5 Gedanken zu „UNO: Eine demütige Verbeugung vor den Islamofaschisten

  1. Thomas Holzer

    So what?
    In Deutschland wurden auch schon bestimmte Opernaufführungen abgesagt, in Europa Tageszeitungen angehalten, gewisse Karikaturen nicht zu veröffentlichen etc. etc.; da befindet sich die UN halt nur in “guter” Gesellschaft. Und der Demutsbekundungen werden immer mehr werden, wollen doch die appeasement-Politiker “nur” ein friedliches Zusammenleben in Europa, und das muß uns schon einiges Wert sein. 😉

  2. herbert manninger

    Ist doch eine feine Sache, wie uns Gut&Bestmenschen ihre Feigheit als “Respekt” verkaufen, ja mehr sogar: als “Zivilcourage” gegenüber rechten Finsterlingen.
    Ob´s den Lämmern das gefressen Werden erspart, wenn sie mit den Wölfen heulen?

  3. Mario Gut

    Dafür wurde in St. Pölten einer Marien Statue ein Condom über den Kopf gestülpt – das “katholische Niederösterreich” sah feig und bibbernd zu. Staatlich geprüfte und zertifizierte Opportunisten. Vom Chef abwärts!

  4. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer
    Das ist ebenso in D. Hier überschlagen sich vor allem die ev. Kirche und Politiker mit Demutsgesten gegenüber den Islam-Verbänden. Man füttert halt das Krokodil, damit es einen selbst erst am Schluss auffrisst.

  5. aneagle

    Die Haltung der UN ist nur vorausschauend verantwortungsvoll !
    Schließlich war anfangs angedacht den Iranern die Mitgliedschaft Israels in der Uno zu verheimlichen. Ein temporäres Sistieren ebendieser Mitgliedschaft, um das sensible Regime des für seine feindosierten zarten Annäherungen bekannten Irans, nicht vor den Kopf zu stoßen wurde ebenfalls bereits erörtert.
    Da ist die gewählte Vorgangsweise, eine unziemliche Skulptur, welche die Briten in den 30er Jahren, offensichtlich im Vorfeld der Tätigkeit von Neville Chamberlain, erfolgreich an die Uno Vorgängerin losgeworden sind, zu verhüllen, geradezu ein Meisterstück strategisch diplomatischen (Ver)handelns. Lady Ashton hat sich vor freudigem Respekt ob dieser UN-Leistung, bereits die Hände wundgeklatscht ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.