Unsinn, die Natur straft nicht und niemanden

“Wo eine Katastrophe ist, sind auch die Moralisierer nicht fern. Gerne geben sie vor, im Namen einer höheren Wahrheit zu sprechen, dabei kochen sie meist nur ihr ordinäres ideologisches Süppchen. Das neue Coronavirus ist eine Steilvorlage. Es kursieren die Moralviren. mehr hier

10 comments

  1. Selbstdenker

    Die Vorstellung einer “strafenden Natur” bzw. eines “strafenden Gottes” entspringt dem animistischen “Denken” von Menschen, die entweder intellektuell zu gefordert sind sich mit tatsächlichen Kausalbeziehungen auseinanderzusetzen oder denen es idelogisch einfach gut in den Kram passt. Letztere nützen häufig die Leichtgäubigkeit der Ersteren.

  2. fxs

    Doch, die Natur bestraft beinhart!
    Völker, die sich dem Feminismus hingeben, werden von der Natur mit dem Aussterben bestraft. Ihren Lebensraum übernehmen dann via Migration Völker, die sich dieses naturwidrigen Verhaltens nicht schuldigt machen.

  3. Selbstdenker

    @fxs:
    Das was Sie beschreiben, ist keine Strafe durch die Natur, sondern das (nachvollziehbare) Ergebnis systemischer Prozesse.

    Feministinnen befinden sich in einer ideologischen Mitkopplung: sie projizieren alles auf “das Patriachat” (animistisches “Denken”), deuten wechselseitige Bestätigung als “Wahrheitsbeweis” um und kappen jegliche Rückkopplung von der Realität ab.

    Anstatt zu sehen, dass ihre fehlgeleitete Ideologie das Leben aller Frauen massiv verschlechtert, freuen sie sich, dass sie Männer als Repräsentanten das von ihnen gejagten Phantoms schädigen. So als würde es “den Frauen” dann besser gehen, wenn es “den Männern” schlechter geht.

    Das Resultat ist das von Ihnen beschriebene. Ein Ideloge denkt Dinge dazu, die nicht vorhanden sind und filtert Dinge aus, die nicht ins ideologische Bild passen. Er ändert Vorzeichen, Grössenordnungen und Häufigkeiten, so dass das darzustellende Ergebnis immer das “richtige” ist.

    Das alles hat nicht mit “der Natur” sondern mit reiner Logik zu tun.

  4. Johannes Fuhrmann

    “Was der Jude im Mittelalter war, ist jetzt der Chinese in der Postmoderne.“
    Ich liebe solche Vergleiche sie bauen so schöne Sackgassen.

    Natürlich wollen viele Linke und viele Grüne und sehr viele linke Grüne die Situation ausnützen, für diese Gruppe ist es eine einmalige Chance. Mit einem mal ist das passiert was Greta und Co. immer gefordert haben.

    Und dennoch, wer einen unsäglichen Vergleich anstellt und Kritik an Chinesen mit mittelalterlichen Antisemitismus gleichstellt verdient mein aufrichtiges Misstrauen.

    Solche manipulativen Vergleiche sind für mich Whataboutism, immer leicht zu durchschauen.

    Meine Erkenntnis aus diesem Artikel. Die Natur hat mit uns Menschen nichts zu tun, wer an einen Einfluss der Natur auf unser Leben glaubt ist ein mittelalterlicher Kleriker fern jeder aufgeklärten säkularen Erkenntnis. Wirtschaft braucht kein biologisches Umfeld, im Gegenteil es sind Antagonisten.

    Auch irgendwie Dings, aber bitte jedem das seine.

  5. fxs

    @Selbstdenker
    Natürlich folgt die Natur den Naturgesetzen. Logik ist eines davon. Egal, ob wir die “systemischen Prozesse” als Naturprozesse verstehen oder nicht, das Ergebnis ist das selbe. Völker, die sich der naturgegebenen Ordnung widersetzen, werden mit negativen Konsequenzen konfrontiert.

  6. aneagle

    Auch schon früher gab es Geisteskranke, denen es gelang ihre Umgebung zu manipulieren. Für jene die es nicht schafften, waren die psychiatrischen Anstalten vorgesehen.

    Völker, die sich den Luxus leisten konnten, sich von ihren, Geisteskranken leiten zu lassen, sind ausnahmslos ausgestorben. Das war so, ist heute so(siehe die Grünen) und wird so sein. Ein Naturgesetz halt.

  7. Eugen Richter

    Bestrafung ist ein Begriff aus der Ecke der Moralisten und wirklich keine Angelegenheit der Natur. Mit dem Urknall kamen die Naturgesetze und sind seit dieser Zeit unverändert. Salopp gesagt, es passiert, weil es so ist wie es ist. Auch ist die Entstehung von Leben eine unabwendbare Entwicklung, sofern die Parameter passen. Ob das Sinn macht oder nicht, fragte sich die Natur nicht, auch zukünftig wird sie nicht anfangen ethische Fragen zu stellen und Antworten zu geben. Erst mit dem Auftauchen des Menschen kamen Fragen und Antworten zu seinen Beobachtungen. Der Hang Korrelationen mit Kausalitäten gleich zu setzen ist bis heute ungebrochen und hat vermutlich genetisch-gehirnphysiologische Gründe und ist vermutlich der Anfang des Denkens. Beobachten und Schlüsse daraus ziehen.

    Wenn ich davon ausgehe, dass der Mensch offensichtlich ein Produkt (gewissermaßen zwangsläufig, weil naturgesetzliche Bedingungen vorherrschen) der Natur ist, dann ließe sich durchaus ableiten, dass über den Menschen die Natur nun doch anfing zu „moralisieren“. Ob das gut geht, wird die Zukunft zeigen.
    Immerhin gibt es grob zwei Überlebensstrategien. Die eine ist verbunden mit einer hohen Reproduktionsrate und bedarf daher geringerer mentaler Fähigkeiten. Die andere setzt eher auf hohe mentale Fähigkeiten, rationales und logisches Denken und hat durchaus sehr gute Chancen auch mit einer niedrigen Reproduktionsrate zu überleben. Auch hier wird die Zukunft zeigen, wie dieser Wettbewerb ausgehen wird.

    Mein Favorit ist die zweite Strategie. Langfristig sehe ich in ihr die erfolgreichere Strategie. Auch wenn es immer wieder zu Rückschlägen und Grausamkeiten kommen sollte. Die Natur bleibt konservativ und behält ihre Gesetze unverändert.

  8. Kluftinger

    @fxs
    Bitte definieren sie ihr Verständnis von Logik . Es würde hilfreich sein, ihre Argumentation zu verstehen .
    Danke

  9. fxs

    @Kluftinger
    Logik im Sinne “Logischen Schließens” ist für mich, ausgehend von als wahr angenommenen Grundaussagen (Axiomen) durch Anwendung logischer (mathematischer) Regeln, daraus weitere Aussagen abzuleiten.

  10. Kluftinger

    @fxs
    so würde ich es auch definieren. Aber weiter oben haben sie geschrieben “…folgt die Natur den Naturgesetzten.Logik ist eine davon”
    Verstehen sie jetzt meine Bitte um die Definition? Hier unterscheiden sie nmM die Logik des Schließens mit der Logik des Handelns. Das sind aber zwei verschieden Begriffe.
    Nix für ungut, ich will eh keine Haarspalterei :=)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .