17 comments

  1. Thomas Holzer

    “Bei unbegründetem Leerstand………..”

    Nett, wenn die Politik einen 10 oder 20 oder mehr Punktekatalog herausgibt, welcher auflistet, was ein “unbegründeter Leerstand” ist………..

    Privateigentum und die freie Verfügung darüber wird früher als wir alle denken abgeschafft werden…..

    Eine Abgabe für jeden von einem Politiker geäußerten Satz nur um des Redens Willen brächte finanziell viel mehr als eine Leerstandsabgabe………

  2. michelle

    die sozn können’s nicht anders – klassenkampf auf allen ebenen. eigentum muss madig gemacht werden.
    und trotzdem wird die rotgrüne bande wiedergewählt werden, keine frage !

  3. Erich

    Ich kenne etliche Leute, die in Wien eine (meist eher kleine) Wohnung gekauft haben, weil ihre Kinder und Enkel in Wien leben, aber keinen Platz haben, um ihre Eltern bei den hoffentlich häufigen Besuchen selbst unterzubringen. Für diese Wohnungen müssen selbstverständlich alle Betriebskosten bezahlt werden; Wasser, Müll, Hausreinigung usw. werden sicher wegen der seltenen Anwesenheit überproportional mitbezahlt. Diese Wohnungen wurden zudem als “Eigenbedarf” gekauft, d.h. ohne die Möglichkeit des Vorsteuerabzuges. Fallen die jetzt auch unter den Begriff “leerstehend”?

    Bei der ganzen Diskussion geht es den Linken doch nur um mehr Steuergeld und mehr kostenlose Wohnungen für ihre Klientel. Gute Bekannte sind leider auf Mietnomaden hereingefallen und mussten froh sein, dass diese nach Monaten wieder freiwillig auszogen!! Dann mussten sie die total ruinierte Wohnung wieder um viel eigenes Geld herrichten. Ach, was haben wir für ein tolles Mieterschutzgesetz!

    Ergänzung: Wohnungen kann man auch erben. Nicht jeder Besitzer einer (leerstehenden) Wohnung ist daher ein geldgieriger Kapitalist (wofür ihn ja die Anhänger linker, längst obsoleter Ideologien, ansehen). Der größte Wohnungsbesitzer Österreichs ist übrigens die Gemeinde Wien. Aber die vergibt die Wohnungen angeblich nach objektiven Kriterien an sozial Benachteiligte (auf Kosten der steuerzahlenden Bevölkerung).

  4. Stephan

    Rauben, rauben und wieder rauben. Das ist alles, was den Roten einfällt. Mir kommt das Kotzen.

  5. RobertSpeil

    Dies ist leider die einzig venünftige und rasch zu pratizierende IDEE!Denn in den Nl gab das(kraken)hoffe richtig geschrieben.Da durften Wohnungen besetzt werden,wenn 6 Monte kein Mieter!Brachte mehr Investitionen,da preiswerter gebaut wurde!Herzlichst Speil-Warum keine Ganzagsschule mir unverständlich-denke an Internat=etwa dasselbe

  6. cmh

    Ich bin dafür, dass für alle Hirne, die länger als 6 Monate unbegründet leerstehen, eine Abgabe eingeführt wird.

    Ein unbegründer Leerstand eines Hirnes besteht darin, der sozialistisch-marxistischen Ideologie anzuhängen.

  7. FDominicus

    @cmh
    Ich denke da brauchen sich die Sozialisten keine Gedanken machen. Bei derartig verqueren Gedanken wird das Gehirn auf’s Äußerste beansprucht. Man muß die Vernunft komplett ausblenden und an einem Weltbild basteln was eine “sozialistische Logik” beinhaltet. Das ist absolute Höchstleistung nur leider für den Müll. Egal wie man sich bemüht bei der Vernunft gilt auch “Müll rein -> Abfallberg raus”.

    Ich möchte Sie nur auf einige Auswüchse hinweisen. Schauen Sie in ein beliebiges Mainstream VWL Buch und Sie sehen Gehirnakrobatik vom “Feinsten”. Modelle ohne Rückkoppelung das infame
    MV = PT. Beim dem wird so getan als ob es keinerlei Transformationsverluste gäbe. Und darauf basiert im Großen und Ganzen die VWL. Die Gehirne der Vertreter sind nicht leer sondern einfach überbelastet mit Unfug….

  8. Thomas Holzer

    @RobertSpeil
    “Denn in den Nl gab das(kraken)hoffe richtig geschrieben”

    Und was soll dies heißen?!

  9. cmh

    @FDominicus

    Natürlich gibt es den horror vacui und auch leere Hirne befüllen sich alsbald mit Unrat. Üblicherweise nennt man einen Hohlkopf aber jemanden, der nicht in der Lage ist, sich eigene Gedanken zu machen und die gebotenen zu hinterfragen.

  10. TomM0880

    Leerstehende Wohnungen würde es nicht geben, wenn sich der Staat nicht in die Verträge einmischen würde. So lange ein Vermieter auf rechtswegen schlechter gestellt ist, und ständig angst haben muss durch das tolle MRG im Prinzip enteignet zu werden, wird sich nichts daran ändern, dass Eigentümer ihre Wohnungen unbewohnt lassen. Den Stress einer Vermietung kann man in Österreich nur in Kauf nehmen, wenn man Anwalt ist, und das ewige streiten als Hobby sieht.

  11. DailyMirror

    Wirklich ungeheuerlich. Wie können die nur auf die verrückte, urkommunistische Idee kommen, Wohnungen wären dazu da, dass Menschen darin wohnen?

  12. Thomas Holzer

    @DailyMirror
    Was einer mit seiner(sic!) Wohnung macht, geht weder Sie noch die Politiker etwas an!
    Es gibt z.B, in Wien genug leerstehende Bundesgebäude (z.B. Kasernen) da kann sich meinetwegen die Politik in Wohnraum(be)schaffung austoben. Aber sie hat sicher nicht das Recht, sich an Privateigentum vergreifen.
    Aber für (sozialistische) Demokraten wie Sie anscheinend einer sind, ist der Griff nach dem Eigentum des Anderen, noch dazu wenn dieser Andere einer Minderheit angehört, natürlich mehr als nur verlockend

  13. Christian Weiss

    “DNJ Gibts aber übrigens auch in der ach so tollen Schweiz:”

    Ein Trend, der leider auch in der Schweiz um sich greift: Vor ausformulierten Verboten würde die Verfassung noch schützen. Aber man hat unter dem Deckmantel des “Liberalen” eine neue Methode zur Bürgergängelung erfunden: Die Lenkungsabgabe. Alles ist erlaubt, so lange man die Steuer auf der unerwünschten Handlung bezahlt.

    Interessanterweise finden gerade auch Sozialdemokraten die Lenkungsabgabe ein durchaus legitimes Mittel, um das Verhalten der Bürger in die richtige Richtung zu steuern. Die Gutverdiener kratzt es vergleichsweise wenig, aber die sind ja eh des Teufels. Dem armen Mann, der sich das unerwünschte Verhalten nicht leisten kann, hat man schliesslich nur Gutes getan.

  14. Gustav2.0

    Leider übelster Kommunismus.. Und bald wird dann auf das Auto das weniger wie 6 Std. am Tag benützt wird auch besteuert und die Fahrräder etc… Da läßt sich noch vieles erfinden

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .