Und das sind lauter Wahlberechtigte…

Von | 13. September 2015

“….Jeder siebente Autobesitzer in Deutschland hat seinem Wagen einen Kose- oder Spitznamen gegeben. Das hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov ermittelt. 14 Prozent haben sich demzufolge abseits der offiziellen Typenbezeichnung einen Namen für ihr Auto ausgedacht. Die Spitznamen zeugen von dem vermeintlichen Charakter des Autos („Diva“), möglichen Mäzenen („Oma“), dem eigenen Fahrstil („Kämpfer“) oder einer besonders innigen Beziehung („Mein Lieber“). Befragt wurden 1.153 Personen….” (ORF)

9 Gedanken zu „Und das sind lauter Wahlberechtigte…

  1. Syria Forever

    Guten Morgen.

    Ein wichtiger Deutscher fehlt. Sebastian Vettel.

    Einen guten Sonntag.

  2. Herbert Manninger

    Das entspricht doch ziemlich genau dem konstanten Wähleranteil der Grünen!
    Wer so naiv, kindisch und,,gut” ist, isst auch vegan, befindet sich mit Einzellern auf Augenhöhe und hat Respekt vor mittelalterlichen, grausamen Ideologien.

  3. H.Trickler

    Mein PW Volkswagen Passat feierte im Sommer seinen 30. (!) Geburtstag, hat seit 25 Jahren eine Beule am rechten Kotflügel und heisst darum Schrottie.

    Es ist mir schon klar, dass mir deswegen von den “Fremden Federn” die Wahlberechtigung abgesprochen wird.

  4. Mona Rieboldt

    Wie bescheuert ist eigentlich so eine Umfrage? Wen interessiert schon, wie irgendjemand sein Auto nennt oder nicht? Was kommt als nächstes? Wie Männer ihren Penis nennen, Prinz? aber sicher nicht Schrotti *lach*

  5. Syria Forever

    Frau Mona Rieboldt.

    Mich zb. interessiert es. Und ja, es sagt sehr viel über eine Gesellschaft aus.
    Wie Herr Trickler als Beispiel. Der Herr feiert mit seinem Auto Geburtstag?! In Japan kümmert es keinen Menschen wann der Geburtstag ist. Es hat auch keine Bedeutung. Wir werden geboren und wir sterben. Ende der Geschichte.
    Die Deutschen sind einfach ein Oberflächliches Volk. Ja, sie feiern sich gerne selbst, egal wie sie dafür die Wahrheit verbiegen müssen. Aber dann sind wir doch ziemlich durch mit den “Erfolgen” der Deutschen. Alles andere ist entweder kreiert oder gelogen. Lesen Sie einfach ein wenig Mainstream in Deutschland. Das ist ein riesiges Meer an Lügen. Vom Diebstahl am Europäischen Volk gar nicht gesprochen.

    Guten Tag.

  6. Wolf

    @Syria Forever
    Es gilt nicht nur für die Deutschen; ich selbst habe in meinem Bekanntenkreis (natürlich in Österreich, genauer in Wien) zwei (ansonsten durchaus normale) Personen, die ihren Autos Namen gegeben haben. Von zwei Leuten kann man natürlich nicht auf den Geamtprozensatz in der Bevölkerung schließen, aber immerhin zeigt das, dass es so etwas auch bei uns gibt; und da die Österreicher den Deutschen ja doch in vielem sehr ähnlich sind, insbesondere auch in der Liebe zum eigenen Fahrzeug, ist es durchaus denkbar, dass eben auch der Prozentsatz in etwa stimmt.

  7. Syria Forever

    Herr Wolf,

    Wien ist nicht Österreich. Wien ist ein besonders schmutziger Ort. Der Rest Österreichs ist, meiner bescheidenen Meinung, doch recht unterschiedlich zu Deutschland. Österreich ist Balkan. War es immer und wird es immer sein. Und das ist kein Nachteil, nicht im geringsten!
    Wien dagegen? Wie oft hat Wien den Rest Österreichs verraten. So oft das man zu zählen aufhören musste. Es ist für mich immer wieder verwunderlich wie es Wien schafft den Rest Österreichs an zu halten diesen Sumpf nicht in Schutt und Asche zu legen? Naja, mit gespaltener Zunge ist Wien aber auch ein besonderer Meister.

    Guten Abend.

  8. H.Trickler

    @Syria Forever:

    Ehret das Alter: 30 Jährchen sind für einen VW ganz schön alt! Und Sie verstehen auch sonst rein gar nix: Ich habe nicht mit dem Schrottie gefeiert, sondern mit meiner Familie auf das alte Stück angestossen.

    Wenn Sie es lieber mit den Japanern halten, versuchen Sie es doch dort mit einem Asylantrag :O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.