“Unsere Gesetze müssen gelten und nicht die des Clans“

Von | 3. August 2018

“….Geldwäsche, Diebstahl und organisierte Kriminalität: Innenpolitiker fordern einen harten Kurs gegen straffällige Großfamilien. Dabei haben die Sicherheitsbehörden aber Probleme bei der genauen Erfassung von Clan-Kriminalität….” (weiter hier)

3 Gedanken zu „“Unsere Gesetze müssen gelten und nicht die des Clans“

  1. sokrates 9

    Da könnte man ja leicht mal mit Bildung einer kriminellen Vereinigung effizient wirken,doch dieser Paragraph wird nur bei Tierschützern und den Identitäten angewendet??!!Da könnte mal bequem mal grosse Summen an Vermoegen abschoepfen!

  2. Falke

    Der Link funktioniert nicht.
    Gestern auf ARD “Kontraste”: In mehreren deutschen Großstädten (darunter natürlich Berlin) beherrschen diese Clans, die in den 80er und 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts von eingewanderten Türken und Libanesen gebildet wurden, ganze Viertel, und die Polizei ist völlig machtlos. Ein Beweis, dass die deutsche Regierung nicht erst seit 2015 der orientalischen Invasion freundlich und hilflos zuschaut.

  3. Mona Rieboldt

    Jahrzehnte wurden die Clans in Ruhe gelassen, konnten sich so entfalten und sind kriminell von der Oma bis zum Enkelkind. Aber jeder Richter, jeder Polizist weiß, wenn sie hart gegen die Clans vorgehen, werden sie bis an ihr Lebensende unter Polizeischutz stehen, wenn sie nicht erschossen werden. Und Richter haben Familie, Kinder, die ebenfalls geschützt werden müssen. Daher wird es nur kleine Nadelstiche mal gegen die Clans geben und milde Urteile. Nichts, was die Clans wirklich stört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.