Unser Umweltschutz schadet der Umwelt

“Öko-Pionier Friedrich Schmidt-Bleek attackiert die Klimaretter. Die Energiewende schade mehr, als sie nütze. Solaranlagen, Hybridautos oder Wärmedämmung sind in seinen Augen nur “grüne Lügen”. –hier

4 comments

  1. Quentin Quencher

    Die Positionen von Friedrich Schmidt-Bleek werden gerade vom Wuppertaler Institut (FSB ist einer seiner Gründer) vertreten und werden meist zusammengefasst mit “Wachstumskritik” oder Suffizienz. Dies ist nämlich der große Disput unter den Umweltbewegten: Green Economy oder Suffizienz. Das erste führt zu größerer Umweltbelastung, das letztere zu drastischen Wohlstandverlusten. Beides ist also Humbug.
    http://glitzerwasser.blogspot.de/2013/06/suffizienz-green-economy-und-die.html

  2. Rennziege

    Friedrich Schmidt-Bleek liegt richtig in seiner Geißelung des CO2-Hypes und der “alternativen” Energie. Das war’s aber schon. Der Rest ist rotgrünes Streben nach planwirtschaftlicher Vergewaltigung der Wirtschaft und der Bürger.

  3. Christian Weiss

    Da schliesse ich mich meinen Vorschreibern an. Der Herr mag ja mit seinen Aussagen zu dem ganzen Photovoltaik- und Elektroauto-Quatsch richtig liegen. Ansonsten erzählt er den gleichen fortschrittsfeindlichen Mist wie alle Umweltschützer. Zwischen den Zeilen kommt auch noch eine Abneigung gegen Kernenergie zu Tage. Und da liegt er sowieso falsch. Jedem, der es mit dem Umweltschutz ernst ist, ist FÜR die Kernenergie.

    “Jede Jeans verbraucht 32 Kilogramm Natur.” Bei solchen Sätzen sollten sowieso die Alarmglocken läuten. Auch nur ein Öko-PR-Fritze, der mit billigen Schlagworten seinen ideologischen Müll unter die Leute bringen will.

  4. Rennziege

    18. August 2014 – 19:02 Christian Weiss – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=30553#comments
    “Jedem, dem es mit dem Umweltschutz ernst ist, ist FÜR die Kernenergie.”- See more at: https://www.ortneronline.at/?p=30553#comments
    Yessir! Der Rest der Welt hat das kapiert. In Deutschland und Österreich wird’s noch ziemlich lange dauern, bis diese Erkenntnis an die Wirtshaustische vordringt. Allzu mächtig ist die Ökoreligion, die Physik und Chemie zum Teufelswerk erklärt hat, mit den Medien als willfährigen Komplizen. Alle wider besseres Wissen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .