könnte. Diese grimmige Erscheinung einer Kanzlerin kann man auch als eine Heimsuchung wahrnehmen. Sie ist in ihrem Wirken das leuchtende Vorbild jedes rechten und mittlerweise auch muslimischen Antisemiten.

    Wie recht H. M. Broder mit seiner realistischen Diagnose:” Antisemitismus ist nicht heilbar” hat, erwies sich erst neuerdings : Der Schauspieler Elyas M’Barek, ein echtes münchner Gewächs mit tunesischen Wurzeln und österreichischem Pass, verurteilte, ganz im Gegensatz zur schweigenden Kanzlerin, jegliche Art des Antisemitismus und erntete damit unter seiner Fangemeinde einen veritablen shitstorm. Der mutige junge Mann musste sich für seine honorige Ansicht “rechtfertigen” wie ein Angeklagter. Und noch trauriger, weil so treffend, war seine “Verteidigung”: Er habe nicht über den Nahen Osten gesprochen, er kritisiere die Situation in Deutschland ! Es ist wahr – unter dauernden Schuldzuweisungen wider die rechte AFD, hat Merkel den Antisemitismus in Deutschland unter Denkmalschutz gestellt und dafür gesorgt, dass er in Deutschland ewig währt. Unverständlich aber echt deutsch, der Kadavergehorsam der jüdischen Institutionen in Deutschland. Aus der Vergangenheit zu wenig gelernt, würden die Israelis ihre deutschen Glaubensgenossen zu Recht beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.