Und jetzt eine Vermögensabgabe?

Ein interessanter Text über die “Verfassungsmäßigkeit einer Vermögensabgabe zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie”, hier

7 comments

  1. Gerald

    Die Einmaligkeit machts möglich! Kann man ja dann in der selben Form mehrmals beschließen!
    Wird uns auch in Österreich treffen. So kommt dann eine Vermögensabgabe wie auch alle anderen Notstandsgesetze die gerade beschlossen werden. Ohne Begutachtungsfrist, Opposition? Wer?
    Und die Österreicher sind vollumfänglich zufrieden mit ihrem Erlöser!

  2. Cora

    Rein rechtlich ist also eine Vermögensabgabe nicht gedeckt. Das wird die Begehrlichkeiten jener die weiterhin auf großem Fuß anderer Leute leben wollen, nicht schmälern. Da kommt es sicher zu einem Ruf nach einer Reichensteuer, zu einem Lastenausgleich und dgl. mehr.

  3. Rado

    Die Deutschen werden im Vergleich noch ärmer werden. Scheint beschlossen zu sein und keinen regt es wirklich auf.
    Dabei sind die Deutschen jetzt schon die Schlusslichter bei Rentenniveau, Eigentumsrate und Vermögen. Jedenfalls bei den EU Staaten westlich des eisernen Vorhanges haben angeblich nur die Portugiesen ein geringeres Haushaltsvermögen als die Deutschen. Bei den Renten sollen die Deutschen angeblich sogar unter dem OECD Durchschnitt liegen. Abgemildert wird dies nur dadurch, dass sie hierfür länger arbeiten dürfen. Und natürlich durch das Flaschenpfand! Wer mit seiner Rente nicht auskommt, kann sie durch Flaschensammeln aufbessern.

  4. dna1

    Ich höre schon die Stellungnahmen:
    “Vermögensabgabe, jetzt ist nun einmal da” oder
    “Verfassungswidrig? Bis das durchprozessiert ist haben wir das Geld schon ausgegeben”.

  5. fxs

    Na, unter Lacina und der von ihm veranlassten Abschaffung der Vermögensseuer übersiedelten ja auch einige vermögende Deutsche nach Österreich. Wie wird es wohl diesmal sein?

  6. Falke

    Kurz muss es ja klar gewesen sein, dass er eine Koalition mit einer Partei eingeht, die nie von ihrer Forderung nach einer Erbschafts- und Vermögenssteuer abgehen wird – Koaltionsvereinbarung oder nicht, Coronakrise oder nicht..

  7. Johannes

    Vermögensabgabe ist der direkte Weg in den Kommunismus.
    Die Verteilung von Vermögen bedeutet im Prinzip Enteignung von Besitz der durch persönliche Leistung nach Zahlung aller Steuern und Abgaben erwirtschaftet wurde.
    Vermögensabgabe ist leistungsfeindlich und führt zu Abwanderung oder im Fall von kleinen Betrieben zur Aufgabe.
    Am Ende sind alle gleich arm und es herrscht DDR 2.0 mit venezolanischem Flair.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .