UNO behandet verfolgte Christen als “Feinde”

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen scheint entschlossen zu sein, verfolgte Christen von jeglicher Hilfeleistung auszuschließen. Laut einem kürzlich erschienenen Bericht von CBN News: mehr hier

5 comments

  1. sokrates9

    Worüber Predigt der Papst, der österreichische Kardinal? Über Klimawandel, verfolgte Christen werden mit keinem Wort erwähnt! Polen wollte aus Syrien hunderttausend Katholiken aufnehmen! Wurde als “Rassismus” von der EU abgelehnt!!!

  2. otto mosk

    die europäischen Innenministerien&Justizbehörden sind bereits von Moslems unterwandert und mit ihrem Personal besetzt. So wird unbemerkt von der Öffentlichkeit die Demographie in Richtung Mehrheitsgesellschaft Islam verschoebn und die Länder islamisiert.
    Kaum einer weiss z.b., dass beim österreichichen Bundesheer Austrotürken&Araber den Waffendienst verrichten, da die christlichen Österreicher sich zu gut dafür sind.
    Auf welcher Seite werden diese wohl bei einem ernsthaften Einsatz stehen?

  3. Mourawetz

    Die UNO, institutionell voreingenommen! Es gäbe so viel zu berichten, aber nichts davon steht in der Zeitung. In goldenen Zeiten lebten die Medien, wenn sie ihre Verantwortung wahrnehmen würden.

  4. Johannes

    Die UNO ist die Summe ihrer Länder und wenn diese Bilanz für das Christentum negativ ausfällt dann passiert eben das was wir erleben.

    Israel ist von der UNO unzählige Male verurteilt worden.

    Ephrahim Kishon sagte einmal sinngemäß dazu, es sei ihm lieber hundert mal zu Unrecht verurteilt zu werden als einmal zu Recht für den Untergang Israels beweint zu werden, … von der UNO.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .